Das Titan-U-Boot-Unglück: Hat der Controller wirklich überlebt? Die Nachrichten der letzten Tage waren voll davon: Es geht um das U-Boot-Unglück auf dem Weg zur Titanic. Einige wohlhabende und an der Titanic interessierte Menschen haben sich vor einigen Tagen auf den Weg gemacht, um in einem eigens für diesen Zweck gebauten U-Boot nach der Titanic zu tauchen und sind dabei nach derzeitigem Kenntnisstand ums Leben gekommen.

Die Tragödie und die Kontroverse

Am 22. Juni gab die amerikanische Küstenwache die Entdeckung eines Trümmerfeldes bekannt. Dieses deutet darauf hin, dass das Tauchboot Titan mit fünf Passagieren an Bord, das sich auf einer Expedition zum Wrack der Titanic befand, eine katastrophale Implosion ohne Überlebende erlitten hat. In diesem Zusammenhang wurde die Konstruktion des Tauchbootes, das mit einem handelsüblichen Videospiel-Controller gesteuert wurde, wiederholt kritisiert.

Immer wieder war auch von einem Controller die Rede, mit dem die fünf das U-Boot gesteuert haben sollen. Nun finden sich im Internet kuriose Bilder, als sei dieser Controller wieder aufgetaucht – was ist dran?

Hat der Controller „überlebt“?

In den sozialen Medien wurde behauptet, dass ein Controller die verheerende Implosion des OceanGate Expeditions Tauchbootes Titan im Juni 2023 „überlebt“ habe. Auf Twitter wurde das manipulierte Bild unter anderem mit der Überschrift veröffentlicht: „Trotz der Implosion, den Trümmern und der Tragödie des Titan-Tauchboots können wir uns alle zumindest mit der Tatsache trösten, dass es wenigstens einen Überlebenden gab; diesen billigen, gefälschten Xbox-Controller“.

Und auf Facebook gab es diese Falschbehauptung

Screenshot: Facebook / Und auf Facebook gab es diese Falschbehauptung
Screenshot: Facebook

Faktencheck:

Die Originalaufnahme

Lesen Sie auch >   Programmieren für Kinder: Der ultimative Elternratgeber

Das Originalbild, auf dem kein Controller zu sehen ist, erschien in einem BBC-Artikel aus dem Jahr 2020. Dieser Artikel behandelte die Schäden, die der Tiefseebergbau am Meeresboden anrichtet. Die Bildquelle ist das renommierte Ocean Research Centre GEOMAR.

Im Vergleich

Links: Das Original-Foto aus dem BBC-Artikel aus 2020 und Rechts: Das manipulierte Foto aus dem Jahre 2023

Links: Das Original-Foto aus dem BBC-Artikel aus 2020 und Rechts: Das manipulierte Foto aus dem Jahre 2023
BehauptungFaktencheck
Ein Videospiel-Controller wurde auf einem Bild des Meeresbodens gefunden, nachdem das OceanGate Expeditions-Tauchboot Titan implodiert war.Falsch. Das Bild wurde manipuliert, um einen Controller hinzuzufügen. Das Originalbild enthält keinen Controller.
Das Originalbild mit dem Controller erschien ursprünglich in einem BBC-Artikel über Tiefseebergbau.Falsch. Das Originalbild ohne Controller erschien in dem BBC-Artikel. Es wurde manipuliert, um den Controller hinzuzufügen.
Die US-Küstenwache hat ein Trümmerfeld entdeckt, das auf eine Implosion des Tauchbootes Titan hinweist.Richtig. Die Küstenwache gab bekannt, dass ein Trümmerfeld gefunden wurde, das auf eine katastrophale Implosion des Tauchbootes Titan hinweist.
Das Design des Tauchbootes, einschließlich des Einsatzes eines handelsüblichen Videospiel-Controllers, war eine Quelle für Sicherheitsbedenken.Richtig. Es wurde mehrfach berichtet, dass das Design des Tauchbootes, einschließlich des Einsatzes eines handelsüblichen Videospiel-Controllers, Sicherheitsbedenken aufwarf.
Der Controller wurde im Trümmerfeld identifiziert.Falsch. Es wurden keine offiziellen Aussagen gemacht, die den Controller des Tauchbootes im Trümmerfeld identifizieren.

Fazit: Das Bild des Meeresbodens wurde manipuliert und das Original zeigt nicht den Controller des Titan-Tauchbootes auf dem Meeresboden. Dass der Controller im Trümmerfeld identifiziert wurde, wurde von keiner offiziellen Stelle bestätigt. Die tragische Geschichte um das Wrack der Titanic und das gescheiterte Tauchboot Titan ist komplex genug – da ist kein Platz für Falschinformationen und manipulierte Bilder.

Lesen Sie auch >   Lebensgefahr! DIY-Klimaanlage mit Trockeneis im Facebook-Reel

Passend zum Thema: Die Simpsons: Faktencheck zur Behauptung des U-Boot-Unglücks

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)