Geheimnisvolle Blitze erhellen die ukrainische Hauptstadt, doch der NASA-Satellit ist nicht schuld. Die US-Raumfahrtbehörde betont, dass der Vorfall nicht auf einen herabstürzenden Satelliten zurückzuführen ist.

Mysteriöse Blitze über Kiew

Gegen 22 Uhr Ortszeit (21 Uhr MESZ) am Mittwoch, 19.4.2023 wurde der Himmel über Kiew von einem rätselhaften Lichtschweif, begleitet von mehreren Blitzen, erhellt. Das außergewöhnliche Phänomen löste daraufhin einen Luftalarm in der Hauptstadt der Ukraine aus.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Kurz nach dem Ereignis teilte die städtische Militärverwaltung auf Telegram mit, dass ein ausgemusterter NASA-Satellit, der möglicherweise in die Erdatmosphäre eingetreten war, die Ursache für dieses faszinierende Schauspiel gewesen sein könnte. Die NASA stellt jedoch klar, dass dies nicht der Fall ist. Der betroffene RHESSI-Satellit befinde sich weiterhin im Orbit und sei nicht für den Feuerball über Kiew verantwortlich, so ein Sprecher der Raumfahrtbehörde gegenüber der BBC.

Auch der angesehene Astronom Jonathan McDowell betont auf Twitter, dass der Lichtschweif über der ukrainischen Hauptstadt in keiner Verbindung zum NASA-Satelliten stehen kann. Der Orbit des Objekts läge Tausende von Kilometern von der Ukraine entfernt, erklärt der Astronom.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Herkunft des Feuerballs bleibt ein Rätsel. Nachdem ein Luftangriffsalarm für Kiew ausgelöst wurde, versicherte die Militärverwaltung der Stadt, dass die Flugabwehr nicht aktiviert worden sei.

Die Quelle des Himmelsspektakels über der ukrainischen Metropole bleibt vorerst ein Geheimnis. Es besteht die Möglichkeit, dass der Feuerball lediglich ein Meteor war, der beim Eindringen in die Erdatmosphäre verglühte.

Lesen Sie auch >   Abmahnung gegen kostenpflichtigen Rundfunkbeitrag-Service: Was Verbraucher wissen sollten

Das Phänomen wird aktuelle auch in sozialen Medien diskutiert. Bilder, die an Ufos erinnernde Objekte auf Lastwagen zeigen, machten unter anderem auf Twitter die Runde. 

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Lesen Sie auch: Dalai Lama wurde nicht verhaftet

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)