Cyber-Gefahr unterschätzt: Ein Weckruf für Unternehmen

Unwissenheit und Nachlässigkeit gefährden die Unternehmenssicherheit

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Nick L.

Eine aktuelle Umfrage von Lufthansa Industry Solutions (LHIND) zeigt, dass die Sicherheit von Cyber-Systemen als selbstverständlich vorausgesetzt wird. Doch das ist weit von der Realität entfernt. Mehr als 1.000 Mitarbeiter deutscher Unternehmen wurden befragt und die Ergebnisse sind alarmierend: Nur jeder zweite Mitarbeiter sieht das eigene Unternehmen durch Hackerangriffe bedroht.

Diese Wahrnehmung steht in krassem Gegensatz zur wachsenden Bedrohung durch Cyberkriminalität, die nicht nur die Datenintegrität, sondern auch die finanzielle Stabilität von Unternehmen gefährdet.

Die Wahrnehmungslücke

Diese Wahrnehmungslücke bei den Mitarbeitern ist besonders besorgniserregend, da Unachtsamkeit und mangelndes Wissen als Hauptursachen für die Anfälligkeit gegenüber Online-Angriffen identifiziert wurden. Das Fehlen eines grundlegenden Verständnisses von Online-Sicherheitspraktiken unter den Mitarbeitern kann digitalen Bedrohungen Tür und Tor öffnen.

Obwohl das Bewusstsein für Risiken in den Führungsetagen vorhanden sein mag, zeigt die Umfrage, dass dieses Bewusstsein noch nicht alle Ebenen der Unternehmenshierarchie durchdrungen hat.

Die Kosten der Ignoranz

Diese Kosten können verheerend sein. Laut BITKOM waren im Jahr 2022 mehr als die Hälfte der deutschen Unternehmen von digitaler Sabotage betroffen, mit einem jährlichen Gesamtschaden von über 200 Milliarden Euro. Diese Zahlen verdeutlichen die Dringlichkeit, mit der Unternehmen ihre Sicherheitsstrategien überdenken müssen. Die kommende EU-Verordnung NIS2 setzt neue Maßstäbe für die Sicherheitspflichten von Unternehmen, insbesondere im Mittelstand.

Maßnahmen und Verantwortlichkeiten

Die Verantwortung für die Umsetzung wirksamer Online-Sicherheitsmaßnahmen verlagert sich zunehmend auf das Management. Dieser Paradigmenwechsel erfordert, dass die Unternehmensleitung ihre Rolle nicht nur als Entscheidungsträger, sondern auch als Wächter der digitalen Sicherheit versteht. Es geht nicht mehr nur darum, Technologie zu nutzen, sondern sie aktiv zu schützen.

Die Notwendigkeit, ein tiefgreifendes Verständnis für Online-Risiken zu entwickeln und dieses Wissen im gesamten Unternehmen zu verbreiten, war nie dringender.

Fragen und Antworten zur Cyber-Sicherheit

Frage 1: Warum ist ein Bewusstsein für Online-Sicherheit in Unternehmen wichtig?
Antwort 1: Ein hohes Bewusstsein für Cyber-Sicherheit schützt vor Datenverlust, finanziellen Verlusten und Reputationsschäden. Es ermöglicht Unternehmen, Bedrohungen proaktiv zu begegnen und Risiken zu minimieren.

Frage 2: Was sind die größten Herausforderungen bei der Verbesserung der Cyber-Sicherheit in Unternehmen?
Antwort 2: Die größten Herausforderungen sind die Sensibilisierung und Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Implementierung effektiver Sicherheitsmaßnahmen und die kontinuierliche Anpassung an neue Bedrohungsszenarien.

Frage 3: Wie können Unternehmen ihre Mitarbeiter effektiv für Cyber-Risiken sensibilisieren?
Antwort 3: Unternehmen können durch regelmäßige Schulungen, Simulationen von Cyber-Angriffen und die Schaffung einer Cyber-Sicherheitskultur, in der Sicherheitspraktiken in die täglichen Arbeitsabläufe integriert werden, das Bewusstsein für Cyber-Risiken schärfen.

Frage 4: Welche Rolle spielt das Management bei der Cyber-Sicherheit?
Antwort 4: Die Unternehmensleitung spielt eine entscheidende Rolle, indem sie der Sicherheit Priorität einräumt, die erforderlichen Ressourcen bereitstellt und eine Kultur der Wachsamkeit und des Verantwortungsbewusstseins fördert.

Frage 5: Was bedeutet die EU-Verordnung NIS2 für Unternehmen?
Antwort 5: Die NIS2-Verordnung erhöht die Anforderungen an die Netz- und Informationssicherheit von Unternehmen, insbesondere durch die Einführung strengerer Sicherheitsmaßnahmen und Meldepflichten bei Cyber-Vorfällen.

Fazit

Die Unterschätzung von Cyberkriminalität stellt eine erhebliche Bedrohung für die Sicherheit und den Wohlstand von Unternehmen dar.

Die jüngsten Erkenntnisse und rechtlichen Entwicklungen unterstreichen die Notwendigkeit für Unternehmen, ihre Sicherheitsstrategien zu überdenken und eine Kultur der Cyber-Sicherheit zu etablieren. Die Verantwortung dafür liegt nicht nur bei den IT-Abteilungen, sondern bei jedem einzelnen Mitarbeiter und insbesondere bei der Unternehmensleitung. Es ist an der Zeit, dass Unternehmen aktiv werden, um ihre digitale Zukunft zu sichern.


Wir laden Sie herzlich ein, den Mimikama-Newsletter zu abonnieren und unsere Online-Vorträge und Workshops zu Cyber-Sicherheit und digitaler Aufklärung zu besuchen.

Lesen Sie auch:

Quelle:

Pressetext
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.