Faktencheck: Sind Elektroautos im Winter sicher?

Kritik und Sorgen um Elektroautos im Winter

Autor: Hildegard O.

In sozialen Medien kursieren Bedenken, dass die Batterien von Elektroautos (E-Autos) im Stau bei extremen Wetterbedingungen nur drei Stunden lang halten würden.

Faktencheck: Sind Elektroautos im Winter sicher?
Screenshot aus sozialen Medien

Die Behauptung

E-Auto – der größte Betrug, den die Welt je gesehen hat?
Hat schon mal jemand darüber nachgedacht?
„Wenn alle Autos elektrisch wären…
Und wenn wir in einem dreistündigen Stau in der Kälte eines Schneesturms stecken würden, wären unsere Batterien komplett leer.
Weil E-Autos im Grunde keine Heizung haben.


Und das ich die ganze Nacht ohne Batterie, Heizung, Tücher, Radio, GPS, Batterie ist schon lange leer.
Man kann versuchen Rettungsdienste zu rufen und Frauen und Kinder zu schützen, aber sie können nicht helfen, weil jede Straße gesperrt ist und wahrscheinlich jedes Polizeiauto elektrisch sein wird.
Und wenn die Straßen von tausenden Autos blockiert werden, wird niemand mehr vorankommen können. Wie lädt man Batterien vor Ort auf?
Stau sind auch während der Ferien das gleiche Problem.
Kurzfristig wäre es nicht möglich, die Klimaanlage im Elektroauto einzuschalten. Deine Batterien wären im Handumdrehen leer!
Natürlich spricht kein Politiker oder Journalist darüber, aber es wird passieren.

Bewertung der Behauptungen

Die verbreitete Behauptung ist irreführend. Elektroautos können laut Experten und Experimenten über viele Stunden hinweg beheizt im Stau stehen.

Untersuchungen und Expertenmeinungen

  • Christian Klejna, Techniktrainer für E-Mobilität beim Österreichischen Automobilclub (ÖAMTC), erklärt, dass E-Autos auch bei Stillstand über längere Zeit beheizt werden können. Moderne E-Autos verfügen über Batteriekapazitäten zwischen 40 und 100 Kilowattstunden (kWh), was ausreichend für mehrstündige Heizleistung ist.
  • Lina Mosshammer, Expertin für E-Mobilität beim VCÖ, bestätigt, dass der Stromverbrauch eines stehenden E-Autos mit eingeschalteter Heizung gering ist – etwa 2 bis 4 kWh pro Stunde.
  • Der ADAC führte Tests in der Kältekammer durch und stellte fest, dass E-Autos 15 bis 17 Stunden im Stau mit Heizung und Standlicht auskommen können. Die Heizleistung in E-Autos beträgt im Test etwa 1,5 bis 2,3 kWh, um die Innenräume warmzuhalten.
  • Elektromobilitätsportal „EFAHRER“ weist darauf hin, dass Heizen im E-Auto pro 10 Grad Temperaturunterschied etwa 1 Kilowatt Heizleistung verbraucht.

Energieverbrauch im Winter

  • Der ADAC testete den Energieverbrauch von E-Autos im Winter und verzeichnete einen Mehrverbrauch von 25 bis 31 Prozent. Dies liegt im Rahmen der normalen Schwankungen, denn auch Verbrennungsmotoren benötigen im Winter mehr Kraftstoff – bei Benzinern etwa 15 Prozent mehr, bei Diesel etwa 24 Prozent mehr.

Fazit: Elektroautos sind im Winter zuverlässig

Elektroautos sind auch bei extremen Wetterbedingungen und im Stau sicher und können über viele Stunden hinweg beheizt werden. Die Sorgen um die Batterieleistung im Winter sind unbegründet, da die Fahrzeuge über ausreichend Kapazität verfügen, um auch bei niedrigen Temperaturen effizient zu funktionieren. Es ist wichtig, sachliche Informationen zu berücksichtigen und nicht vorschnell auf unbegründete Bedenken zu reagieren.

Bleiben Sie informiert! Abonnieren Sie den Mimikama-Newsletter und nutzen Sie unsere medienpädagogischen Angebote, um sich vor solchen Fehlinformationen zu schützen.

Quelle: dpa-factchecking

Lesen Sie auch:

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.