Unsere Kooperationspartner der Watchlist-Internet warnt: marktstores.com ist einer von vielen Fake-Shops, bei dem Sie Ihr Geld verlieren und keine Ware erhalten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie betrügerische Online-Shops erkennen.

Screenshot: marktstores.com ist ein Fake-Shop, der sich als Media Markt ausgibt. (Watchlist-Internet)
Screenshot: marktstores.com ist ein Fake-Shop, der sich als Media Markt ausgibt. (Watchlist-Internet)

5 Tipps zum Erkennen von Fake-Shops

Fake-Shops wirken meist sehr professionell oder geben sich als bekannte Unternehmen wie Media Markt aus. Wir empfehlen Ihnen, jeden Shop, bei dem Sie zum ersten Mal einkaufen, genau zu überprüfen. Mit diesen Tipps erkennen Sie, ob ein Online-Shop echt oder fake ist.

Verfügbarkeit & Preis

Ist das gewünschte Produkt bei allen anderen Shops ausverkauft? Vorsicht, wenn Sie ein Produkt wie die Playstation 5, die momentan nicht zu bekommen ist, in einem Online-Shop nun doch finden. Dabei handelt es sich sehr wahrscheinlich um ein Lock-Angebot.

Ist es günstiger als bei anderen Anbietern? Wenn der Preis von einem Produkt günstiger ist als üblich, sollten die Alarmglocken läuten. Ob der Preis realistisch ist, finden Sie mithilfe von Preisvergleichsportalen wie geizhals.at oder idealo.at heraus. Finger weg, wenn etwas deutlich unterboten wird!

Nur Vorkasse möglich

Kann nur vorab per Banküberweisung bezahlt werden? Stand in den Zahlungsbedingungen nicht, dass auch andere Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen?

Finger weg, wenn nur vorab per Banküberweisung bezahlt werden kann. Denken Sie daran: Wenn Sie etwas vorab überweisen, haben Sie keine Möglichkeit mehr das Geld zurückzubekommen!

Erfahrungen im Internet suchen

Was berichten andere über den Shop?

Suchen Sie den Online-Shop im Internet mit den Schlagworten „Fake“, „Scam“ oder „Erfahrungen“. Vielleicht werden Sie gewarnt, dort nicht einzukaufen. Auch wenn Sie keine passenden Suchergebnisse finden, sollten Sie eher nicht bestellen, denn ein Shop ohne relevante Suchergebnisse ist höchstwahrscheinlich unseriös.

Lesen Sie auch >   Vorsicht bei kostenlosen VPN-Apps: Experten warnen vor Sicherheitsrisiken

Internetadresse

Ist die Internetadresse plausibel?

Sehen Sie sich immer die Internetadresse genau an. Bei marktstores.com erkennen Sie recht schnell, dass es sich nicht um einen Media Markt-Shop handeln kann. Die Internetadresse von Media Markt lautet nämlich www.mediamarkt.at.

Impressum überprüfen

Gibt es ein Impressum?

Überprüfen Sie bei einem Online-Shop immer, ob es ein Impressum gibt. Hat der Shop keines, sollten Sie nicht bestellen! Bedenken Sie: Fake-Shops fälschen sehr oft Angaben im Impressum. Entweder werden sie von einem anderen Unternehmen gestohlen oder frei erfunden.

Die angeführten Daten können Sie aber überprüfen. Deutsche Firmen und HRB-Nummern können Sie auf handelsregister.de kontrollieren. Österreichische Angaben finden Sie im Firmen A-Z der Wirtschaftskammer. UID-Nummern, die ebenfalls angegeben werden müssen, können Sie im MwSt-Informationsaustauschsystem der EU kontrollieren.

Ich habe bestellt! Was kann ich tun?

  • Kontaktieren Sie Ihre Bank. Möglicherweise kann die Überweisung gestoppt oder zurückgebucht werden. Die Chance Ihr Geld zurückzubekommen ist aber eher gering.
  • Erstatten Sie eine Anzeige. 
  • Schützen Sie sich vor Fake-Shops. Installieren Sie den Fake-Shop Detector. Das kostenlose Tool für Ihren Browser warnt Sie vor Fake-Shops.

Quelle

Watchlist-Internet

Lesen Sie auch: Betrüger nutzen Messenger für Machenschaften

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)