Gegen Misshandlung aktiv werden – Gemeinsam für das Wohl unserer Kinder

Zumeist geschieht Kindesmisshandlung innerhalb der Familie – Opfer sind deshalb auf die Hilfe von außen angewiesen: Kinderschutz geht uns alle an!

Autor: Nick L.

Kinder schützen

Unter Misshandlung von Kindern wird allgemein die psychische und physische Schädigung von Kindern oder Jugendlichen durch Eltern, Erziehungsberechtigte und andere nahestehende Personen, wie Nachbarn oder Verwandte, verstanden.

Bei Verdacht auf Kindesmisshandlung ist es wichtig, behutsam, aber auch schnell zu handeln.

Die jetzt aktualisierte Handreichung der Polizei „Kinder schützen“ erläutert Formen von Kindesmisshandlung, Ursachen und Risiken. Die Publikation bietet umfangreiche Handlungsempfehlungen, wie mit Verdachtsfällen umgegangen werden kann und gibt Hinweise, wie Kindesmisshandlung erkannt werden kann. Basierend auf neuesten Studien vermittelt sie aktuelle Fakten und Basisinformationen sowie die rechtlichen Regelungen für unterschiedliche Personengruppen, wie Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte, Ehrenamtliche oder Eltern.

Darüber hinaus finden Sie hilfreiche Listen mit weiterführenden Studien, Beratungsstellen, Fachorganisationen und Ansprechpersonen bei der Polizeilichen Kriminalprävention.

Die Handreichung „Kinder schützen“ kann kostenlos als Printausgabe bestellt werden oder direkt als PDF heruntergeladen werden.

Was tun bei Verdacht auf Kindesmisshandlung?

Greifen Sie beim Verdacht auf Kindesmisshandlung zum Schutz des Kindes rasch ein – das Kind braucht Ihre Hilfe!

  • Nehmen Sie ein Kind ernst, wenn es von Gewalt zu Hause erzählt. Bewahren Sie Ruhe und hören Sie zu, ohne bohrende Fragen zu stellen.
  • Ermitteln Sie nicht selbst, sondern schalten Sie Fachleute von Beratungsstellen, Jugendämtern und der Polizei ein – notfalls auch anonym.
  • Eine Mitteilung an die Polizei schließt die Hilfe anderer Einrichtungen nicht aus und gewährleistet offizielle, professionelle Ermittlungen. Damit auch die zum Schutz des Kindes notwendigen Maßnahmen getroffen werden können, werden das zuständige Jugendamt oder auch das Familiengericht von der Polizei unterrichtet.

Zwar ist die Polizei keine Einrichtung der Opferhilfe, doch gibt es auch hier Spezialisten – etwa die Jugendbeauftragten oder die Jugendsachbearbeiter, die Sie gerne beraten.

Wichtige Telefonnummern

  • Elterntelefon unter der „Nummer gegen Kummer“ – 0800 111 0 550
  • Kinder und- Jugendtelefon- 116 111
  • Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ – 08000 116 016
  • TelefonSeelsorge – 116 123 oder im Chat unter www.telefonseelsorge.de

Lesen Sie auch: Verstörender Vorfall aus den Niederlanden: 73-Jähriger nach Konfrontation mit Jugendlichen misshandelt

Quelle:

Polizeiberatung
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.