Die Behauptung

Der ukrainische Präsident Selenskyj gibt nur noch vor, in Kiew zu sein, indem er alle Ansprachen an die Öffentlichkeit in einem Studio in einem Bunker in der Westukraine hält. Mit einem Greenscreen würden die Aufnahmen so bearbeitet, dass Zuschauer glauben, er sitze in Kiew.

Unser Fazit

Das Bild mit Selenskyj vor dem Greenscreen hat nichts mit seinen öffentlichen Ansprachen aus Kiew zu tun. Stattdessen entstand es im Zusammenhang mit einem Technologieprojekt, für welches ein Hologramm des Präsidenten erstellt wurde. Dass er dafür einmal vor einem Greenscreen stand, heißt nicht, dass er alle Videos in einem Studio aufnimmt.

Ein Statusbeitrag zum Sachverhalt zeigt ein Bild des ukrainischen Präsidenten vor einem sogenannten Greenscreen (grüner Hintergrund), womit bewiesen werden soll, dass Selenskyj die Aufnahmen aus Kiew von einem anderen Ort der Welt inszeniere.

Screenshot: Facebook / Gibt Selenskyj nur vor, sich in Kiew zu befinden?
Screenshot: Facebook / Gibt Selenskyj nur vor, sich in Kiew zu befinden?

Doch was hat es mit diesem Bild auf sich?

Was ist ein Greenscreen?

Ein Greenscreen ist ein grüner Hintergrund zum Beispiel eines Studios. Sowohl Nachrichtensendungen als auch Filmaufnahmen verwenden ihn, da es in der Nachbereitung leicht möglich ist, bei den Aufnahmen bestimmte Farben zu entfernen und damit den Hintergrund zu ersetzen. So ist es möglich, dass es so aussieht, als würde eine Person z.B. in einer Fußgängerzone stehen, obwohl sie sich eigentlich in einem Studio befindet; sie wurde sozusagen digital „ausgestanzt“. Grün ist der Greenscreen deshalb, da Grüntöne in der menschlichen Haut kaum vorkommen und dadurch bessere Effekte erzielt werden können. So würde z.B. ein grün gekleideter Mensch vor einem Greenscreen durch die Hintergrundeffekte unsichtbar werden.

Selenskyj in einem Technologieprojekt

Wie die Deutsche Presseagentur (dpa) in ihrem Faktencheck berichtet, findet man durch eine Bilder-Rückwärtssuche leicht heraus, dass das Bild von Selenskyj vor dem Greenscreen im Zusammenhang mit einem Technologieprojekt steht und nicht darauf hindeutet, dass sich der ukrainische Präsident nicht mehr in Kiew befindet.

Die britische Produktionsfirma Talesmith hat den ukrainischen Präsidenten in einem Studio als Vorlage für die Erstellung eines Hologramms vermessen und den Prozess auf ihrer eigenen Internetseite und in Form von Videos dokumentiert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Hologramm ist die Aufnahme eines Gegenstandes oder einer Person, die in Form eines dreidimensionalen Abbildes wiedergegeben wird.

Lesen Sie auch >   Österreich startet digitalen Personalausweis: Ein Meilenstein in der Verwaltung

Bei dem Projekt „Hologramm-Selenskyj“ geht es um seine Mitwirkung bei den europäischen Technologiekonferenzen. Der Präsident trat dabei als Überraschungsgast und in Form dieses Hologramms in Amsterdam, der Vivatech in Paris, der Brilliant Minds in Stockholm und dem Founders Forum in London auf. Die TeilnehmerInnen der Technologiekonferenzen hatten die Gelegenheit, den Präsidenten der Ukraine live auf dem Bildschirm zu erleben, wobei er sein Land unter anderem als fortschrittlich in Bezug auf Technologie präsentierte und erwähnt das Letztere auch beim Wiederaufbau einen entscheidenden Beitrag leisten könnte.

Kleidung des Präsidenten widerlegt Behauptung ebenfalls

Daher, dass er bei seinem Auftritt auch einen Satz des Films „Star Wars“ benutzte („Wir werden das Imperium besiegen“), trug er bei den Hologramm-Aufnahmen auch ein T-Shirt mit einer Aufschrift von „Star Wars“. Dasselbe hat er auch auf dem Foto des Facebook-Beitrags an, welches ja allerdings auf die offiziellen Ansprachen aus Kiew anspielt, die Selenskyj täglich auf der Internetseite des ukrainischen Präsidialamtes veröffentlicht. Das ist deshalb von entscheidender Bedeutung, da dies ein weiteres Indiz dafür ist, dass die offiziellen Ansprachen aus Kiew nichts mit dem Greenscreen-Foto zu tun haben. Denn bei den alltäglichen Videoansprachen trägt der Präsident immer einfarbige Militärkleidung und keine „Star Wars T-Shirts“.

Fazit
Der angebliche Beweis der Behauptung, dass sich der ukrainische Präsident nicht mehr in Kiew aufhält, ist falsch. Die Tatsache, dass sich Selenskyj auf dem geposteten Bild vor einem Greenscreen befindet, hat nicht etwa damit, was zu tun, dass er alle Ansprachen in einem Studio an einem unbekannten Ort aufnimmt und damit die Stadt Kiew bzw. sogar das Land verlassen hat. Stattdessen steht das Bild im Zusammenhang mit einem Technologieprojekt für die europäischen Technologiekonferenzen, für die Selenskyj ein Hologramm von sich erstellen ließ. 

Lesen Sie auch >   Warnung vor Telefonbetrügern: So schützen Sie sich

Autor: Nick L.

Quellen

YouTube / Talesmith / Hologram President Zelenskyy channels Star Wars with promise to defeat the Empire
evercoast.com
DPA
Correctiv
Lesen Sie auch: Selenskyj spielte mal 2014 (fast) nackt Gitarre. Und nun?

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)