Keine Schwächung des Immunsystems durch Corona-Maßnahmen

Mythos von geschwächtem Immunsystem durch Corona-Maßnahmen widerlegt

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Hildegard O.

Die Behauptung

Viele Menschen vermuten, dass die Schutzmaßnahmen während der Corona-Pandemie das Immunsystem geschwächt haben, was zu einer erhöhten Anfälligkeit für Atemwegserkrankungen führt.

Unser Fazit

Experten bestätigen, dass das Immunsystem nicht durch mangelndes „Training“ aufgrund der Hygienemaßnahmen während der Corona-Pandemie geschwächt wurde. Die aktuell hohe Inzidenz von Atemwegserkrankungen ist vielmehr auf Nachholeffekte zurückzuführen.

Im Verlauf der Pandemie verbreiteten sich viele Gerüchte und Fehlinformationen, die die öffentliche Wahrnehmung und das Verständnis der Corona-Maßnahmen beeinflussten. Eines dieser Gerüchte war, dass die Schutzmaßnahmen während der Pandemie das Immunsystem der Menschen geschwächt hätten, was zu einer erhöhten Anfälligkeit für Atemwegserkrankungen geführt hätte.

Gerüchte/Behauptungen

Diese Behauptung beruht auf der Annahme, dass das Immunsystem durch regelmäßige Infektionen „trainiert“ werden muss, um effektiv zu funktionieren. Die Schutzmaßnahmen während der Pandemie hätten dieses Training verhindert, was zu einer Schwächung des Immunsystems geführt habe.

Bewertung

Immunologen wie Carsten Watzl, Professor an der Universität Dortmund, widersprechen dieser These. Sie erklären, dass eine ausgelassene Infektion dem Immunsystem nicht schadet und dass das Immunsystem nicht durch Infektionen aktiviert werden muss, um gut zu funktionieren.

Wegfall der Corona-Maßnahmen

Wissenschaftliche Erkenntnisse und Expertenmeinungen belegen, dass das Immunsystem auch ohne regelmäßige Infektionen gut funktioniert. Vielmehr führt der Wegfall von Hygienemaßnahmen zu Nachholeffekten, da während der Pandemie weniger Menschen Atemwegserregern ausgesetzt waren. Die Folge ist eine geballte Infektionswelle, die nichts mit einer Schwächung des Immunsystems zu tun hat.

Fazit

Der aktuelle Anstieg der Infektionszahlen nach dem Ende der Schutzmaßnahmen ist ein Beispiel für diesen Nachholeffekt. Zusätzlich trägt das Coronavirus als neuer Atemwegserreger zur erhöhten Infektionsrate bei.

Die Klarstellung dieses Mythos ist wesentlich, um ein korrektes Verständnis der Funktionsweise des Immunsystems zu fördern und die Bedeutung der Schutzmaßnahmen während der Pandemie zu unterstreichen.

Es ist wichtig, informiert zu bleiben und Fehlinformationen kritisch zu hinterfragen. Für weitere Aufklärung abonnieren Sie unseren Newsletter unter https://www.mimikama.org/mimikama-newsletter/ und melden Sie sich für unsere monatlichen Online-Vorträge und Workshops an unter https://www.mimikama.education/online-vortrag-von-mimikama/ .

Quelle: tagesschau.de

Lesen Sie auch:

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.