Inkassoforderungen per SMS aus Tschechien? Vorsicht!

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Andre Wolf

Inkassoforderungen aus Tschechien per SMS
Inkassoforderungen aus Tschechien per SMS

90 € für eine nicht näher genannte Erotikdienstleistung an einen im Netz nicht auffindbaren Dienst. Muss man das zahlen? Vor allem: Wie kommt der Betrag zustande?

Kurznachrichten mit undurchsichtigen Zahlungsaufforderungen sind keine Seltenheit! Die Hinterleute spielen hier mit dem Schamgefühl der Rechnungsempfänger, indem sie von Erotikdienstleistungen sprechen und einen Zahlungsdruck aufbauen.

Dennoch sollte man sich nicht von Kurznachrichten beeinflussen lassen, die eine Rechnung von 90 € oder gar mehr präsentieren, denn hier sind kriminelle am Werk, die lediglich abzocken wollen.

[mk_ad]

An dieser Stelle liegt uns eine aktuelle SMS vor, die genau zeigt, mit welchen Mitteln hier gearbeitet wird. Vorsicht vor Nachrichten wie diesen:

Inkassoferdungen per SMS
Inkassofordungen per SMS

Check: Gläubiger

Eine Firma mit dem Namen „Elero“ und einer Bankverbindung in Tschechien werden in der SMS-Nachricht erwähnt. Bei einer Suche über eine Suchmaschine finden sich zu dem Suchbegriff Elero keine Telemediendienstleister, bzw. auch keine Inkassounternehmen.

Check: Seriösität

Die Forderung über 90€ ist sehr intransparent gestaltet.Es fehlen Namen oder die Firma des Auftraggebers, ein konkreter Forderungsgrund (was genau), und auch eine angemessene Frist für das Zahlungsziel.

Zudem liegt dieser Forderung keine vorangegangene Rechnung zugrunde!

[mk_ad]

Check: Woher haben sie die Daten?

Ob überhaupt die angeführte Dienstleistung in Anspruch genommen wurde, ist gar nicht sicher. Der Begriff „Erotikdienstleistung“ kann auch durchaus genannt worden sein, um beim Empfänger ein Schamgefühl aufzubauen. Dadurch reagieren die Empfänger schneller und zahlen den Betrag, um kein Aufsehen zu erregen. Doch das ist alles nur ein Trick, die Webseite PC Spezialist schreibt beispielsweise zu diesem Thema (hier):

Wie kommen die Unternehmen überhaupt an Eure Telefonnummer? Das gelingt ihnen mit einem Trick: Die Firma schaltet eine Werbeanzeige, beispielsweise für ein Gewinnspiel. Ruft ihr die angegebene Nummer an, speichert die Firma die Telefonnummer des Anrufers. Kurze Zeit später erhaltet ihr dann eine Inkassoforderung per SMS.

Soll man reagieren?

Diese Forderungen sind unseriös und auch illegal. Am besten gar nicht darauf reagieren. Die SMS löschen und nicht antworten, selbst wenn weitere Kurznachrichten folgen.

Hierzu auch Mimikama: Betrügerische Inkassoforderungen per SMS unterwegs (hier)

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.