Kindesentführung auf Facebook

Bei dem kleinen Mädchen soll es sich angeblich um die kleine 5-jährige Julie handeln, die von ihrer Familie vermisst wird. Weiterhin wird in dieser Meldung angeblich seitens der Polizei darum gebeten, das besagte Videomaterial auf der Suche nach dem vermeintlichen Täter zu teilen, um die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen nach diesem zu unterstützen. Dies ist jedoch nicht der Fall.

Es handelt sich um solche und ähnliche Beiträge, wie z.B. auf Facebook:

Kindesentführung auf Facebook sind "Fake-News"
Kindesentführung auf Facebook sind „Fake-News“
Kindesentführung auf Facebook sind "Fake-News"
Kindesentführung auf Facebook sind „Fake-News“
Kindesentführung auf Facebook sind "Fake-News"
Kindesentführung auf Facebook sind „Fake-News“

Es handelt sich dabei um Fake News!

Die Artikel über das entführte Kind dienen als reines Lockmittel, um am Ende an Logindaten der Nutzer zu kommen und das jeweilige Facebook-Konto des Opfers zu übernehmen!

Hinweis: Der geschilderte Sachverhalt, das Mädchen sei entführt worden, wurde geprüft und ist frei erfunden! Auch die angebliche Vermisste existiert nicht. Diese Vorfälle hat es also NIE gegeben. Wir haben bereits in einem anderen Artikel aufgeklärt, wie diese fiese Masche funktioniert und was dahintersteckt! Siehe: https://www.mimikama.org/facebook-falle-entfuehrtes-maedchen/

Fakt ist: Nutzer, die das Video anklicken und ihre echten Login-Daten dort eingeben, sollten schnellstmöglich ihr Facebook-Passwort ändern!

Folgen Sie uns auch auf Facebook in unserer „Mimikama Faktenchecks“ – Gruppe

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)