Mars-Geheimnisse enthüllt: Echter Fels oder Alien-Artefakt?

Ein gewöhnlicher Stein sorgt für Aufruhr

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Claudia Spiess

Die Behauptung

Ein Foto von der Mars-Oberfläche zeigt ein mysteriöses, kaulquappenähnliches Objekt.

Unser Fazit

Die NASA bestätigt die Echtheit des Fotos, das lediglich einen natürlichen Felsen zeigt.

Das Weltall ist voller Mysterien, und die Mars-Oberfläche bildet da keine Ausnahme. Kürzlich sorgte ein Foto für Aufsehen, das ein glattes, kaulquappenähnliches Objekt auf dem roten Planeten zeigt.

MIMIKAMA
Screenshot Facebook

Die Aufnahme, gemacht vom Mars-Rover Curiosity, löste eine Welle von Spekulationen aus. Von einer Mars-Bowlingkugel bis hin zu einem außerirdischen Schuhlöffel reichten die Theorien. Doch was steckt wirklich hinter diesem Bild?

Worum geht es?

Auf Social-Media-Plattformen und in diversen Medienberichten wurde ein Bild diskutiert, das von der NASA Curiosity-Mission auf dem Mars aufgenommen wurde.

MIMIKAMA
Mars-Geheimnisse enthüllt: Echter Fels oder Alien-Artefakt?

Das Foto zeigt ein Objekt, das auf den ersten Blick nicht den typischen Felsformationen entspricht, die man vom roten Planeten kennt. Schnell machten Spekulationen die Runde, es könne sich um ein Artefakt einer außerirdischen Zivilisation handeln. Doch die Wahrheit ist weitaus weniger spektakulär, aber nicht minder faszinierend.

Unsere Bewertung zum mysteriösen Mars-Objekt

Bei dem Objekt handelt es sich tatsächlich um einen vom Wind geformten Felsen. Die Formationen und Texturen, die auf dem Planeten zu finden sind, resultieren häufig aus langanhaltender Erosion durch Sandstürme. Diese Prozesse können über Äonen hinweg zu außergewöhnlichen und manchmal fast künstlerisch anmutenden Formen führen.

Fakten

Das besagte Foto wurde am 13. Februar 2022 aufgenommen und zeigt ein Phänomen, das Wissenschaftler als Pareidolie bezeichnen – die Tendenz, vertraute Formen in zufälligen Mustern zu erkennen.

Dieses Phänomen ist nicht nur auf der Erde, sondern auch im Weltraum anzutreffen, wie das berühmte „Gesicht auf dem Mars“-Foto von 1976 zeigt.

Bildquelle: NASA
Bildquelle: NASA

Hochauflösende Aufnahmen haben jedoch gezeigt, dass es sich bei solchen Bildern um natürliche Felsformationen handelt, deren Erscheinungsbild durch Erosion geprägt wurde.

Fragen und Antworten

Frage 1: Ist das Foto vom Mars, das ein mysteriöses Objekt zeigt, echt?
Antwort 1: Ja, das Foto ist echt, es zeigt jedoch einen vom Wind geformten Felsen.

Frage 2: Handelt es sich bei dem Objekt um ein Artefakt außerirdischer Zivilisationen?
Antwort 2: Nein, es handelt sich um eine natürliche Felsformation.

Frage 3: Wie erklärt die NASA dieses Phänomen?
Antwort 3: Die NASA erklärt das Phänomen durch Pareidolie, die Neigung, vertraute Muster in zufälligen Strukturen zu erkennen.

Frage 4: Was zeigt das berühmte „Gesicht auf dem Mars“-Foto wirklich?
Antwort 4: Es zeigt eine Felsformation, deren Erscheinungsbild durch Erosion und Schattenwurf geprägt ist.

Frage 5: Wie viele Bilder hat der Curiosity-Rover bisher vom Mars gesendet?
Antwort 5: Bis zur Veröffentlichung hat Curiosity mehr als 1,1 Millionen Rohbilder des Planeten gesendet.

Fazit

Das Foto eines vermeintlich mysteriösen Objekts auf dem Mars entpuppt sich als eine natürliche Felsformation, geformt durch jahrtausendelange Erosion. Dieses Beispiel zeigt, wie leicht menschliche Wahrnehmung durch das Phänomen der Pareidolie getäuscht werden kann, besonders wenn es um die unerforschten Weiten des Weltraums geht. Es unterstreicht die Bedeutung wissenschaftlicher Analyse und kritischer Betrachtung, um die Geheimnisse unseres Universums zu entschlüsseln.

Quellen: The Planetary Society, Snopes, Google Lens, NASA – Face on Mars, NASA – Face on Mars Comparison with Viking, Space Oddities: NASA Sorts Fact From Fantasy

Bleiben Sie neugierig und informiert über die Geheimnisse des Weltraums und darüber hinaus. Abonnieren Sie unseren Newsletter für die neuesten Faktenchecks und Updates. Zudem laden wir Sie herzlich zu unseren monatlichen Online-Vorträgen und Workshops ein, um Ihr Wissen zu erweitern.

Das könnte Sie auch interessieren:
Faktencheck: Diesel- und Benzin-Verbrenner stoßen immer CO2 aus
Kleiderwechsel im Krisengebiet: Baerbocks Ukraine-Visite entwirrt
Haustierverbot durch die Grünen? Nein!
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.