In diesem Artikel wollen wir die aktuellen Entwicklungen rund um Meta Verified in Deutschland – einen Dienst, bei dem die Verifizierung gegen Bezahlung möglich ist – beleuchten.

In den sozialen Medien ist uns allen schon einmal das blaue Häkchen begegnet. – Das begehrte Verifizierungszeichen, das in der Vergangenheit nur prominenten oder gesellschaftlich relevanten Accounts vorbehalten war, dient zur Bestätigung der Authentizität eines Nutzerkontos auf Plattformen wie Instagram, Facebook und Co. Doch was passiert, wenn das Zeichen für Status und Anerkennung plötzlich käuflich ist?

Große Nachfrage oder Desinteresse? Meta Verified in Deutschland

Eine aktuelle Umfrage der Plattform BetrugsTEST.com hat ergeben, dass vor allem in Großstädten ein großes Interesse am Erwerb des Nachweises besteht. Spitzenreiter ist Berlin mit 1.750 Suchanfragen. Es folgen Hamburg (5,67 Prozent), München (5 Prozent), Köln (4,79 Prozent) und Frankfurt am Main (4,45 Prozent). Im Bundesländervergleich führt Nordrhein-Westfalen mit knapp 27 Prozent, gefolgt von Bayern mit gut 16 Prozent.

Doch wie verhalten sich nun die Kosten im Verhältnis zu der Nachfrage?

Vom Statussymbol zum Kaufobjekt: Die Instagram-Verifizierung

In Deutschland nutzen derzeit knapp 27 Millionen Menschen monatlich Instagram – und nur ein Bruchteil davon kann mit dem blauen Häkchen neben dem Nutzernamen aufwarten. Das begehrte Abzeichen, das bisher nur einer ausgewählten Gruppe zugänglich war, kann nun jeder gegen Gebühr erwerben.

Dank des neuen Meta Verified Abonnements ist es nun möglich, für 11,99 US-Dollar (Web) bzw. 14,99 US-Dollar (App) das begehrte blaue Häkchen zu erwerben. Damit kann das eigene Profil hervorgehoben werden. Doch wie sieht es mit der Akzeptanz dieses Angebots in Deutschland aus?

Lesen Sie auch >   Vorsicht vor gefälschten Webseiten - hier: doouglasparfum.com

Wie teuer ist der blaue Haken in Deutschland?

Das Meta Verified-Abonnement wird in Deutschland für 16,99 Euro angeboten. Neben der Verifizierung bietet das Abo noch eine Reihe weiterer Vorteile, darunter:

  • Verbesserter Kundensupport
  • Schutz vor Fake-Profilen
  • Steigerung der Sichtbarkeit und Reichweite
  • Individuelle Sticker

Mit diesen Zusatzleistungen könnte das Angebot für einige Nutzer durchaus attraktiv sein. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob sich der Kauf des blauen Hakens tatsächlich lohnt und ob das Interesse angesichts der Kosten konstant bleibt.

Fazit

Die Einführung von Meta Verified in Deutschland wirft viele Fragen auf: Bleibt der blaue Haken als Symbol für Relevanz und Authentizität erhalten, wenn er kostenpflichtig wird? Wie werden die Nutzer auf die kostenpflichtige Verifizierung reagieren? Und bleibt das Interesse angesichts der relativ hohen Kosten stabil? Nur die Zeit wird zeigen, ob Meta Verified in Deutschland ein Gewinn oder eine Fehlinvestition sein wird.

Das könnte auch interessieren:

Künstliche Intelligenz zieht ein: Metas ambitionierte Pläne für Chatbot-Personas
Die Doppelklinge sozialer Medien: Wenn Extremismus virale Wellen reitet
„F*cken für Fachkräfte“ im Faktencheck

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)