Denn der erste Schritt zu mehr Schutz im Netz ist ein sicheres Passwort. Und es ist ganz einfach, diesen Vorsatz umzusetzen – mit unseren Tipps!

Digitale Sicherheit fängt beim Passwort an – Digitalbarometer 2022

Ein starkes Passwort ist der erste und einfachste Schutz für alle Aktivitäten in der digitalen Welt. Deswegen lohnt es sich einige wenige Minuten zu investieren, um Passwörter für Internetanwendungen sicherer zu machen. Mit unseren Tipps zur Verwendung und Verwaltung sicherer Passwörter, fällt es jeder und jedem in Zukunft leicht, sichere Passwörter zu nutzen.

Zwar nutzen laut eigenen Angaben 52% der Befragten sichere Passwörter, um sich vor Gefahren im Internet zu schützen, doch legt die repräsentative Umfrage des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Polizeilichen Kriminalprävention – das Digitalbarometer 2022 – offen: gleichzeitig nutzt etwa jeder zweite ein Passwort für mehrere Accounts.

So erstellen Sie sichere Passwörter für E-Mail und Social-Media-Accounts

  • Verwenden Sie nie dasselbe Passwort für mehrere Anwendungen – das gilt insbesondere auch für Dienste im Internet.
  • Ändern Sie immer bereits voreingestellte Passwörter.
  • Verwenden Sie keine Namen von Familienmitgliedern oder Haustieren, die mit einer Zahl oder einem Sonderzeichen ergänzt werden.
  • Wählen Sie ein langes Passwort (mindestens 25 Zeichen mit zwei Zeichenarten, z.B. Groß- und Kleinbuchstaben) oder ein kürzeres, aber dafür komplexes Passwort (mindestens acht Zeichen und vier Zeichenarten: Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen).

Accounts mit zweitem Faktor zusätzlich sichern und Passwörter sicher verwalten

Immer mehr Online-Dienstleister bieten als zusätzlichen Schutz zur Passworteingebe – für z. B. E-Mail- oder Social-Media-Accounts – eine Zwei-Faktor-Authentifizierung an. Dabei wird für jede Anmeldung ein individueller Code beispielsweise per App oder SMS generiert. Durch diesen für die Anmeldung notwendigen Zweiten Faktor, können Accounts zusätzlich abgesichert werden, da selbst mit dem richtigen Passwort der Login erst möglich ist, wenn auch der Code bekannt ist.

Lesen Sie auch >   Die besten Browser mit Kindersicherung: Ein Vergleich

Eine weitere Möglichkeit bieten Passwort-Manager. Mithilfe eines Passwort-Managers können Sie Ihre Passwörter für alle Ihre unterschiedlichen Accounts an einem Ort sicher verwalten. Sie müssen sich dann nur noch ein „Master-Passwort“ merken. Achten Sie hier jedoch auf ausreichende Komplexität, denn: andernfalls könnten Angreifer mit einem Mal alle Ihre Zugangsdaten erlangen! Einige Passwort-Manager können Sie auch bei der Erstellung starker Passwörter unterstützen.

Quelle:

Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes
Nicht verpassen! Ein Mimikama-Faktencheck: Andrew Tate: Misogynie und Millionen!

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)