Diesmal haben wir eine bewegende Geschichte für euch, die uns von Nutzern zugesandt wurde und uns bei der Recherche auch berührt hat. Zugleich erinnert sie daran, warum es so wichtig ist, Informationen vor der Weitergabe zu überprüfen.

Ein Bild, das für Aufsehen sorgt

Kürzlich wurde auf der Facebook-Seite „Unser Planet“ ein faszinierendes Bild geteilt, das einen Pelikan und einen Hund zeigt, die friedlich auf einem Pier liegen. Auf den ersten Blick könnte man meinen, dieses Bild sei ein Produkt künstlicher Intelligenz. Der Grund dafür ist, dass der Hund und der Pelikan sehr „glatt“ und „weichgezeichnet“ aussehen!

Faktencheck: Pelikan freundete sich mit einem streunenden Hund an

Die wahre Geschichte hinter dem viralen Foto

Wir haben das Original-Bild gefunden. Das Bild, das bereits Anfang 2019 auf Twitter veröffentlicht wurde, erzählt die Geschichte von „Petey“, dem Pelikan, der einen streunenden Hund adoptiert hat. So ganz stimmt das aber nicht.

Faktencheck: Pelikan freundete sich mit einem streunenden Hund an

Das mindestens zehn Jahre alte Bild zeigt einen Pelikan namens Osman und einen ungenannten streunenden Hund. Osman war eine Art Stadtmaskottchen in der türkischen Stadt Erdek. Leider ist Osman inzwischen verstorben.

Faktencheck: Pelikan freundete sich mit einem streunenden Hund an

Osman und sein Hundekumpel: eine unwahrscheinliche Freundschaft

Unsere Recherchen ergaben, dass Osman und der anonyme Hund eine echte und tiefe Freundschaft verband. Zahlreiche Fotos und Videos zeigen sie beim gemeinsamen Spazierengehen, Spielen, Essen und Schlafen an der türkischen Küste.

Faktencheck: Pelikan freundete sich mit einem streunenden Hund an

Obwohl nicht viel über den Hund bekannt ist, hat seine Beziehung zu Osman das Herz vieler berührt. Osman, trotz seines Alters oder einer Verletzung, die ihn am Fliegen hinderte, war bekannt für seine abenteuerlichen Ausflüge und seine Freundlichkeit gegenüber den Einwohnern von Erdek.

Lesen Sie auch >   Droht eine neue Welle von Deepfakes und Fake News durch beeindruckende Video-KIs?

Das Ende einer ungewöhnlichen Freundschaft

Die rührende Geschichte von Osman und seinem Hundefreund hat leider ein trauriges Ende. Nach Osmans Tod kam der Hund nicht mehr an den Strand. Ein Fischer aus Erdek berichtete: „Nach Osmans Tod wurde der freundliche, süße Hund nicht mehr am Strand gesehen. Normalerweise waren Hund und Pelikan nie getrennt“.

BehauptungFaktencheck
Das Foto zeigt „Petey den Pelikan“, der einen streunenden Hund angefreundet hat.Das Foto zeigt tatsächlich „Osman den Pelikan“ und einen streunenden Hund in Erdek, Türkei.
Das Foto wurde im Dezember 2018 aufgenommen und der Fotograf hat den streunenden Hund adoptiert.Das Foto ist mindestens ein Jahrzehnt alt. Es ist unklar, wer das Foto gemacht hat und ob der Hund von jemandem adoptiert wurde.
Der auf dem Foto gezeigte Pelikan heißt „Petey“.Der Pelikan auf dem Foto heißt tatsächlich „Osman“ und war mehr als bekannt in Erdek, Türkei.
Der Pelikan und der Hund wurden von dem Fotografen zusammengebracht.Es gibt keine Beweise dafür, dass der Fotograf die beiden Tiere zusammengebracht hat. Stattdessen zeigen zahlreiche Aufnahmen, dass Osman und der streunende Hund eine natürliche Freundschaft hatten.
Der Pelikan namens „Petey“ und der streunende Hund waren unzertrennlich und der Hund besucht immer noch den Ort, an dem sie zusammen waren.Nach dem Tod von Osman, dem Pelikan, hörte der streunende Hund auf, zum Strand zu kommen, laut Aussage eines lokalen Fischers.

Fazit

Die Geschichte erinnert daran, dass auch Tiere tiefe Bindungen und Freundschaften eingehen können. Gleichzeitig zeigt sie, wie wichtig es ist, Informationen aus dem Internet kritisch zu hinterfragen und zu überprüfen. Während die Geschichte von „Petey dem Pelikan“ und dem streunenden Hund berührend war, war sie nicht ganz richtig.

Lesen Sie auch >   Airbnb Scam: Erkennen und Vermeiden von betrügerischen Nachrichten

Lesen Sie auch: Vorsicht vor betrügerischem Tier-, Welpen- und Katzenhandel im Internet

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)