Barbara Schöneberger und Beatrice Egli: Opfer von Online-Abzocke!

Vorsicht vor gefälschter Promi-Werbung von Barbara Schöneberger und Beatrice Egli!

Autor: Ursula Teddy

Die digitale Welt bietet unzählige Möglichkeiten, hat aber auch ihre Schattenseiten. Eine dieser Schattenseiten traf jetzt erneut die beliebte deutsche Fernsehmoderatorin Barbara Schöneberger und die Sängerin Beatrice Egli. Ihre Gesichter wurden ohne ihre Einwilligung für die Werbung eines unseriösen Schlankheitsmittels missbraucht. Der Vorfall zeigt, dass Identitätsdiebstahl und betrügerische Praktiken im Internet zunehmen.

Aktuell werden auf Instagram gefälschte Werbeanzeigen veröffentlicht, die sich in den Stories von Instagram verstecken:

Artikelbild: Soziale Medien
Screenshots: Soziale Medien

Die Entdeckung des Betrugs

Barbara Schöneberger erfuhr durch ihre aufmerksamen Follower von der betrügerischen Nutzung ihres Bildes. Diese hatten bemerkt, dass ihr Gesicht auf Werbeanzeigen in sozialen Medien erschien, die ein Abnehmmittel bewarben – ein Produkt, mit dem sie nie in Verbindung stand. Die gefälschte Werbung präsentierte sie mit einem Schild, auf dem ein angeblicher Gewichtsverlust von 76 auf 57 Kilo beworben wurde.

Schönebergers Reaktion und Aufklärung

Schnell ergriff Schöneberger Maßnahmen, um ihre Fans vor dem Betrug zu warnen. Sie veröffentlichte das gefälschte Bild auf ihrem Instagram-Kanal und klärte auf: „FAKE!!!! Bitte nicht kaufen!!“. Sie betonte, dass sie weder das beworbene Produkt verwendet noch jemals 57 Kilo gewogen hätte. Schönebergers klare Botschaft: „Ich habe mit diesen Produkten nichts zu tun!“.

Artikelbild: Soziale Medien
Screenshot: Instagram

Die Gefahren gefälschter Promi-Werbung

Dieser Fall ist kein Einzelfall. Immer wieder werden Bilder von Prominenten ohne deren Einwilligung für Produktwerbung verwendet, die oft keine wissenschaftliche Grundlage hat. Dabei wird die Glaubwürdigkeit und Popularität der Prominenten ausgenutzt, um die Verbraucher in die Irre zu führen.

Auch Beatrice Egli aktuell wieder betroffen!

MIMIKAMA
Screenshots: Soziale Medien

Beatrice Egli, bekannt als strahlende Gewinnerin der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“, sieht sich mit einer heimtückischen Online-Abzocke konfrontiert. Auf ihrem Instagram-Profil warnt sie ihre Fans eindringlich: Ihr Konterfei wird für die Werbung einer Abnehm-Pille genutzt, die vermeintlich müheloses Gewichtsverlieren verspricht. Doch Egli stellt klar: Dies ist ein klarer Fall von Täuschung, und sie hat mit diesem Produkt absolut nichts zu tun.

MIMIKAMA
Screenshot: Instagram

Fazit: Wachsam bleiben und informieren

Der Fall Schöneberger und Egli zeigt deutlich, wie wichtig es ist, gerade in der Welt der Online-Werbung wachsam zu sein und Informationen kritisch zu hinterfragen. Es ist unerlässlich, sich über die Quellen und die Glaubwürdigkeit von Werbeaussagen zu informieren.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und melden Sie sich für den Mimikama-Newsletter an. Nutzen Sie auch das Medienbildungsangebot von Mimikama, um sich und Ihre Lieben vor Online-Betrug zu schützen. Jede Information zählt!

Das könnte dich auch interessieren:

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.