Stellen Sie sich vor, Sie klicken auf ein verlockendes Angebot im Internet und im nächsten Moment sind über tausend Euro weg. Keine Fiktion, sondern Realität ist dieser Betrug für viele Online-Shopper in der Weihnachtszeit. Der neueste Bericht über Cyber-Sicherheit zur Weihnachtszeit enthüllt eine erschreckende Wahrheit: Jeder zehnte Online-Käufer wird während der Weihnachtseinkäufe Opfer eines Betrugs, mit durchschnittlichen Verlusten von über 1.000 Euro. Dieser Artikel beleuchtet, wie diese Betrügereien funktionieren und wie Sie sich effektiv dagegen schützen können.

Betrugsmaschen: Wie Sie um Ihr Geld gebracht werden

Die Tricks der Betrüger sind vielfältig und ausgeklügelt. Hauptangriffsvektoren sind E-Mails, Drittanbieter-Websites und Social-Media-Plattformen. In fast einem Drittel der Fälle verderben Betrüger die Vorweihnachtsfreude durch betrügerische Anrufe oder Textnachrichten. Durchschnittlich verlieren Opfer von Online-Shopping-Betrug 1.078,99 Euro. Das ist kein Kleingeld, und der Schaden ist oft nicht nur finanzieller Natur.

Vorsicht Fake-Shops: Erkennen und Vermeiden

Ein Hauptproblem sind Fake-Shops. Sie locken mit unwiderstehlichen Angeboten, doch am Ende erhalten die Kunden entweder gar nichts oder minderwertige Ware. Schlimmer noch: Oft werden Kreditkarteninformationen und persönliche Daten gestohlen. Die professionelle Aufmachung dieser Shops macht es schwierig, sie auf den ersten Blick zu erkennen.

Der technische Schutzschild

Guter Schutz gegen Holiday-Scams ist mehrschichtig. Wichtig ist der Einsatz von Sicherheitssoftware, die ständig aktualisiert wird und moderne Schutztechniken einsetzt. Ein Surfschutz, der warnt, bevor man auf schädliche Links klickt, und ein Passwortmanager für starke, einzigartige Passwörter sind unverzichtbar.

Wissen ist Macht: Informieren und Handeln

Neben technischen Maßnahmen ist es wichtig, sich Wissen über gängige Betrugsmaschen anzueignen. Regelmäßige Überprüfungen der Bank- und Kreditkartenkonten auf ungewöhnliche Aktivitäten sind ebenso ratsam.

Fazit: Sicher durch die digitale Welt

Die Erkenntnisse des aktuellen Sicherheitsberichts sind ein Weckruf: Online-Betrug ist eine reale Gefahr, besonders in der Weihnachtszeit. Durch die Kombination aus technischem Schutz, Aufklärung und Vorsicht können Sie sich jedoch effektiv schützen. Denken Sie daran, bei Unsicherheiten lieber auf einen Kauf zu verzichten, als leichtsinnig Risiken einzugehen.

Zum Abschluss: Wir laden Sie ein, sich für den Mimikama-Newsletter anzumelden. Informieren Sie sich regelmäßig über die neuesten Tricks von Betrügern und wie Sie sich schützen können. Außerdem bietet Mimikama ein umfangreiches Medienbildungsangebot, das Ihnen hilft, sicher durch die digitale Welt zu navigieren. Seien Sie informiert, seien Sie sicher!

Quelle: Norton

Interessieren Sie sich für mehr Informationen zu diesem und anderen digitalen Themen? Melden Sie sich für unseren Mimikama-Newsletter an und entdecken Sie unser umfangreiches Angebot an Medienbildung. Bleiben Sie informiert, bleiben Sie sicher!

Die folgenden Artikel könnten Sie auch interessieren:

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)