Sterbeurkunde von Betty White wurde veröffentlicht

Ralf Nowotny, 11. Januar 2022
Sterbeurkunde von Betty White wurde veröffentlicht
Sterbeurkunde von Betty White wurde veröffentlicht

An Silvester 2021 verstarb die Schauspielerin Betty White. Es wurde behauptet, sie starb an einer Impfung, doch die Sterbekurkunde wurde nun veröffentlicht.

Bekannt war Betty White hierzulande vor allem durch ihre Rolle als naive Rose Nylund in der Serie „Golden Girls“, doch 17 Tage vor ohrem 100. Geburtstag verstarb die Schauspielerin. Schnell verbreitete sich in einschlägigen Kreisen das Gerücht, dass White an den Folgen der Booster-Impfung gegen COVID-19 verstarb (wir berichteten), doch die angebliche Aussage Whites erwies sich als erfunden.
Da sich jedoch die Gerüchte hartnäckig halten, wurde nun ihre Sterbeurkunde veröffentlicht.

Todesursache: Schlaganfall

Betty Whites Todesursache ist in der Sterbeurkunde als ein zerebrovaskulärer Unfall aufgeführt, welches ein Verlust der Blutzufuhr zu einem Teil des Gehirns ist. Allgemein bekannter ist dies unter dem Namen „Schlaganfall“ – die dritthäufigste Todesursache in den westlichen Ländern. Ein zerebrovaskulärer Unfall kann durch Blutgerinnsel oder geplatzte Blutgefäße im Gehirn verursacht werden.

Die Sterbeurkunde mit der Todesursache
Die Sterbeurkunde mit der Todesursache, Quelle: TMZ, PDF-Datei

Laut der Sterbeurkunde erlitt sie den Schlaganfall 6 Tage vor ihrem Tod, war allerdings laut TMZ-Informationen danach immer noch fit und bei klarem Verstand, bevor sie an Silvester 2021 friedlich im Schlaf verstarb.


Quelle: TMZ
Artikelbild: TMZ, PDF-Datei
Unser vorheriger Artikel zu der Thematik:
Die Schauspielerin Betty White habe 3 Tage vor ihrem Tod eine Booster-Impfung erhalten – soll sie gesagt haben. Das stimmt jedoch nicht!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama