Die Behauptung

Angeblich hat Robert F. Kennedy Jr. vor dem Obersten Gerichtshof der USA einen Prozess gegen alle Pharmalobbyisten gewonnen, wonach die Corona-Impfstoffe keine echten Impfstoffe seien.

Unser Fazit

Es existiert kein Urteil des Supreme Court der USA mit dem Urteil, dass Corona-Impfstoffe keine echten Impfstoffe seien. Kennedy Jr. dementierte auch, jemals ein Statement abgegeben zu haben. Das oftmals dabei verlinkte Urteil über die Wiedereinstellung von ungeimpften Angestellten hat mit der Behauptung überhaupt nichts zu tun.

Kaum jemand hat bemerkt, dass Robert F. Kennedy Jr. den Prozess gegen alle Pharmalobbyisten gewonnen hat“, wird wieder verstärkt auf Social Media behauptet. Und natürlich berichtet die Main Stream Presse nicht darüber. Weil Unterdrückung der Wahrheit oder so. Vielleicht aber auch, weil die Behauptung nicht nur älter ist, sondern ein solcher Prozess nie stattgefunden hat!

Die kursierende Behauptung

Dieser längere Text mit kleineren Variationen, manchmal noch mit diversen Links ausgestattet (zu denen wir noch kommen), kursiert wieder:

Eine kleine Auswahl der aktuellen Beiträge mit der Behauptung
Eine kleine Auswahl der aktuellen Beiträge mit der Behauptung

Urteil des Obersten Gerichtshofs: Covid Impfstoffe sind keine Impfstoffe
Kaum jemand hat bemerkt, dass Robert F. Kennedy Jr. den Prozess gegen alle Pharmalobbyisten gewonnen hat. Covid-Impfstoffe sind keine Impfstoffe. In seinem Urteil bestätigt der Oberste Gerichtshof, dass die durch die Covid mRNA-Gentherapien verursachten Schäden irreparabel sind. Da der Oberste Gerichtshof das höchste Gericht in den Vereinigten Staaten ist, gibt es keine weiteren Berufungen und die Berufungsmöglichkeiten sind ausgeschöpft. Robert F. Kennedy betonte in einer ersten Stellungnahme, dass dies ein Erfolg sei, der nur dank der internationalen Zusammenarbeit einer großen Zahl von Anwälten und Wissenschaftlern möglich gewesen sei.“

In vielen der Beiträge sind auch Links zu einem Artikel des „Presseteam Austria“ und einem Artikel von Fox News enthalten. Im Presseteam-Artikel ist auch der obige Text zu finden, ergänzt um die Infos aus dem Artikel von Fox News, wonach der Oberste Gerichtshof des Bundesstaates New York anordnete, dass alle ungeimpften Angestellten der Stadt, die deshalb entlassen wurden, wieder eingestellt werden müssen.

Im Folgenden gehen wir auf die einzelnen Behauptungen ein.

___STEADY_PAYWALL___

Der angebliche Prozess von Robert F. Kennedy Jr.

Jene Behauptung kursiert schon seit dem April 2021 (wir berichteten). Damals hieß es sogar, dass die USA deshalb nun die Impfungen gegen COVID-19 abbrechen würden. Doch wie wir alle wissen, ist das nie geschehen.

Glücklicherweise kann man auf den Seiten des Supreme Court nach Urteilen suchen (siehe HIER), ihr könnt also selbst versuchen, dieses Urteil zu finden. Viel Erfolg dabei, uns gelang es nicht. Es gibt auch eine inoffizielle Suchmaschine für Urteile (siehe HIER), aber auch dort: Fehlanzeige.

Die Seiten und Social Media-Accounts, die die Behauptung verbreiten, liefern natürlich auch keinerlei Beweise: Keine Links oder wenigstens Screenshots des Urteils. Es soll einfach geglaubt werden. Und es wird auch von „Selbstdenkenden“ geglaubt. Einfach, weil es da steht.

Auch eine „erste Stellungnahme Kennedys zu dem nicht vorhandenen Prozess ist natürlich aufgrund dessen nirgendwo auffindbar. Jene Stellungnahme war in den alten Versionen des verbreiteten Textes sogar noch länger, doch Kennedy selbst dementierte die Behauptung.

Sowohl Associated Press, als auch USA Today fragten im Mai und im September 2021 Kennedy Jr. selbst nach dem angeblichen Statement. Gegenüber USA Today äußerte er sich nur sehr knapp: „Diese Aussage ist unwahr. Ich weiß nicht, woher sie stammt“.
Gegenüber der Associated Press äußerte sich Kennedy ausführlicher:

Der Artikel über den Supreme Court ist eine Fehlinformation. Das Zitat ist gefälscht. Offensichtlich hat es jemand erfunden und verbreitet es, denn das gleiche Zitat taucht immer wieder auf, egal wie oft ich es dementiere. Derselbe Artikel taucht immer wieder auf“.

Keine wirkliche Pressemeldung

Viele berufen sich darauf, dass die Meldung von einem „Presseteam Austria“ (archiviert HIER) käme, also eine echte Presseaussendung sei, weshalb das Behauptete auch wahr sein müsse. Doch ein schneller Blick auf das Impressum zeigt, dass es eine reine Meinungsseite aus Moldawien ist, die einfach nur eine kursierende Behauptung hernahmen und als echt wiedergeben.

Das Impressum der Seite
Das Impressum der Seite

„Alle auf dieser Seite erscheinenden Beiträge, Artikel, Reportagen, Lesermeinungen, etc. drücken ausschließlich die Meinung ihrer Autoren aus und müssen nicht mit der Ansicht des Medieninhabers, Herstellers, Herausgebers und der Redaktion übereinstimmen.“

Völlig zusammenhanglos wird sowohl in jenem Artikel, als auch in dem kursierenden Text, auf einen Artikel von Fox News vom Oktober 2022 (siehe HIER) verwiesen, in dem es um entlassene, ungeimpfte Mitarbeiter der Stadt New York geht, die laut einem Gerichtsurteil wieder eingestellt werden müssen.

Das Gerichtsurteil über die Wiederanstellung der New Yorker Angestellten

Einschlägige Seiten (beispielsweise HIER archiviert) berichten darüber, als ob dies sehr aktuell sei und verlinken dabei wieder auf den oben bereits genannten Artikel von Fox News, der aber vom Oktober 2022 ist. Der Inhalt des Fox-Artikels ist aber korrekt, unter anderem berichteten auch CNN und Forbes zu der Zeit darüber.

Die Erwähnung des Urteils zusammen mit der Behauptung über die nicht vorhandene Entscheidung des Obersten Gerichtshofs über Corona-Impfstoffe erweckt zudem den falschen Eindruck, dass es irgendeinen Zusammenhang gäbe, doch bei dem echten Gerichtsurteil über die New Yorker Angestellten ging es um etwas anderes.

Insbesondere im Forbes-Artikel vom Oktober 2022 ist die Entscheidung und die Begründung des Gerichts sehr ausführlich nachlesbar. Demnach ging es vor allem um die Ungleichbehandlung der Angestellten: Sie bekamen teilweise keine „zweite Chance“, sich nachträglich impfen zu lassen, wurden ungleichmäßig behandelt, die Gewaltenteilung wurde missachtet, die Angestellten hätten weiter beschäftigt werden müssen, bis deren Klage gegen die Entlassung entschieden worden wäre.

Fassen wir zusammen

Bewertung: FALSCH
  • Es existiert kein Urteil des Supreme Court der USA mit dem Urteil, dass Corona-Impfstoffe keine echten Impfstoffe seien
  • Die Behauptung kursiert seit April 2021 im deutschsprachigen Raum, seit November 2020 auf Englisch
  • Robert F. Kennedy Jr. dementierte selbst, ein Statement zu dem nicht vorhandenen Urteil gegeben zu haben
  • Die Seite, die den gleichen Text veröffentlichte, ist kein offizielles Presseorgan Österreichs, sondern eine Meinungsseite aus Moldawien
  • Das Gerichtsurteil über die Wiedereinstellung von New Yorker ungeimpften Angestellten hat mit der verbreiteten Behauptung überhaupt nichts zu tun

Der verbreitete Text ist somit eine reine Falschbehauptung.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.