Corona, Grippe, RS-Virus oder Erkältung: Unterschiede der Symptome

Winter ist Erkältungszeit, um einen herum wird gehustet und geschnupft, und dann erwischt es einen selbst. Doch wie erkennt man bei ähnlichen Symptomen, ob es sich um eine Erkältung, Grippe oder gar das RS-Virus oder Corona handelt?

Autor: Claudia Spiess

Vielen Menschen fällt es schwer zu sagen, ob sie eine Erkältung, eine Grippe, das RS-Virus oder das Coronavirus haben, bis der Hausarzt eine Diagnose fällt oder sie über einen Test Gewissheit erhalten. Welche Symptome machen also den Unterschied?

Häufige Symptome bei Infektionen durch Coronavirus, Grippe- und RS-Viren

  • Schnupfen (häufig bei Corona)
  • Kopfschmerzen und Gliederschmerzen
  • Erschöpfung
  • Halsentzündung
  • Fieber
  • (trockener) Husten

Beim RS-Virus treten auch andere Symptome wie Atemnot, Blaufärbung der Haut, Lippen und Schleimhäute, Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust auf. Bei einer Infektion mit dem Coronavirus können auch Übelkeit, Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall, geschwollene Lymphknoten oder Antriebslosigkeit auftreten. Auch ein mehrtägiger Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns ist keine Seltenheit. – Diese Symptome sind selten, wenn man eine Grippe oder Erkältung (grippaler Infekt) hat.

Mimikama präsentiert die erste eigene Social Media Stand Up:

Für weitere Info HIER klicken

In dieser Tabelle hat das RKI die häufigsten Symptome bei einer Corona-Infektion, Grippe und Erkältung angeführt und verglichen:

SymptomeCoronaGrippeErkältung
Fieberhäufighäufigselten
Schnupfengelegentlichgelegentlichselten
Hustenhäufighäufigselten
Halsschmerzengelegentlichgelegentlichhäufig
Gliederschmerzengelegentlichhäufigselten
Kopfschmerzengelegentlichhäufigselten
Müdigkeithäufighäufiggelegentlich

Endgültige Gewissheit bringt oftmals nur ein Test, um festzustellen, ob es sich um eine Grippe, das RS-Virus oder Corona handelt.

Übertragung, Inkubationszeit und Verlauf

Das Coronavirus ist im Vergleich mit der Grippe ansteckender. So haben Studien ergeben, dass ein Influenza-Infizierter durchschnittlich einen oder zwei weitere Menschen ansteckt. Bei Corona ist die Reproduktionszahl mit 2,8 bis 3,8 höher.

Die Inkubationszeit von Corona (Omikron-Varianten) liegt aktuell bei rund drei Tagen, bei der Grippe hingegen bei ein bis zwei Tagen.
Das RS-Virus hat eine Inkubationszeit von zwei bis acht Tagen.

Corona-Infektionen verlaufen anfangs oft symptomfrei, der Verlauf oft dann doch schwerer als bei einer Grippe. Bei dieser entwickeln Erkrankte oft sehr rasch Symptome, die durchschnittlich bis zu drei Tage andauern. In dieser Zeit ist die Ansteckungsgefahr auch besonders hoch.
RSV beginnt meist mit Schnupfen und Fieber, wobei sich bei manchen Kindern später Husten und Keuchatmung entwickeln können. Bei Babys und Kindern bis vier Jahre kann RSV sogar zu Lungenentzündungen führen, in manchen Fällen ist auch künstliche Beatmung nötig.

Bei Corona kommen noch erschwerend mögliche Langzeitfolgen hinzu.

Quelle:

MDR

Schon gelesen? Long Covid: Organschäden bleiben ein Jahr
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.