Die Behauptung

Eine 100-jährige Buche produziert täglich 4,5 Tonnen Sauerstoff und absorbiert sechs Tonnen CO₂.

Unser Fazit

Tatsächlich nehmen diese Bäume in einer Vegetationsperiode von 200 Tagen maximal etwa 220 Kilogramm CO₂ auf und produzieren etwa 160 Kilogramm Sauerstoff.

In sozialen Netzwerken verbreitete Angaben zur Filterleistung von 100-jährigen Buchen in Bezug auf Sauerstoffproduktion und CO₂-Absorption sind übertrieben und nicht korrekt.

Mythos und Wahrheit: Die tatsächliche Leistung der Buchen

Im Internet kursieren erstaunliche Zahlen zur Filterleistung alter Buchen. So wird behauptet, dass eine 100-jährige Buche täglich 4,5 Tonnen Sauerstoff produziert und sechs Tonnen CO₂ absorbiert. Diese Werte sind jedoch weit übertrieben und entsprechen nicht der Realität. Forschungen und Expertenmeinungen zeigen, dass die tatsächlichen Werte deutlich niedriger liegen.

Die Rolle der Wälder beim Klimaschutz

Wälder, auch Buchenwälder, spielen eine wichtige Rolle im Klimaschutz. Sie tragen zur Luftreinigung bei, indem sie CO₂ aufnehmen und Sauerstoff abgeben. Die genauen Zahlen variieren jedoch stark und hängen von Faktoren wie Alter, Standort und Wasserversorgung der Bäume ab.

Forschungsergebnisse und ihre Interpretation

Untersuchungen haben ergeben, dass die tägliche Netto-Aufnahme von CO₂ bei einzelnen Buchen zwischen 730 und 1100 Gramm liegt. Beim Sauerstoff liegt die tägliche Produktion bei einer 100-jährigen Buche zwischen 530 und 800 Gramm pro Tag. Diese Werte sind wesentlich realistischer und basieren auf wissenschaftlichen Studien und Modellrechnungen.

Fehlinformationen und ihre Folgen

Die Verbreitung übertriebener Zahlen kann zu Fehlinformationen und Missverständnissen führen. Es ist wichtig, solche Behauptungen kritisch zu hinterfragen und auf seriöse Quellen und wissenschaftliche Erkenntnisse zurückzugreifen.

Fazit

Die ursprünglich behaupteten Werte zur CO₂-Aufnahme und Sauerstoffproduktion von 100-jährigen Buchen sind stark überhöht. Realistische Schätzungen zeigen, dass diese Bäume in einer Vegetationsperiode von 200 Tagen bis zu 220 Kilogramm CO₂ aufnehmen und etwa 160 Kilogramm Sauerstoff produzieren können. Wissenschaftlich fundierte Daten sind wichtig, um Fehlinformationen zu vermeiden und ein richtiges Verständnis für die Rolle der Bäume im Klimaschutz zu fördern.

Quellen: dpa

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben. Erkunden Sie auch unser umfangreiches Medienbildungsangebot.

Das könnte Sie auch interessieren:
Faktencheck: E-Autos und die Behauptung von 29 Euro für 100 Kilometer Fahrt
Glauben Sie noch diese Klimamythen?
Unsere Welt aus dem Gleichgewicht: Der ökologische Fußabdruck

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)