Greenkama

Green Jobs: Zukunftsperspektiven im Umweltschutz

Ökologische Nachhaltigkeit revolutioniert die Arbeitswelt

Autor: Sonja Bart

In einer Zeit, in der der Klimawandel und der Schutz unserer Umwelt immer drängender werden, erlebt der Arbeitsmarkt einen tiefgreifenden Wandel. Im Zentrum dieses Wandels stehen Green Jobs, also Berufsfelder, die direkt oder indirekt zum Umweltschutz beitragen. Dieser Artikel beleuchtet die wachsende Bedeutung von Green Jobs und zeigt, wie sie die Arbeitswelt und unsere Gesellschaft prägen.

Die Vielfalt grüner Berufe

Grüne Berufe spiegeln ein breites Spektrum von Karrierewegen wider, die auf den Schutz und die Erhaltung unserer natürlichen Umwelt ausgerichtet sind. Diese Berufe erstrecken sich über eine Vielzahl von Sektoren, von denen jeder eine einzigartige Rolle im Streben nach Nachhaltigkeit spielt. Im Folgenden sind einige Schlüsselbereiche und spezifische Berufe aufgeführt, die die Vielfalt der grünen Berufe veranschaulichen:

Traditionelle Sektoren mit grüner Wendung

  1. Landwirtschaft: Nachhaltige Landwirtschafts-Experten oder Bio-Landwirte, die Techniken wie Fruchtwechsel, natürliche Düngemittel und integrierte Schädlingsbekämpfung verwenden, um die Bodengesundheit zu fördern und chemische Einflüsse zu minimieren.
  2. Forstwirtschaft: Forstwirte und Naturschutzfachleute, die sich auf die nachhaltige Bewirtschaftung von Wäldern konzentrieren, um Biodiversität zu erhalten und Ökosystemdienstleistungen zu fördern.

Moderne Industrien und Technologien

  1. Erneuerbare Energien: Berufe wie Windenergie-Ingenieure, Solar-Techniker und Geothermie-Spezialisten, die an der Entwicklung, Installation und Wartung von Technologien zur Gewinnung erneuerbarer Energie arbeiten.
  2. Umwelttechnik: Umweltingenieure, die Lösungen für Umweltprobleme entwickeln, von Wasseraufbereitungssystemen bis hin zu effizienten Abfallmanagementsystemen.

Nachhaltigkeitsmanagement und Politik

  1. Umweltplanung und -politik: Stadtplaner und Umweltpolitiker, die daran arbeiten, nachhaltige Praktiken in die Stadt- und Gemeindeentwicklung zu integrieren.
  2. Corporate Sustainability: Nachhaltigkeitsmanager in Unternehmen, die Strategien zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks und zur Förderung sozialer Verantwortung entwickeln.

Forschung und Bildung

  1. Umweltwissenschaft und Forschung: Wissenschaftler, die in Bereichen wie Klimawandel, Ökologie und Umwelttechnologie forschen.
  2. Umweltbildung: Pädagogen, die Wissen über Umweltschutz vermitteln und Bewusstsein für nachhaltige Praktiken schaffen.

Grüne Berufe im Alltag

  1. Energieeffizienz-Berater: Experten, die Privathaushalte und Unternehmen beraten, wie sie Energie effizienter nutzen und Kosten sparen können.
  2. Grüne Bauwirtschaft: Architekten und Bauingenieure, die sich auf umweltfreundliche Baupraktiken und Materialien spezialisieren.

Jeder dieser Berufe trägt auf seine Weise dazu bei, Ressourcen zu schonen, Emissionen zu reduzieren und die Biodiversität zu bewahren. Die Bandbreite an Möglichkeiten in grünen Jobs zeigt, dass es viele Wege gibt, einen positiven Einfluss auf unsere Umwelt auszuüben, sei es durch direkte Maßnahmen oder durch die Förderung nachhaltiger Praktiken in verschiedenen Branchen.

Ausbildung und Qualifizierung für Green Jobs

Mit der zunehmenden Bedeutung von Umweltschutz und nachhaltiger Entwicklung erweitern sich auch die Ausbildungsmöglichkeiten und Qualifikationsanforderungen für grüne Berufe. Nachfolgend sind einige Schlüsselaspekte der Ausbildung und Qualifikation für eine Karriere in grünen Berufen aufgeführt:

Hochschulbildung

  1. Spezialisierte Studiengänge: Viele Universitäten und Fachhochschulen bieten Studiengänge an, die sich direkt auf grüne Berufe beziehen. Dazu gehören Umweltwissenschaften, Umwelttechnik, nachhaltige Landwirtschaft, Forstwissenschaft, erneuerbare Energien und Umweltrecht. Diese Programme bieten eine Kombination aus theoretischem Wissen und praktischer Erfahrung, oft ergänzt durch Forschungsprojekte und Praktika.
  2. Interdisziplinäre Studienangebote: Zunehmend gibt es Studiengänge, die verschiedene Disziplinen wie Wirtschaft, Sozialwissenschaften und Umweltstudien kombinieren, um einen ganzheitlichen Ansatz für Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu bieten.

Berufliche Weiterbildung und Zertifikate

  1. Zertifizierungsprogramme: Für Fachkräfte, die bereits im Berufsleben stehen, bieten viele Institutionen und Organisationen Zertifizierungskurse an. Diese reichen von spezialisierten Kursen in erneuerbaren Energien bis hin zu Zertifikaten in Umweltmanagement und Nachhaltigkeitspraktiken.
  2. Online-Kurse und Workshops: Mit dem Aufkommen von Online-Lernplattformen ist es einfacher geworden, sich in spezifischen Bereichen des Umweltschutzes weiterzubilden. Diese Kurse bieten oft die Flexibilität, neben der Arbeit zu lernen, und reichen von kurzen Workshops bis hin zu umfassenden Programmen.

Praktische Erfahrungen und Praktika

  1. Feldarbeit und Praktika: Praktische Erfahrungen sind in grünen Berufen besonders wertvoll. Viele Studiengänge beinhalten Feldarbeit oder Praktika, die es den Studierenden ermöglichen, reale Erfahrungen in Umweltorganisationen, Forschungseinrichtungen oder Unternehmen zu sammeln.
  2. Freiwilligenarbeit und ehrenamtliche Tätigkeiten: Freiwilligenarbeit in Umweltprojekten oder ehrenamtliche Tätigkeiten in lokalen Umweltschutzorganisationen können wertvolle praktische Erfahrungen bieten und gleichzeitig das Bewusstsein für Umweltfragen schärfen.

Spezialisierung und fortlaufende Bildung

  1. Spezialisierung in Nischenbereichen: Mit der ständigen Entwicklung in der Umweltbranche eröffnen sich Möglichkeiten zur Spezialisierung in Nischenbereichen wie Meeresbiologie, erneuerbare Energietechnologien oder nachhaltige Stadtplanung.
  2. Fortlaufende Bildung: Da sich Technologien und Best Practices im Umweltsektor ständig weiterentwickeln, ist fortlaufende Bildung entscheidend. Dies umfasst die Teilnahme an Konferenzen, Seminaren und die regelmäßige Aktualisierung des Fachwissens.
Lesen Sie auch >   EU-Kommission ermittelt gegen Musks X: Hohe Strafe möglich

Insgesamt bieten grüne Jobs eine Fülle von Bildungswegen und Qualifikationsmöglichkeiten, die es den Menschen ermöglichen, ihre Leidenschaft für den Umweltschutz in eine lohnende Karriere umzusetzen. Indem sie sich die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten aneignen, können sie effektiv zur Gestaltung einer nachhaltigeren Zukunft beitragen.

Wirtschaftliche und soziale Auswirkungen von Green Jobs

Grüne Arbeitsplätze sind nicht nur ein entscheidender Faktor im Kampf gegen Umweltprobleme, sondern haben auch weitreichende positive Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Diese Auswirkungen zeigen sich in verschiedenen Bereichen:

Wirtschaftliche Impulse durch Grüne Jobs

  1. Schaffung neuer Arbeitsplätze: Der Übergang zu einer grüneren Wirtschaft erfordert eine Vielzahl neuer Berufe. Dies reicht von Forschung und Entwicklung über die Produktion bis hin zum Management und Vertrieb erneuerbarer Energien. Die Expansion dieser Sektoren schafft zahlreiche Arbeitsplätze und trägt zur Reduzierung der Arbeitslosigkeit bei.
  2. Förderung von Innovationen: Grüne Jobs treiben die Entwicklung neuer Technologien und Geschäftsmodelle voran. Dies führt zu Innovationen in Bereichen wie erneuerbaren Energien, nachhaltiger Mobilität und Energieeffizienz. Diese Innovationen können ganze Industrien transformieren und neue Märkte erschließen.
  3. Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit: Unternehmen, die in nachhaltige Praktiken investieren, können ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern. Durch die Implementierung umweltfreundlicher Technologien und Prozesse können sie Betriebskosten senken, Risiken minimieren und auf ein wachsendes Bewusstsein für Umweltfragen bei Verbrauchern reagieren.

Soziale Auswirkungen und Gerechtigkeit

  1. Chancengleichheit und Inklusion: Grüne Jobs bieten Möglichkeiten für alle Teile der Gesellschaft, einschließlich benachteiligter Gruppen. Programme zur Ausbildung und Umschulung können insbesondere Menschen in wirtschaftlich schwächeren Regionen oder aus traditionellen Industrien helfen, in grüne Berufe zu wechseln.
  2. Verringerung von Armut: Durch die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Verbesserung des Zugangs zu sauberer Energie und nachhaltigen Technologien können grüne Jobs zur Verringerung der Armut beitragen. Speziell in Entwicklungsländern kann dies einen signifikanten Unterschied machen.
  3. Gesundheit und Lebensqualität: Grüne Jobs tragen dazu bei, die Umweltqualität zu verbessern. Dies führt zu gesünderen Lebensbedingungen, da Faktoren wie Luftverschmutzung und Wasserverschmutzung verringert werden. Eine gesündere Umwelt wirkt sich positiv auf die öffentliche Gesundheit und das Wohlbefinden der Bevölkerung aus.

Globale Auswirkungen

  1. Beitrag zum Klimaschutz: Grüne Jobs spielen eine zentrale Rolle im Kampf gegen den Klimawandel. Durch die Verringerung der Treibhausgasemissionen und die Förderung nachhaltiger Praktiken tragen sie wesentlich zur Erreichung globaler Klimaziele bei.
  2. Förderung nachhaltiger Entwicklung: Grüne Jobs sind essenziell für die Erreichung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs). Sie unterstützen Ziele wie saubere Energie, nachhaltige Städte, verantwortungsvoller Konsum und Klimaschutz.

Insgesamt verdeutlichen die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen grüner Jobs, dass der Übergang zu einer nachhaltigeren Wirtschaft nicht nur für den Umweltschutz entscheidend ist, sondern auch eine Schlüsselrolle für eine gerechtere und prosperierende Gesellschaft spielt. Sie bieten eine Brücke zwischen ökologischen Anforderungen und wirtschaftlichen Chancen und tragen dazu bei, sowohl die Umwelt als auch das Leben der Menschen weltweit positiv zu beeinflussen.

Globale Perspektive: Die Bedeutung von Green Jobs in Entwicklungs- und Schwellenländern

Die Betonung der globalen Dimension von Green Jobs ist besonders wichtig im Kontext von Entwicklungs- und Schwellenländern. Diese Länder stehen oft an vorderster Front des Klimawandels und der Umweltzerstörung, während sie gleichzeitig nach Wegen suchen, ihre Volkswirtschaften nachhaltig zu entwickeln. Im Folgenden sind einige Schlüsselaspekte aufgeführt, die die globale Bedeutung grüner Arbeitsplätze unterstreichen:

Anpassung an den Klimawandel

  1. Resilienz gegenüber Umweltauswirkungen: In vielen Entwicklungs- und Schwellenländern sind die Auswirkungen des Klimawandels, wie Extremwetterereignisse und steigender Meeresspiegel, bereits spürbar. Grüne Jobs in Bereichen wie Katastrophenschutz, Wassermanagement und nachhaltiger Landwirtschaft sind entscheidend, um die Widerstandsfähigkeit dieser Länder gegenüber Umweltherausforderungen zu stärken.
  2. Lokale Lösungen für globale Probleme: Die Entwicklung lokaler Expertise in grünen Technologien ermöglicht es diesen Ländern, maßgeschneiderte Lösungen für ihre spezifischen Umweltprobleme zu entwickeln und umzusetzen.
Lesen Sie auch >   WhatsApp testet neue Funktion zur Transkription von Sprachnachrichten

Wirtschaftliche Entwicklung und Nachhaltigkeit

  1. Antrieb für wirtschaftliches Wachstum: Grüne Jobs können einen wesentlichen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung in Entwicklungs- und Schwellenländern leisten. Investitionen in erneuerbare Energien, nachhaltige Infrastruktur und grüne Technologien schaffen Arbeitsplätze und fördern lokale Industrien.
  2. Überwindung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen: Viele dieser Länder sind stark abhängig von fossilen Brennstoffen, sowohl für ihre Energieversorgung als auch als Einnahmequelle. Der Übergang zu grünen Jobs unterstützt den Weg zu einer diversifizierteren und nachhaltigeren Wirtschaft.

Soziale Gerechtigkeit und Inklusion

  1. Verbesserung der Lebensbedingungen: Grüne Jobs tragen zur Verbesserung der Lebensbedingungen bei, indem sie Zugang zu sauberer Energie, sauberem Wasser und gesunden Lebensbedingungen bieten. Dies ist besonders in ländlichen und marginalisierten Gemeinden von Bedeutung.
  2. Empowerment und Gleichberechtigung: Grüne Jobs können zur sozialen Gerechtigkeit beitragen, indem sie Chancen für benachteiligte Gruppen, einschließlich Frauen und indigene Gemeinschaften, schaffen. Dies stärkt deren Beteiligung und Einfluss in der Wirtschaft und Gesellschaft.

Beiträge zu globalen Zielen

  1. Erreichung der Nachhaltigkeitsziele (SDGs): Grüne Jobs sind entscheidend für die Erreichung mehrerer Ziele der Vereinten Nationen, darunter saubere Energie, nachhaltige Städte, verantwortungsbewusster Konsum und Klimaschutz.
  2. Internationale Zusammenarbeit: Die Förderung grüner Jobs in Entwicklungs- und Schwellenländern erfordert internationale Zusammenarbeit, Wissenstransfer und finanzielle Unterstützung. Dies stärkt globale Partnerschaften und fördert eine weltweit nachhaltige Entwicklung.

Insgesamt ist die Betonung der globalen Bedeutung grüner Jobs, insbesondere in Entwicklungs- und Schwellenländern, von zentraler Bedeutung. Sie zeigt, wie der Übergang zu einer nachhaltigeren Wirtschaft nicht nur den Umweltschutz voranbringt, sondern auch zur wirtschaftlichen Entwicklung, sozialen Gerechtigkeit und zum globalen Wohlstand beiträgt.

Herausforderungen und Kritikpunkte der Green Economy

Obwohl grüne Arbeitsplätze viele Vorteile bieten, gibt es auch Herausforderungen und Kritikpunkte, die berücksichtigt werden müssen. Diese Aspekte sind entscheidend, um ein vollständiges Bild der Green Economy zu zeichnen und realistische Lösungsansätze zu entwickeln.

Wirtschaftliche Machbarkeit

  1. Hohe Anfangsinvestitionen: Die Umstellung auf grüne Technologien erfordert oft erhebliche Anfangsinvestitionen, die für viele Unternehmen und Regierungen eine Hürde darstellen können. Die Kosten für erneuerbare Energien, nachhaltige Infrastruktur und umweltfreundliche Produktionsprozesse können kurzfristig höher sein als herkömmliche Methoden.
  2. Unsicherheit bei der Rendite: Investitionen in grüne Technologien sind manchmal mit Unsicherheiten bezüglich der Rendite verbunden, insbesondere in sich schnell verändernden Märkten oder bei neuen, unerprobten Technologien.

Politische Hindernisse

  1. Fehlende politische Unterstützung: Green Jobs benötigen oft die Unterstützung durch politische Maßnahmen und Rahmenbedingungen. Fehlt es an dieser Unterstützung, beispielsweise durch Subventionen, Steueranreize oder gesetzliche Vorgaben, kann dies die Entwicklung der grünen Wirtschaft behindern.
  2. Interessenkonflikte: Bestehende Wirtschaftszweige, insbesondere in der fossilen Brennstoffindustrie, können Widerstand gegen den Übergang zu einer grünen Wirtschaft leisten. Solche Interessenkonflikte können politische Entscheidungen beeinflussen und Reformen verlangsamen.

Soziale Gerechtigkeit

  1. Ungleichheiten im Zugang: Der Zugang zu den Vorteilen grüner Jobs ist nicht immer gleich verteilt. Regionale Unterschiede, sozioökonomischer Status und Bildungsniveau können bestimmen, wer von den neuen Möglichkeiten profitiert und wer nicht.
  2. Risiken der Arbeitsplatzverlagerung: Der Übergang zu grünen Jobs kann zur Verlagerung von Arbeitsplätzen führen, besonders in Sektoren, die stark von fossilen Brennstoffen abhängen. Dies kann soziale Ungleichheiten verschärfen, wenn nicht gleichzeitig Maßnahmen zur Umschulung und zum Schutz betroffener Arbeitskräfte ergriffen werden.

Technologische und Infrastrukturelle Herausforderungen

  1. Technologische Reife: Einige grüne Technologien befinden sich noch in der Entwicklungsphase und haben möglicherweise noch nicht die Effizienz und Zuverlässigkeit erreicht, die für eine breite Markteinführung erforderlich sind.
  2. Infrastrukturbedarf: Der Aufbau einer Infrastruktur für grüne Technologien, wie Ladestationen für Elektrofahrzeuge oder Netzwerke für erneuerbare Energien, ist ein komplexes und kostspieliges Unterfangen.

Insgesamt sind diese Herausforderungen und Kritikpunkte wesentlich für ein umfassendes Verständnis der grünen Wirtschaft. Sie zeigen, dass der Weg zu einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise sowohl komplexe Herausforderungen als auch bedeutende Chancen beinhaltet. Ein ausgewogener Ansatz, der sowohl die Vorteile als auch die Schwierigkeiten berücksichtigt, ist entscheidend, um realistische und effektive Strategien für die Zukunft zu entwickeln.

Lesen Sie auch >   Vorsicht: Gefälschte Nachrichten im Namen von Bitpanda!

Häufig gestellte Fragen und Antworten

FrageAntwort
Was sind green Jobs?Berufe, die direkt oder indirekt zum Umweltschutz beitragen.
Welche Sektoren bieten green Jobs?Landwirtschaft, Forstwirtschaft, erneuerbare Energien, Umwelttechnik, u.v.m.
Welche Qualifikationen sind für green Jobs erforderlich?Spezialisierte Studiengänge, Weiterbildungen und Zertifikate in umweltbezogenen Bereichen.
Warum sind green Jobs wichtig?Sie tragen zum Umweltschutz bei und fördern die wirtschaftliche und soziale Entwicklung.
Wie beeinflussen green Jobs die Wirtschaft?Durch Schaffung neuer Arbeitsplätze, Förderung von Innovationen und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit.

Quellen

Für eine tiefere Auseinandersetzung mit dem Thema „Grüne Jobs und nachhaltige Entwicklung“ bieten sich folgende Quellen an:

  1. Global Green Skills Report 2023 auf Haufe.de: Dieser Bericht befasst sich mit der Entwicklung grüner Talente und der Nachfrage nach grünen Qualifikationen in verschiedenen Ländern​​.
  2. Utopia.de: Diese Plattform bietet einen umfassenden Überblick über Stellenbörsen im Bereich grüner Jobs und nachhaltige Stellen. Hier finden sich Informationen zu spezialisierten Jobbörsen wie greenjobs.de, Jobverde, und GoodJobs, die ein breites Spektrum an grünen Jobs abdecken, von PR-Aufgaben bei Umweltverbänden bis hin zu Ingenieurstellen bei Anbietern erneuerbarer Energien​​​​​​​​​​​​​​​​​​.
  3. Artikel des BMUV (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz): Hier werden Berufe im Kontext der nachhaltigen Entwicklung und des Wandels zur „Green Economy“ diskutiert. Der Artikel beleuchtet die wachsende Bedeutung von „green skills“ und die zunehmende Integration von Umweltschutz und nachhaltiger Entwicklung in alle Berufsfelder​​​​. Zusätzlich werden auf der Seite des BMUV weitere nützliche Links für ergänzende Recherchen angeboten, wie das Arbeitsweltportal, Mach Grün!, das Netzwerk grüne Arbeitswelt, und Informationen zu nachhaltigen dualen Ausbildungsberufen​​.

Diese Quellen bieten Informationen und Einblicke in die Welt der grünen Jobs und die Bedeutung nachhaltiger Entwicklung in der Arbeitswelt.

Fazit

Betrachtet man grüne Arbeitsplätze in ihrer Gesamtheit, so wird ihre entscheidende Rolle bei der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft deutlich. Grüne Jobs sind nicht nur ein zentraler Baustein im Kampf gegen den Klimawandel und für den Schutz unserer natürlichen Ressourcen, sie bieten auch erhebliche wirtschaftliche und soziale Vorteile. Angesichts der Herausforderungen und des Potenzials grüner Arbeitsplätze sind gezielte Maßnahmen zur Förderung ihrer Entwicklung und Verbreitung unerlässlich.

Bildung und Ausbildung fördern

  1. Investition in Bildung: Es ist essenziell, in Bildungsprogramme zu investieren, die auf green Jobs ausgerichtet sind. Dies umfasst sowohl akademische Studiengänge als auch berufliche Schulungen und Weiterbildungen.
  2. Lebenslanges Lernen: Die Förderung von lebenslangem Lernen und die Anpassungsfähigkeit der Arbeitskräfte an sich ändernde Technologien und Marktbedingungen sind Schlüsselelemente, um den Anforderungen der grünen Wirtschaft gerecht zu werden.

Innovation und Technologieentwicklung

  1. Unterstützung von Forschung und Entwicklung: Die Förderung von Forschung und Entwicklung in Bereichen wie erneuerbare Energien, nachhaltige Landwirtschaft und umweltfreundliche Technologien ist entscheidend, um fortschrittliche Lösungen für Umweltprobleme zu finden.
  2. Innovation in der Praxis: Es gilt, innovative Ansätze in der realen Wirtschaftswelt zu unterstützen, sei es durch Anreize für umweltfreundliche Unternehmenspraktiken oder durch die Entwicklung grüner Startups und Projekte.

Politische Maßnahmen und gesellschaftliches Engagement

  1. Politische Unterstützung: Eine starke politische Unterstützung in Form von Gesetzgebung, Förderprogrammen und öffentlichen Investitionen ist erforderlich, um die Entwicklung und Implementierung grüner Jobs zu beschleunigen.
  2. Gesellschaftliches Engagement: Die Sensibilisierung und das Engagement der Gesellschaft sind unerlässlich, um eine breite Unterstützung für die grüne Wirtschaft zu erreichen. Dies beinhaltet die Förderung eines Bewusstseins für Umweltfragen und die aktive Beteiligung der Bürger an nachhaltigen Praktiken.

Um die Vision einer nachhaltigeren und gerechteren Welt zu verwirklichen, sind das Engagement und die Zusammenarbeit aller Ebenen der Gesellschaft erforderlich. Dies schließt Einzelpersonen, Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Regierungen ein. Jeder Einzelne kann einen Beitrag leisten, sei es durch die Wahl einer Karriere in einem grünen Berufsfeld, durch bewusste Entscheidungen im Alltag oder durch die Unterstützung umweltfreundlicher Initiativen und Politiken.

Unterstützen Sie die Initiative für green Jobs und nachhaltige Entwicklung. Besuchen Sie Plattformen wie Greenkama, um mehr darüber zu erfahren, wie Sie einen Unterschied machen können. Durch Bildung, Innovation, politisches Engagement und persönliche Entscheidungen können wir gemeinsam den Weg zu einer nachhaltigeren Zukunft ebnen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben. Erkunden Sie auch unser umfangreiches Medienbildungsangebot.

Das könnte Sie auch interessieren:
Aufklärung von Fehlinformationen über Elektrofahrzeuge
Der Kampf gegen die Wüstenbildung: Erfolge und Hindernisse
Nachhaltiger Tourismus in Zeiten der Klimakrise

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurden vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

Sind Sie besorgt über Falschinformationen im Internet? Mimikama setzt sich für ein faktenbasiertes und sicheres Internet ein. Ihre Unterstützung ermöglicht es uns, weiterhin Qualität und Echtheit im Netz zu gewährleisten. Bitte unterstützen Sie und helfen Sie uns, ein vertrauenswürdiges digitales Umfeld zu schaffen. Ihre Unterstützung zählt! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Greenkama