Verlässliche Gesundheitsinformationen im Netz

Künftig werden auf der Videoplattform YouTube besonders zuverlässige Gesundheitsinformationen gekennzeichnet. Die Stiftung Gesundheitswissen ist Partner des YouTube-Health-Programms.

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Susanne Breuer

Die Stiftung Gesundheitswissen ist mit ihrem umfangreichen, evidenzbasierten Angebot bereits zum Start offizieller Partner des YouTube Health-Programms in Deutschland.

Gesundheitsinformationen: besser vermittelt durch bewegte Bilder

Wie lege ich die Manschette des Blutdruckgeräts richtig an und wie sieht es aus, wenn das Herz arbeitet? Viele Gesundheitsfragen und medizinische Zusammenhänge lassen sich mit einem Video anschaulicher erklären als mit viel Text. Dass Filme gut ankommen und viele Menschen diese bei der Suche nach Gesundheitsinformationen nutzen, zeigen auch die Daten von HINTS-Germany, einer Trendstudie der Stiftung Gesundheitswissen und des Hanover Centre for Health Communication.

Vor allem Videoplattformen wie YouTube werden von rund der Hälfte der Befragten (49,2%) im gesundheitlichen Kontext genutzt. Allein 22,7 Prozent der Befragten sehen sich Tutorials, also Video-Anleitungen, an. Durch die Vielzahl von Anbietern und Informationen ist es aber nicht immer leicht, die Qualität der Inhalte zu beurteilen. Mitunter erweist man sich und seiner Gesundheit dann keine guten Dienste.

Gesundheitswissen in Zukunft mit Label

In Zukunft werden die Inhalte der Stiftung Gesundheitswissen als besonders verlässliche Quelle auf der Plattform YouTube zu finden sein. Die Stiftung ist damit Teil des neuen Programms YouTube Health, das heute offiziell in Deutschland startet. YouTube will seine Nutzer künftig dabei unterstützen, die Qualität von Videos mit Gesundheitsbezug besser einschätzen zu können. Ein Label zeigt den Nutzerinnen und Nutzern, welche Inhalte aus vertrauenswürdigen Quellen stammen. Die Bewertung der Anbieter erfolgt anhand eines Kriterienkatalogs für qualitativ hochwertige Gesundheitsinformationen.

„Soziale Plattformen wie YouTube haben eine immer größere Bedeutung bei der Suche nach Gesundheitsinformationen im Netz“.

PD Dr. Ralf Suhr, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Gesundheitswissen

Auf der Suche nach Informationen zu Gesundheitsfragen erhält man allerdings sehr viele Treffer. Doch was davon stimmt?

„Eine gute Gesundheit fußt auf guten Entscheidungen. Umso wichtiger ist es, dass die Menschen bei ihrer Suche auch verlässliche Informationen finden. Mit derzeit mehr als 300 wissenschaftlich fundierten Videos zu verschiedenen gesundheitlichen Themen freuen wir uns, Teil des Programms von YouTube Health zu sein.“

PD Dr. Ralf Suhr, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Gesundheitswissen

Die Stiftung hatte bereits frühzeitig begonnen, neben einem Angebot an seriösen Gesundheitsinformationen auch auf das unterschiedliche Rezeptionsverhalten der Menschen einzugehen und passende Zugänge zu schaffen. Durch ihren multimedialen Ansatz setzt die Stiftung Gesundheitswissen bereits seit 2015 in der Vermittlung von Gesundheitswissen auch auf Videoformate. Erklärende Animationsfilme, aber auch Experten- oder Betroffenenfilme ermöglichen einen Wissenstransfer abseits der reinen textlichen Vermittlung von Gesundheitsfragen.

Geprüfte Inhalte und bessere Sichtbarkeit

Die Beurteilung der Inhalte im Rahmen des YouTube Health-Programms erfolgt nach speziellen Kriterien: Diese wurden von der National Academy of Medicine (NAM), entwickelt und anschließend von der Weltgesundheitsorganisation validiert. Die Inhalte der Stiftung Gesundheitswissen haben diese Prüfung durchlaufen und haben alle Kriterien uneingeschränkt erfüllt. Künftig werden diese verlässlichen Videos in den Suchergebnissen mit gesundheitsbezogenen Themen von YouTube für Nutzerinnen und Nutzern hervorgehoben.

Der YouTube-Kanal der Stiftung Gesundheitswissen

Wie komme ich gesund durch die Erkältungszeit oder Ist Superfood wirklich so super? Mit den Videos der Stiftung Gesundheitswissen gibt es die Antworten. Derzeit stehen bereits über 300 erklärende Animationsfilme, aber auch Experten- oder Betroffenenfilme zur Verfügung.

Quelle:

Stiftung Gesundheitswissen via Presseportal
Schon gelesen? YouTube Health: YouTube wird zuverlässige Quellen für Gesundheitsinformationen kennzeichnen
„Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst“. Das gilt auch, wenn es um die realen Zahlen von Verwundeten und Toten geht. Jüngst ist ein Sharepic aufgetaucht, das keinem Faktencheck standhalten kann. Es geht um Tote und Verwundete im Ukraine-Krieg. Dazu ein Mimikama-Faktencheck: Ukraine-Krieg: Unbelegte Zahlen zu toten und verwundeten Soldaten durch Sharepic in Umlauf gebracht!
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.