Die Behauptung

Ein Foto eines bunt gefärbten Vogels mit mindestens acht Beinen lässt Nutzer staunen, aber auch an ihren Augen zweifeln.

Unser Fazit

Hier handelt es sich um ein echtes Foto eines African Jacana, der mit seinen langen Beinen und extrem langen, schlanken Zehen und Krallen sogar auf dünnster Vegetation über das Wasser laufen kann. Auf diesem Bild trägt ein Männchen vier Küken unter seinen Flügeln, sodass ihre Beine und Zehen herabhängen. Die Aufnahme stammt vom Wildlife-Fotografen Charl Stols.

Auf der Facebook-Seite „Birds“ wurde das Foto eines Vogels mit acht Beinen (wir sind nicht sicher – sind es acht? Oder neun?) gepostet. Beim Durchscrollen denkt man vielleicht kurz „Hübsches Foto“, scrollt weiter, doch dann beginnt es im Oberstübchen zu rattern: „Was war das denn…??“ – man scrollt zurück und versucht zu erkennen, wie viele Beine dieser Vogel hat. Und es ist naheliegend, dahinter eine etwas misslungene Erschaffung einer Bilder-KI zu vermuten.

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook

Dankenswerterweise hat die Seite „Birds“ hier sämtliche Informationen hinzugefügt. Wir müssen also keinen langwierigen Faktencheck starten, sondern können anhand dieser Angaben schnell mal überprüfen, dass es sich hier tatsächlich um eine Aufnahme eines Vogels handelt, wie er in der freien Natur unterwegs war.

___STEADY_PAYWALL___

African Jacana – Blaustirn-Blatthühnchen

Wie „Birds“ hier schreibt, stammt die Aufnahme vom Fotografen Charl Stols. Er hat dieses Foto am 23. März 2020 auf Instagram gepostet.

„Mit dem Eintreffen des Hochwassers am Chobe-Fluss bilden sich Felder mit Seerosen und anderen Wasserpflanzen, die Nistplätze für die afrikanischen Jacana. Einige der Männchen brüten noch immer die Eier aus, während andere alle Hände oder Federn damit zu tun haben, sich um die Küken zu kümmern. Auf diesem Bild trägt ein Männchen alle vier Küken unter seinen Flügeln, so dass ihre langen Beine und Zehen frei liegen.
Das Bild wurde während einer Pangolin-Fotosafari am Chobe-Fluss in Kasane, Botswana, aufgenommen.“

Charl Stols auf Instagram

Insgesamt sind hier also fünf Beinpaare auf dem Foto, und einen großen Teil davon kann man auch sehen.

Lesen Sie auch >   Nächste Pandemie vor der Tür? Bayern wappnet sich mit gigantischem Pandemie-Zentrallager!

Diese ungewöhnlichen Watvögel erkennt man neben der auffälligen Farbgebung an ihren langen Beinen und extrem langen, schlanken Zehen und Krallen. Durch diese ist es ihnen möglich, ihr Gewicht gleichmäßig zu verteilen und so sogar auf dünner und schwacher schwimmender Vegetation über das Wasser zu laufen, schreibt Birdfact.

Die Natur stellt jede KI in den Schatten

Ehrlich: Wenn wir eine KI mit unseren Vorstellungen füttern, dann wäre es wohl kein Vogel mit acht oder mehr Beinen. Da käme uns vielleicht eher in den Sinn, ein Wiesel auf einem Specht durch die Lüfte fliegen zu lassen. Doch auch davon gibt es bereits ein echtes Foto (HIER).

Wenn wir mittlerweile auch sehr gefordert werden, was das Erkennen oder Erahnen von KI-generierten Bildern angeht, so schlägt uns die Natur hier gerne das eine oder andere Schnippchen.

Fazit

Mimikama-Bewertung: WAHR

Das Foto ist echt. Es handelt sich um ein Foto des African Jacana, zu deutsch: Blaustirn-Blatthühnchen. In diesem speziellen Fall um ein Männchen, das seine Nachkommen unter den Federn mit sich trägt. Die langen Beine und Zehen lassen die Kleinen darunter hervorbaumeln.

Aufgenommen wurde das Foto vom Wildlife-Fotografen Charl Stols in Botswana.

Quelle:

Charl Stols/Instagram, birdfact.com, ebird.org, zootierliste.de

Schon gelesen?
Seltene Schlangenkatze aus dem Amazonas! Echt jetzt?
Fake-Bild von Papst Franziskus verursacht Verwirrung
Festnahme von Donald Trump, die es nie gab

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.