Dank eines Mimikama-Lesers, der uns seinen Chatverlauf zur Verfügung gestellt hat, führen wir euch heute in die Tiefen eines “Hallo Mama, hallo Papa”-WhatsApp-Betrugs!

Warum geht es bei diesem WhatsApp-Betrug immer um „Hallo Mama-Hallo Papa“?

Die Wahl dieser Worte scheint willkürlich, ist aber wohlüberlegt. Sie sind neutral genug, um von vielen als unverfänglich angesehen zu werden. Gleichzeitig haben sie das Potenzial, Emotionen beim Empfänger zu wecken. Für jemanden, der eine solche Nachricht aus heiterem Himmel erhält, können sie wie ein Hilferuf wirken. Dieser Mechanismus wird genutzt, um das Opfer auf eine emotionale Achterbahn zu schicken, während der Täter im Hintergrund agiert.

Hier nun der Gesprächsverlauf, bei dem der Absender ein wenig auf die Schippe genommen wurde:

WhatsApp-Betrug aufgedeckt: Der „Hallo Mama-Halo Papa“ Fall
Screenshot / Mimikama

Was verbirgt sich hinter den Nachrichten „Hallo Mama, hallo Papa“? Kurz gesagt, es geht um den Versuch, an Ihr Geld zu kommen. Typischerweise beginnt alles mit einer Nachricht, die angeblich von Ihrem Kind stammt, jedoch von einer neuen, unbekannten Nummer. Nach einigen Nachrichten kommt schließlich die Anfrage nach Geld – ein vermeintlicher Notfall. Die Betrüger nutzen das starke Vertrauensverhältnis zwischen Ihnen und Ihrem Kind, um Sie finanziell zu schädigen.

Halten Sie die Augen offen und beachten Sie diese Hinweise, um nicht in die Falle zu tappen:

  • Kommen solche Nachrichten, überweisen Sie kein Geld.
  • Kontaktieren Sie Ihre Kinder unter den Ihnen bekannten Nummern, um die Situation zu klären.
  • Wenn Ihre Kinder über einen Festnetzanschluss verfügen, nutzen Sie diesen zur Verifizierung.
  • Bewahren Sie die betrügerischen WhatsApp-Nachrichten auf, sie könnten als Beweis dienen.
  • Informieren Sie die zuständigen Behörden über den Vorfall.
  • Um sicher zu gehen, blockieren Sie die unbekannte Nummer, um keine weiteren Betrugsversuche zu erhalten.
Lesen Sie auch >   Assange ist frei und handelt Deal mit US-Justiz aus

Lesen Sie auch:

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)