Aktuelles

Olivenöl, Rapsöl und Co: Wie gesund sind diese Speiseöle?

Die meisten Speiseöle sind tatsächlich gesund und wichtig für Körper und Gehirn. Doch worin unterscheiden sich Omega-3 und Omega-6 oder gesättigte und ungesättigten Fettsäuren?

Claudia Spiess, 17. Oktober 2022

Gesunde Fette?

Fette sind nicht zwangsläufig ungesund, sie können auch sehr gesund sein.

„Und deswegen ist die Fettmenge tatsächlich nicht so entscheidend. Entscheidend ist, welche Fette wir zu uns nehmen. Und wenn das gesunde Fette sind, dann darf das auch durchaus mehr sein.“

Ernährungsmediziner Stefan Kaibsch

Er weiß auch, dass sich mehrfach ungesättigte Fettsäuren protektiv auswirken. Also vor bestimmten Krankheiten oder ihrem Fortschreiten schützen können – etwa bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes Typ 2 oder einer Fettleber.

Omega-3 und Omega-6

Der menschliche Körper kann jegliche benötigten Fettsäuren selbst herstellen, bis auf zwei: die mehrfach ungesättigten Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Daher ist es umso wichtiger, eben jene Fettsäuren über die Ernährung aufzunehmen, um den Bedarf des Körpers zu denken.

Bei gesättigten Fettsäuren formen Kohlenstoff- und Wasserstoffatome eine ausgeglichene Kette. Bei ungesättigten Fettsäuren hingegen sind weniger Wasserstoffatome gebunden – eines fehlt. Daher auch die Bezeichnung „ungesättigt“. Ist das fehlende Wasserstoffatom sechs Plätze vor Kettenende des Moleküls, spricht man von einer Omega-6-Fettsäure, fehlt es drei Stellen vor Kettenende, spricht man von Omega-3-Fettsäuren.

Rapsöl ist besonders gesund

Sonnenblumenöl enthält im Verhältnis sehr viel Omega-6 und wenig Omega-3. Das Verhältnis beider beläuft sich dabei auf etwa 126:1. Beim Rapsöl ist das Verhältnis mit 2:1 deutlich ausgeglichener und auch Olivenöl hat mit einem Verhältnis von 9:1 Omega-6 zu Omega-3 noch ein ausgewogeneres Verhältnis. Leinöl ist besonders reich an Omega-3-Fettsäuren, jedoch nicht hitzestabil und daher zum Braten nicht geeignet.

Wie viel der gesunden Inhaltsstoffe tatsächlich im Öl enthalten sind, hängt stark von der Herstellung des Öls ab. Kaum noch gesunde Inhaltsstoffe enthält raffiniertes Speiseöl. Bei seiner Herstellung werden die Samen nicht bloß gepresst, sondern auch hoch erhitzt. Das Öl wird raffiniert, also gereinigt und enthält daher kaum noch gesunde Inhaltsstoffe – es schmeckt neutral.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieses Video ist eine Auskopplung aus der Sendung vom 11. Juli 2022: https://youtu.be/zlYt-AA6JxI

Quelle:

SWR Marktcheck
Schon gelesen? Burger King: Wallraff recherchierte mit versteckter Kamera


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama