Ein lautes Surren ertönt und der Bildschirm deines Handys leuchtet auf. Eine neue Nachricht auf Facebook. Dein Freund, der sich nie wirklich für Online-Privatsphäre interessiert hat, teilt plötzlich eine dringende Botschaft: „Facebook verlangt jetzt 4,99 €! Kopiere diese Nachricht, um dich abzumelden!“ Und dann siehst du es erneut. Und wieder. Und wieder.

Es handelt sich dabei um diesen aktuellen Kettenbrief / Hoax:

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook

Manchmal ist der Betrag von 4,99 in Euro, oft aber in Dollar angeführt.


Ich deaktiviere auch! Also tun sie es jetzt, gerade auf Kanal 4 News angekündigt. Facebook wird ab Montag alle Nutzer in Rechnung stellen. Sie können dies abmelden. Halte deinen Finger auf diese Nachricht und kopiere sie. Es kann nicht geteilt werden. Ich erteile Facebook nicht die Erlaubnis, 4,99 $ pro Monat auf meinem Konto zu berechnen; alle meine Bilder sind mein Eigentum und NICHT Facebook!!! Besonderer Dank an Larry für diese Rechtsberatung… und an Tim Barker für das Posten dieser Informationen: Weil alle langsam entführt werden ja entführt nicht gehackt sie entführen unsere Konten jetzt noch mehr. Nur für den Fall, dass uns ein Anwalt riet, dies zu posten. Die Verletzung der Privatsphäre kann gesetzlich bestraft werden. HINWEIS: Facebook-Meta ist jetzt eine öffentliche Einrichtung. Alle Mitglieder müssen eine solche Notiz posten. Wenn du eine Erklärung nicht mindestens einmal veröffentlichst, erlaubt sie technisch die Verwendung deiner Fotos sowie die Informationen in deinen Profilstatus-Updates. ICH GEBE FACEBOOK NICHT MEINE ERLAUM, EINE MEINE PERSÖNLICHEN DATEN ODER BILDER ZU Kopieren und einfügen, nicht teilen. Ich bekomme mehr Verkaufsposts als Freunde. Halte deinen Finger irgendwo in diesem Beitrag und klicke auf „kopieren“. Gehe zu deiner Seite, auf der steht: “ Woran denkst du? „Tippe irgendwo im leeren Feld mit dem Finger. Klicken und einfügen. Dies aktualisiert das System.”

”Yep I’m Opting Out too!
So now they are doing it, just announced on Channel 4 News. Facebook is charging all users starting Monday. You can do an opt-out by doing this. Hold your finger over this message and copy it. It can’t be shared. I do not give permission for Facebook to charge $4.99 a month to my account, also; all my pictures are my property of mine and NOT Facebook’s!!! Opt-out Special thanks to Larry for this legal advice… and to Tim Barker for posting this information:
Due to the fact everyone is slowly getting hi-jacked, yeah hi-jacked not hacked, they’re flat out hi-jacking our accounts, even more now.
Just in case Notice: An attorney advised us to post this. The violation of privacy can be punished by law. NOTE: Facebook Meta is now a public entity. All members must post a note like this. If you do not publish a statement at least once, it will be technically understood that you are allowing the use of your photos, as well as the information contained in your profile status updates.
I HEREBY STATE THAT I DO NOT GIVE FACEBOOK META MY PERMISSION TO USE ANY OF MY PERSONAL DATA OR PHOTOS.
Copy and paste, do not share. I am getting more sales ad posts than friends‘ posts. Hold your finger anywhere in this post and click ′′ copy „. Go to your page where it says „What’s on your mind.“ Tap your finger anywhere in the blank field. Click paste. This upgrades the system.”


Eine Zeitreise zum 1. April 2014

Es begann alles als ein unschuldiger Scherz. Ein kleiner Schmunzler für den 1. April, nichts weiter. Ein Gerücht besagte, dass Facebook bald beginnen würde, Nutzergebühren zu erheben. Aber wie es oft mit Scherzen im Internet geht, wurde er schnell aus dem Kontext gerissen und als Wahrheit verbreitet.

Lesen Sie auch >   Kindersicherheit online: Innovative Ansätze für den digitalen Schutz

Der Mix der Kettenbriefe

Als wäre das Gerücht über die Nutzungsgebühr nicht genug, kam ein weiterer Kettenbrief hinzu. Dieser warnte vor einem angeblichen Angriff auf die Privatsphäre und zitierte nicht verifizierte rechtliche Empfehlungen. Es ist, als ob jemand beschlossen hätte, zwei verschiedene Urban Legends zu mischen und zu sehen, welches Chaos sie anrichten könnten.

Warum fallen wir darauf herein?

Der menschliche Geist ist sonderbar veranlagt. Wir sind evolutionär darauf programmiert, Warnungen ernst zu nehmen, vor allem, wenn sie von Menschen kommen, denen wir vertrauen. Das ist der Kern des Problems. Es sind immer unsere Freunde oder Familienmitglieder, die uns warnen. Und wenn Tante Inge es sagt, dann muss es doch stimmen, oder?

Facebook und seine Reaktion

Trotz mehrfacher Klarstellungen von Facebook hält sich dieser Mythos hartnäckig. Das soziale Netzwerk hat mehrfach klargestellt, dass es keine Pläne gibt, Gebühren von den Nutzern zu erheben. Nichtsdestotrotz gibt es immer wieder Menschen, die diese Nachricht verbreiten, oft in gutem Glauben.

Der wahre Schaden

Das Teilen einer Nachricht dieser Art mag harmlos erscheinen. Aber in einer Zeit, in der sich Falschinformationen schnell verbreiten können, sind wir alle verpflichtet, genauer hinzusehen und zu prüfen, was wir weitergeben. Kettenbriefe sind nicht nur irreführend. Sie können auch echten Schaden anrichten, indem sie Panik und Verwirrung stiften.

Fazit

Die Legende von den 4,99 € Gebühren für Facebook-Nutzer ist ein perfektes Beispiel dafür, wie schnell sich Fehlinformationen verbreiten können. Sie ist ein Weckruf für uns alle, wachsamer und kritischer mit den Informationen umzugehen, die wir online sehen und teilen.

Lesen Sie auch >   Soziale Medien: Segen und Fluch für die Jüngsten

In einer Zeit der Informationsüberflutung ist es wichtiger denn je, zwischen Wahrheit und Fiktion zu unterscheiden. Bevor du also das nächste Mal auf „Teilen“ klickst, nimm dir einen Moment Zeit, um darüber nachzudenken. Vielleicht ist es der Unterschied zwischen Fakten und Fiktion.

Interesse an weiteren Faktenchecks und wahrheitsgetreuen Hintergrundinformationen? Melde dich für den Mimikama-Newsletter an und informiere dich über unser Medienbildungsangebot. Bleib informiert und lass dich nicht täuschen!

Das könnte auch interessieren:

Blindes Teilen: Zwischen Selbstbestätigung und Verantwortung
Der „Telegrammregel“-Mythos: Ein Kettenbrief auf Reisen!
Betrüger auf dem Postweg: Wie Gauner Rechnungen kapern und Konten plündern

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)