Faktencheck: Facebook kann seit 6 Monaten auf deine gesamte Fotomediathek zugreifen.

Werfen Sie einen genaueren Blick auf die Berechtigungsnachrichten und was sie bedeuten!

Autor: Ursula Teddy

Haben Sie auch schon die Benachrichtigung auf Ihrem Smartphone gesehen, dass „Facebook seit 6 Monaten auf Ihre gesamte Fotomediathek zugreifen kann“? Diese Benachrichtigungen sind mehr als nur ein Hinweis. Sie sind ein zentrales Element der Datenschutzstrategie moderner Betriebssysteme und spielen eine entscheidende Rolle dabei, wie die Nutzer mit ihren personenbezogenen Daten umgehen.

Es handelt sich um diese Meldung:

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook

Der Ursprung der Facebook-Benachrichtigung

Diese Meldung ist eine direkte Folge der Datenschutz- und Sicherheitsrichtlinien, die in mobilen Betriebssystemen wie iOS und Android implementiert sind. Diese Systeme sind so konzipiert, dass sie die Nutzer aktiv über die Berechtigungen informieren, die sie verschiedenen Apps – in diesem Fall der Facebook-App – erteilt haben. Aber warum sechs Monate? Dieser Zeitraum ist Teil eines kontinuierlichen Überprüfungsprozesses, der sicherstellt, dass die Nutzer stets die Kontrolle über ihre Daten behalten.

Was bedeutet „Zugriff begrenzen“?

Ein Klick auf „Zugriff begrenzen“ kann weitreichende Folgen haben. Durch diese Auswahl wird Facebooks Zugriff auf die Fotomediathek eingeschränkt, was bedeutet, dass Sie möglicherweise nicht mehr in der Lage sind, Fotos direkt aus Ihrer Mediathek in der App zu teilen oder hochzuladen. Die genauen Auswirkungen dieser Entscheidung hängen von der spezifischen Programmierung der Facebook-App und den Datenschutzeinstellungen Ihres Betriebssystems ab.

iOS vs. Android: Unterschiede in der Benachrichtigung

Diese Benachrichtigungen erscheinen sowohl auf iOS- als auch auf Android-Geräten, allerdings mit einigen Unterschieden im Wortlaut und in der Häufigkeit. iOS-Benutzer können feststellen, dass ihr System aufgrund der strengen Datenschutzrichtlinien von Apple proaktiver ist, wenn es darum geht, regelmäßig Berechtigungen anzufordern.

Einschränkungen beim Bild-Upload

Die Einschränkung des Zugriffs von Facebook auf Ihre Foto-Bibliothek wirkt sich direkt auf Ihre Möglichkeiten aus, Bilder von Ihrem Handy auf Facebook hochzuladen. Wenn Facebook nicht mehr auf alle Ihre Fotos zugreifen kann, werden die Optionen zum Hochladen von Bildern aus Ihrer Fotobibliothek eingeschränkt oder sogar vollständig deaktiviert.

Teilen von Fotos nach Einschränkung des Zugriffs

Das Gleiche gilt für das Teilen von Fotos. Die Beschränkung des Zugriffs kann bedeuten, dass nur bestimmte Fotos geteilt werden können oder dass die Möglichkeit, Fotos direkt über die App zu teilen, gänzlich entfällt. Auch hier spielen die spezifische Programmierung der App und die Handhabung der eingeschränkten Berechtigungen durch das Betriebssystem eine Rolle.

Fazit

Wenn du auf deinem Handy eine Nachricht siehst, die sagt, dass Facebook auf alle deine Fotos zugreifen kann, ist das eine Erinnerung von deinem Handy. Sowohl iPhones als auch Android-Handys zeigen diese Nachrichten, um dir zu helfen, deine Privatsphäre zu schützen. Sie sagen dir, welche Apps wie Facebook auf deine Fotos zugreifen können.

Wenn du in der Nachricht auf „Zugriff begrenzen“ klickst, bedeutet das, dass Facebook nicht mehr alle deine Fotos sehen kann. Das kann es schwieriger machen, Fotos von deinem Handy direkt auf Facebook hochzuladen oder zu teilen.

Jedes Handy handhabt diese Nachrichten ein bisschen anders. iPhones fragen dich vielleicht öfter nach diesen Berechtigungen als Android-Handys.

Es ist wichtig, dass du weißt, welche Apps Zugriff auf deine Fotos oder andere Daten haben. Überprüfe deine Einstellungen regelmäßig und passe sie an, um sicherzustellen, dass deine Informationen sicher sind.

Quellen:

  • Facebook: Die Privatsphäre-Einstellungen deines Fotoalbums auf Facebook ändern.
  • Apple Support: Dieser Artikel von Apple erklärt, wie man auf dem iPhone den Zugriff auf Informationen in Apps festlegen kann. Er bietet eine Anleitung zum Prüfen der Nutzung erteilter Berechtigungen durch Apps​​.
  • Kaspersky: Hier finden Sie Informationen zu den Einstellungen von App-Berechtigungen in iOS 15. Es wird erklärt, wie man das App-Tracking deaktiviert und wie man den Zugriff von Apps auf persönliche Daten wie das Adressbuch verwaltet​​.
  • Verbraucherzentrale: Dieser Artikel bietet Anleitungen, wie man Apps bei Facebook den Zugriff auf persönliche Daten verbieten kann. Es wird auch auf das App-Zentrum von Facebook eingegangen, in dem manche Spiele Zugriff auf Nutzerdaten erhalten können​​.
  • TechBone (Android): In diesem Artikel wird erklärt, wie man die Berechtigungen von Apps unter Android verwalten kann. Es werden verschiedene Optionen zur Verwaltung des Zugriffs auf Mediendateien beschrieben​​.
  • AVG (Android): Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Android App-Berechtigungen und erläutert, wie Apps die Kontrolle über Smartphone-Komponenten wie Kamera, Mikrofon und Fotos erhalten können. Es wird betont, wie wichtig es ist, zu verstehen, wie man App-Berechtigungen ändert, um persönliche Daten zu schützen​​.
  • Androidmag (Android): Dieser Artikel erläutert, wie der Play Store die Berechtigungsgruppen für Apps anzeigt und wie man die Berechtigungen im Einstellungen-Fenster „Apps“ oder „Anwendungsmanager“ abrufen kann​​.
  • Avast (Android): Hier erfahren Sie, wie Sie App-Berechtigungen unter Android verwalten können. Der Artikel betont die Bedeutung des Verständnisses dieser Berechtigungen, um den Zugriff von Apps auf persönliche Daten wie Fotos zu kontrollieren​​.

Abonnieren Sie unseren Mimikama-Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben und Zugang zu unserem umfangreichen medienpädagogischen Angebot zu erhalten. Informieren Sie sich, bleiben Sie sicher und immer einen Schritt voraus in der digitalen Welt.

Das könnte dich auch interessieren:

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.