Fake-Werbung und Zeitungsartikel locken in Investmentfallen!

In gefälschten Nachrichtenartikeln wird das Erscheinungsbild bekannter Medien genutzt, um unglaubwürdige Investitionsversprechen zu verbreiten.

Autor: Susanne Breuer

In gefälschten Nachrichtenartikeln wird das Erscheinungsbild bekannter Medien genutzt, um unglaubwürdige Investitionsversprechen zu verbreiten. Hier droht die Investmentfalle. Wie gefälschte Anzeigen und Nachrichtenartikel missbraucht werden, um für betrügerische Anlageplattformen zu werben, zeigt unsere Recherche.

Heutzutage werden Informationen blitzschnell verbreitet und es ist wichtig, wachsam zu bleiben, vor allem wenn es darum geht, zu investieren. Dieser Artikel beleuchtet die Praktiken von Betrügern, die gefälschte Nachrichtenartikel verwenden, um für betrügerische Investitionsplattformen zu werben, und zeigt auf, wie man sich vor diesen Fallen schützen kann.

Investmentfallen: Das Konzept der gefälschten Nachrichten

Kriminelle erstellen Fake-Werbungen auf Facebook und Instagram sowie dahinterliegende gefälschte Nachrichtenwebseiten, die den Anschein erwecken, sie seien legitime Medienquellen.

Beispiele von Investmentfallen. Bild: Mimikama
Beispiele von Investmentfallen. Bild: Mimikama

Diese Webseiten enthalten Artikel, die vorgeblich von öffentlichen Persönlichkeiten stammen und in denen überdurchschnittlich hohe Renditen durch geringe Investitionen versprochen werden. Tatsächlich haben diese Persönlichkeiten nie derartige Aussagen getätigt. Diese Artikel zielen darauf ab, Leser zu täuschen und sie zur Anmeldung auf dubiosen Plattformen zu verleiten.

Erkennungszeichen von Falschinformationen

Hinweise auf gefälschte Nachrichtenseiten können an Details wie unplausiblen Webadressen, Rechtschreibfehlern und ungewöhnlicher Darstellung der Informationen erkannt werden. Zudem werden oft unrealistische Versprechungen gemacht. Leser sollten die Quelle immer hinterfragen und im Zweifelsfall weiter recherchieren.

Die Täuschung durch Investmentplattformen

Ein zentrales Element der Betrugsmasche sind die in den Artikeln beworbenen Anlageplattformen. Nach der Anmeldung werden die Anleger von sogenannten Beratern kontaktiert, die sie durch den Anlageprozess führen. Anfangs erscheinen kleine Gewinne, die nur dazu dienen, Vertrauen zu schaffen. Diese Gewinne sind jedoch fiktiv und eine Auszahlung ist ausgeschlossen. Ziel der Betrüger ist es, die Anleger zu größeren Investitionen zu verleiten.

Verbreitung und Prävention

Diese gefälschten Artikel verbreiten sich hauptsächlich über soziale Medien und Werbeanzeigen. Oft werden gefälschte Kommentare verwendet, um die Glaubwürdigkeit zu erhöhen. Es ist wichtig, wachsam zu sein und die Angebote genau zu prüfen. Bei Verdacht auf Betrug sollten die zuständigen Behörden informiert werden.

Fazit

Die Realität hinter den Schlagzeilen ist oft anders, als es den Anschein hat. Gefälschte Nachrichtenartikel, die für betrügerische Investitionsangebote werben, stellen im digitalen Zeitalter eine ernsthafte Bedrohung dar. Ein Bewusstsein für die Methoden der Betrüger und eine fundierte Informationsbeschaffung sind entscheidend, um nicht Opfer solcher Betrugsversuche zu werden.

Abonnieren Sie unseren Mimikama-Newsletter, um über aktuelle Betrugsmaschen auf dem Laufenden zu bleiben. Entdecken Sie unser medienpädagogisches Angebot, um sich und Ihre Lieben vor digitalen Bedrohungen zu schützen.

Das könnte dich auch interessieren:

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.