Derzeit macht die Behauptung die Runde, dass die „Mainstream-Medien“ das Foto einer Frau verwenden, die angeblich eine Katze unter den Trümmern in der Ukraine gefunden hat. Was zunächst wie eine rührende Geschichte klingt, wird jedoch komplizierter, wenn man erfährt, dass dasselbe Bild bereits 2011 in den USA aufgetaucht ist. Die Geschichte des Fotos geht zurück auf Terrla Cruse, die nach dem verheerenden Tornado in Joplin ihre Katze Lavern aus den Trümmern ihres zerstörten Hauses rettete.

„Ukraine: Ein Mädchen, dessen Haus zerstört wurde, grub ihre Katze aus…“ Ein Rätsel!

Eines bleibt unklar: Wie konnte dieses Bild, das eindeutig aus dem Jahr 2011 in den USA stammt, plötzlich im Kontext der aktuellen Ereignisse in der Ukraine auftauchen? Und warum haben so viele Menschen geglaubt, es sei von den Mainstream-Medien verbreitet worden?

Fakt ist, dass kein einziges Medium darüber berichtet hat. Der Ursprung dieser Fehlinformation war nur eine Nutzerin auf Twitter, die dieses Bild auch schon wieder entfernt hat. Es handelte sich also um eine einzelne, vielleicht gut gemeinte, vielleicht aber auch manipulative Behauptung. Dieses Bild wurde im Juli 2023 auf Twitter veröffentlicht. Der Text „Kramatorsk, Ukraine: Ein Mädchen, dessen Haus zerstört wurde, grub ihre Katze aus.“ Wie die Nutzer darauf kommen, dass die Medien darüber berichtet haben, bleibt ein Rätsel! Wir konnten keinen einzigen seriösen Medienbericht ausfindig machen, der dieses Foto aus dem Jahr 2011 als „Symbolfoto“ verwendet hätte, wie behauptet wird.

Das Wunder der Katzenrettung im Faktencheck
Screenshot: Twitter

Bei unserer Recherche stellt sich heraus, dass das Foto tatsächlich aus dem Jahr 2011 stammt, als ein verheerender Tornado die Stadt Joplin in den USA heimsuchte.

Lesen Sie auch >   Bienenstock-Foto enthüllt: Faktencheck des viralen Fotos

Der Tornado von 2011 war ein verheerendes Naturereignis und einer der tödlichsten Tornados in der Geschichte der USA. Er forderte nicht nur Menschenleben, sondern hinterließ auch eine tiefe Narbe in der Gemeinde Joplin. Der National Weather Service bestätigte, dass es sich um einen Tornado der Stärke EF5 handelte, der höchsten Kategorie auf der Fujita-Skala.

Terrlas Geschichte: Mehr als nur ein virales Bild

Terrla Cruse, die Frau auf dem Foto, besuchte nach dem Tornado mehrmals die Trümmer ihres zerstörten Hauses. Bei einem ihrer Besuche hörte sie das Miauen einer Katze und stellte fest, dass es ihre eigene Katze Lavern war, die sie seit dem Tornado nicht mehr gesehen hatte. Lavern wurde 16 Tage später lebend unter den Trümmern gefunden.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Die Macht der sozialen Medien: Es ist wichtig, die Quellen von Informationen zu überprüfen, insbesondere in Zeiten von Fake News und schnell verbreiteten Fehlinformationen.

BehauptungenFaktencheck
Die Geschichte fand während der aktuellen Ereignisse in der Ukraine 2023 statt.Falsch. Die Geschichte geht auf den Tornado von 2011 in Joplin, USA, zurück.
Viele Medien haben das Bild verbreitet.Falsch. Kein einziges bekanntes Medium hat darüber berichtet. Nur eine Twitter-Nutzerin veröffentlichte das Bild.
Das Bild wurde als „Symbolfoto“ von den Medien für die Ereignisse in der Ukraine verwendet.Falsch. Es konnte kein seriöser Medienbericht gefunden werden, der das Foto aus 2011 als „Symbolfoto“ verwendet hat.
Das Foto zeigt ein Mädchen aus der Ukraine, dessen Haus zerstört wurde und ihre Katze ausgrub.Falsch. Das Foto zeigt Terrla Cruse, die 2011 ihre Katze Lavern nach einem Tornado in den USA aus den Trümmern gerettet hat.

Die Macht von Geschichten und warum sie geteilt werden

Menschen lieben Geschichten, vor allem solche, die das Herz berühren. Das Bild von Terrla und ihrer Katze Lavern hat sicher viele Herzen berührt. Aber wie so oft im Leben liegt die Wahrheit im Detail. Es ist wichtig, dass wir uns immer wieder daran erinnern, genauer hinzuschauen und die ganze Geschichte zu sehen, anstatt uns von einer Schlagzeile oder einem Tweet täuschen zu lassen.

Lesen Sie auch >   ByeByeElon: Gemeinsam gegen Hetze – 47 Organisationen zeigen Musk die kalte Schulter

Die Geschichte der Frau und ihrer Katze aus den Trümmern ist rührend und wahr. Aber sie spielt in einer anderen Zeit und an einem anderen Ort. In einer Zeit, in der Fehlinformationen so schnell verbreitet werden können, müssen wir alle vorsichtig sein, was wir teilen und glauben. Es erinnert uns daran, immer wachsam zu sein und die ganze Geschichte hinter jedem viralen Bild oder jeder Nachricht zu suchen.

Quelle: Dailymail, Wikipedia 2011 Joplin tornado

Lesen Sie auch:

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)