Die Fähigkeit künstlicher Intelligenz (KI), realistische Fake-Personen zu erstellen, hat in den letzten Monaten erheblich zugenommen. Diese gefälschten Profile können auf Dating-Websites und in sozialen Medien für betrügerische Zwecke eingesetzt werden.

Unser Leitfaden zur Erkennung und Abwehr von gefälschten KI-Personen


In unserem Leitfaden zeigen wir Ihnen detaillierte Methoden, wie Sie gefälschte KI-Personen erkennen und sich vor ihnen schützen können.

Achten Sie auf ungewöhnliche Profilbilder

  • KI-generierte Bilder weisen häufig Unregelmäßigkeiten auf, wie z. B. Unschärfen, verzerrte Gesichtszüge, unnatürliche Schatten oder fehlerhafte Hintergründe. Diese Anomalien können jedoch subtil sein und erfordern eine genaue Untersuchung.
  • Achten Sie auf inkonsistente Beleuchtung oder Perspektiven. KI-generierte Bilder können Schwierigkeiten haben, diese Aspekte realistisch darzustellen.
  • Vergleichen Sie das Profilbild mit anderen Bildern der Person, um festzustellen, ob es Ähnlichkeiten oder Unstimmigkeiten gibt. Es ist möglich, dass das Profil Bilder von verschiedenen Personen oder Quellen verwendet.

Überprüfen Sie die Bildherkunft

  • Verwenden Sie Tools für die umgekehrte Bildersuche wie Google Images oder Tineye, um herauszufinden, ob das Profilbild an anderer Stelle im Internet verwendet wird. Gefälschte Profile können Bilder von Stock-Fotogalerien oder anderen Websites verwenden.
  • Achten Sie darauf, ob das Bild aus einer KI-Bildergalerie stammt oder gestohlen wurde. Einige KI-generierte Bilder sind Teil von öffentlich zugänglichen Galerien, die von Betrügern verwendet werden können.

Achten Sie auf ungewöhnliche Sprachmuster

  • Gefälschte KI-Personen verwenden in ihren Profilbeschreibungen oft eine allgemeine oder vage Sprache. Achten Sie auf wiederkehrende Phrasen, die in vielen gefälschten Profilen auftauchen können.
  • Achten Sie auf unpassende oder unzusammenhängende Informationen in den Nachrichten, die Sie erhalten. KI-generierte Texte können grammatikalisch korrekt, aber dennoch unangemessen oder sinnlos sein.
Lesen Sie auch >   Abmahnung gegen kostenpflichtigen Rundfunkbeitrag-Service: Was Verbraucher wissen sollten

Untersuchen Sie die Aktivitäten und Verbindungen des Profils

  • Überprüfen Sie Ihre Freundes- oder Follower-Liste, um zu sehen, ob es sich um echte Personen handelt oder ob es viele gefälschte Profile gibt. Betrüger können Netzwerke aus gefälschten Profilen aufbauen, um den Anschein von Legitimität zu erwecken.
  • Achten Sie auf ungewöhnliches Verhalten wie das Liken oder Teilen von Inhalten, die nicht zum Profil passen. KI-gesteuerte Profile können automatisierte Aktionen ausführen, die keinen Sinn ergeben.

Überprüfen Sie die Profilhistorie

  • Sehen Sie sich ältere Beiträge und Aktivitäten an, um festzustellen, ob das Profil über einen längeren Zeitraum aktiv war oder plötzlich erstellt wurde. Gefälschte Profile haben oft eine kürzere Historie oder einen plötzlichen Anstieg der Aktivität.
  • Achten Sie auf verdächtige Lücken oder Unstimmigkeiten in der Profilhistorie. KI-generierte Profile können unregelmäßige Aktivitätsmuster aufweisen, die nicht dem Verhalten einer realen Person entsprechen.

Vertrauen Sie Ihrem Bauchgefühl

  • Wenn ein Profil oder eine Nachricht zu gut klingt, um wahr zu sein, handelt es sich wahrscheinlich um einen KI-generierten Fake. Hüten Sie sich vor übertriebenen Komplimenten, schnellen emotionalen Bindungen oder ungewöhnlichen Enthüllungen.
  • Lassen Sie sich nicht von schnellen emotionalen Verbindungen täuschen und nehmen Sie sich die Zeit, die Person hinter dem Profil kennenzulernen. Eine reale Person wird bereit sein, sich auf ein angemessenes Tempo einzulassen und Vertrauen aufzubauen.

Verwenden Sie zusätzliche Tools und Ressourcen

  • Verwenden Sie Browser-Erweiterungen oder Anwendungen, die auf die Erkennung gefälschter Profile spezialisiert sind. Diese Tools können dabei helfen, verdächtige Profile anhand verschiedener Indikatoren zu identifizieren.
  • Informieren Sie sich über aktuelle KI-Technologien und deren Einsatz im Bereich Social Media und Dating-Websites. Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden, um besser vorbereitet zu sein.
Lesen Sie auch >   Bezeichnungen für spezifische Generationen und demografische Gruppen

Führen Sie Video-Chats durch

  • Wenn Sie nicht sicher sind, ob eine Person echt ist, schlagen Sie einen Videochat vor. Betrüger, die KI-generierte Profile verwenden, werden wahrscheinlich Ausreden finden, um solche Chats zu vermeiden.
  • Achten Sie während des Videochats auf Anzeichen von Manipulation, wie z. B. gefälschte Hintergründe, ungewöhnliche Kamerawinkel oder eine schlechte Videoqualität, die das Erkennen von Unregelmäßigkeiten erschwert.

Fazit: Das Erkennen falscher KI-Personen auf Dating-Websites und in sozialen Medien kann eine Herausforderung sein. Wenn Sie jedoch wachsam sind, detaillierte Informationen überprüfen und die neuesten Technologien nutzen, können Sie sich vor Betrug und unangenehmen Erfahrungen schützen. Wenn Sie ein gesundes Misstrauen bewahren und in den Aufbau authentischer Beziehungen investieren, können Sie sich sicher und zufrieden in der digitalen Welt bewegen.


Lesen Sie auch:


Hinweis: Wir von Mimikama bieten Workshops und Vorträge zum Thema zu diesem Thema an, weil wir glauben, dass fundiertes Wissen und praktische Fähigkeiten im Umgang mit diesen Herausforderungen entscheidend sind, um sicher und verantwortungsbewusst in der digitalen Welt zu agieren. Als Experten im Bereich der Aufklärung und Bekämpfung von Internetmissbrauch, Betrug und Falschinformationen vermitteln wir in unseren Workshops und Vorträgen die neuesten Erkenntnisse und effektive Strategien, die Ihnen dabei helfen, gefälschte KI-Personen zu identifizieren und sich vor ihnen zu schützen. Hier geht es zur Anfrage

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)