Luftige Lügen: Die Unmöglichkeit versteckter Impfungen

Experten entlarven vermeintliche „Luft-Impfungen“

Autor: Claudia Spiess

Die Behauptung

Es kursiert die Falschinformation, dass die Impfallianz Gavi bei der UNO-Generalversammlung gefordert habe, Impfstoffe könnten über die Luft verabreicht werden, um Menschen unbemerkt zu impfen. Ergänzend verbreiten sich Aussagen über microRNA-Impfungen, die Menschen über die Luft psychisch verändern könnten.

Unser Fazit

Experten und Gavi stellen klar, dass eine Impfung über die Luft technisch nicht umsetzbar und ethisch unzulässig ist. Die Behauptungen über microRNA-Impfungen, die die Psyche verändern könnten, sind wissenschaftlich unbegründet und irreführend.

Die Vorstellung, Impfstoffe könnten heimlich über die Luft verabreicht werden, sowie Behauptungen über microRNA-Impfungen, die unbemerkt psychische Veränderungen hervorrufen könnten, gehören zu den jüngsten und bizarrsten Falschinformationen im Gesundheitsbereich. Diese Ideen spielen mit Ängsten vor Kontrollverlust und medizinischer Überwachung, obwohl sie jeder wissenschaftlichen Grundlage entbehren. Expertenmeinungen und offizielle Stellungnahmen widerlegen solche dystopischen Szenarien.

Worum geht es bei den „Luftimpfungen“?

Neben der weit verbreiteten Falschinformation, dass die Impfallianz Gavi eine neue Form der unbemerkten Impfung über die Luft vorgeschlagen habe, gibt es auch spekulative Aussagen in einem Interview mit AUF1. Dort wurde behauptet, dass microRNA-Impfstoffe über die Atemluft Menschen unbemerkt psychisch verändern könnten, indem sie sie unterwürfig machen. Beide Vorstellungen sind durch keinerlei wissenschaftliche Erkenntnisse gedeckt und werden von Fachleuten entschieden zurückgewiesen.

Unsere Bewertung

Eine sorgfältige Prüfung der Fakten und Expertenmeinungen zeigt, dass die Behauptungen über Luftimpfungen und psychische Beeinflussung durch microRNA-Impfstoffe haltlos sind. Offizielle Stellungnahmen der beteiligten Organisationen und der wissenschaftlichen Gemeinschaft bestätigen, dass es weder eine technische Möglichkeit noch eine ethische Vertretbarkeit für solche Methoden gibt.

Fakten

Behauptungen über eine heimliche Verabreichung von Impfstoffen über die Luft oder eine unbemerkte Beeinflussung der Psyche durch microRNA finden in der wissenschaftlichen Forschung keine Stütze. Studien und Expertenmeinungen zeigen, dass Verabreichungen von Impfstoffen die informierte Zustimmung des Empfängers erfordern und die direkte Verabreichung in Nase oder Lunge nichts mit den spekulativen Aerosol-Impfungen zu tun hat.

Fragen und Antworten

Frage 1: Kann man Menschen unbemerkt über die Luft impfen oder psychisch verändern?
Antwort 1: Nein, eine Impfung oder psychische Beeinflussung über die Luft ist wissenschaftlich nicht machbar und ethisch unzulässig.

Frage 2: Hat Gavi die Verabreichung von Impfstoffen über die Luft oder psychische Beeinflussungen durch microRNA gefordert?
Antwort 2: Nein, Gavi hat solche Methoden weder gefordert noch unterstützt. Offizielle Stellungnahmen widerlegen diese Behauptungen klar.

Frage 3: Sind die Aussagen über microRNA-Impfstoffe, die die Psyche verändern könnten, wissenschaftlich belegt?
Antwort 3: Nein, die Behauptungen über die psychische Beeinflussung sind spekulativ und nicht durch aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse gestützt.

Frage 4: Wie reagieren Fachleute auf die Behauptungen über Luftimpfungen und microRNA?
Antwort 4: Fachleute und Experten aus dem Gesundheitswesen widersprechen diesen Behauptungen entschieden und betonen die Notwendigkeit einer informierten Zustimmung bei medizinischen Eingriffen.

Frage 5: Warum verbreiten sich solche Falschinformationen?
Antwort 5: Falschinformationen zu Impfungen und medizinischen Technologien profitieren von Ängsten und Misstrauen gegenüber der Wissenschaft. Sie verbreiten sich rasch in sozialen Netzwerken, oft ohne kritische Überprüfung.

Fazit

Die Behauptungen, dass Impfstoffe unbemerkt über die Luft verabreicht werden können oder dass microRNA-Impfungen die Psyche unbemerkt beeinflussen können, sind eindeutig widerlegt. Sowohl Gavi als auch Expertinnen und Experten bestätigen, dass solche Methoden weder gefordert wurden noch technisch möglich oder ethisch vertretbar sind. Das Verbreiten solcher Falschinformationen schadet dem öffentlichen Vertrauen in die Medizin und Wissenschaft.

Dieser Artikel wurde durch die vereinte Kraft unserer Community-Power im Mimikama-Forum realisiert! Ein herzliches Dankeschön an alle beteiligten Mimikamas. Den entsprechenden Thread finden Sie hier: Gen-Impfung über die Luft

Das könnte Sie auch interessieren:

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.