Netflix-Betrug per SMS und E-Mail!

Vorsicht Phishing: Falsche Netflix-Nachrichten im Umlauf

Autor: Sonja Bart

In der heutigen Zeit, wo Streaming-Dienste wie Netflix zu einem festen Bestandteil unseres Alltags geworden sind, nutzen Betrüger neue Methoden, um an persönliche Daten zu gelangen. Aktuell machen gefälschte SMS und E-Mails im Namen von Netflix die Runde. Diese Nachrichten behaupten, dass eine Zahlung an Netflix abgelehnt worden sei. Doch Vorsicht: Folgt man dem in der Nachricht enthaltenen Link, landet man in einer Phishing-Falle.

Netflix-Betrug per SMS und E-Mail! -Screenshot der gefälschten Netflix-Mail
Screenshot der gefälschten Netflix-Mail

Der Trick mit der Netflix-SMS

Die Betrugsmasche ist raffiniert: Die SMS oder E-Mail suggeriert, dass es Probleme mit der Zahlung für das Netflix-Konto gibt. Der Empfänger wird aufgefordert, einem Link zu folgen, um das Problem zu lösen. Diese Links führen jedoch nicht zu Netflix, sondern zu gefälschten Websites, die täuschend echt aussehen. Dort werden Nutzer dazu verleitet, ihre Login-Daten einzugeben – ein gefährlicher Fehler.

Netflix-Betrug per SMS und E-Mail! -Screenshot der gefälschten Netflix-Login-Seite
Screenshot der gefälschten Netflix-Login-Seite

Die Gefahr: Zugriff auf Kreditkartendaten

Die Betrüger zielen darauf ab, die Netflix-Zugangsdaten der Nutzer zu stehlen. Doch damit nicht genug: Über diese Daten können sie auch an Kreditkarteninformationen gelangen. Für die Opfer kann dies schwerwiegende finanzielle Konsequenzen haben. Auch das Risiko des Identitätsdiebstahls ist nicht zu unterschätzen.

Netflix-Betrug per SMS und E-Mail! -Screenshot der gefälschten Seite zur Eingabe der Zahlungsmethode
Screenshot der gefälschten Seite zur Eingabe der Zahlungsmethode

Wie man sich schützt

Netflix selbst warnt vor diesen Betrugsversuchen und gibt wichtige Tipps zur Erkennung und zum Schutz:

  • Netflix wird niemals dazu auffordern, persönliche Daten per SMS oder E-Mail einzugeben.
  • Zahlungen sollten nie über Drittanbieter oder unbekannte Websites geleitet werden.
  • Links aus unbekannten Quellen sollten gemieden werden.
  • Bei Unsicherheit sollte die gewünschte Seite direkt im Browser geöffnet werden.

Was tun im Schadensfall?

Haben Sie bereits Daten auf einer gefälschten Seite eingegeben, handeln Sie schnell:

  • Ändern Sie umgehend alle Passwörter.
  • Sperren Sie Ihre Kredit- oder Bankkarte.
  • Kontaktieren Sie Netflix über ihren offiziellen Kundenservice.

Fazit: Wachsamkeit und schnelles Handeln

Diese Betrugsmasche zeigt, wie wichtig es ist, wachsam zu bleiben und auf verdächtige Nachrichten zu achten. Teilen Sie dieses Wissen, um auch Ihr Umfeld vor solchen Gefahren zu schützen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Abonnieren Sie den Mimikama-Newsletter! Erfahren Sie mehr über digitale Sicherheit und Datenschutz durch unser Medienbildungsangebot.

Das könnte Sie auch interessieren:
Faktencheck: Gefälschtes Selenskyj-Tattoo in Reality-Show
Vorsicht vor falschen Netflix-E-Mails: Schützen Sie Ihre Daten
Phishing-Alarm: „Ihre Sparkassenkarte ist nicht gesichert“
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.