Haben Sie vielleicht schon das gruselige Bild der Mottenart „Nun Moth“ gesehen, das an den Horrorfilm „The Nun“ aus dem Jahr 2018 erinnert? *brrrrrr*

Doch was hinter dieser viralen Sensation steckt und was davon Fakt und Fiktion ist, erfahren Sie hier.

Virales Phänomen: Die „Nun Moth“

Im August 2023 erregte ein vermeintliches Foto eines Insekts mit dem Gesicht der Nonne aus dem gleichnamigen Film in den sozialen Medien große Aufmerksamkeit.

MIMIKAMA
Screenshot Reddit

Ein rapider Anstieg der Zahl der Posts auf Plattformen wie X und Reddit führte dazu, dass viele Menschen glaubten, es handele sich um ein echtes Insekt.

Die Kunst hinter der „Nun Moth“

Nach eingehenden Recherchen stellte sich heraus, dass die viralen Bilder keine Abbildungen der echten Nonnenmotte waren. Vielmehr waren sie Teil einer Sammlung von Kunstwerken mit Darstellungen imaginärer Insekten. Diese Kunstwerke sind das Werk von Richard Wilkinson, einem englischen Künstler, der seine Inspiration aus den Werken der Naturkünstler des 18. und 19. Jahrhundert bezieht.

Die wahre Nonnenmotte

Während das Kunstwerk fasziniert, existiert die echte Nonnenmotte (Lymantria monacha) tatsächlich und stammt aus Eurasien. Allerdings sieht sie nicht annähernd so gruselig aus, wie die viralen Bilder suggerieren.

Der kreative Kopf hinter dem Bild

Richard Wilkinson, der Künstler hinter dem viralen Bild, verwendet in seiner Arbeit oft Elemente aus der Popkultur. Seine Serie „Arthropoda iconicus“ zeigt imaginäre Insekten, die Charakteren aus Filmen, TV-Shows oder anderen Elementen der Popkultur ähneln.

Faktencheck im Überblick

BehauptungFaktencheck
Die viralen Bilder zeigen eine echte Motte, die „Nun Moth“ genannt wird.Falsch. Die viralen Bilder zeigen ein Kunstwerk und kein echtes Insekt.
Richard Wilkinson ist ein Künstler des 18. oder 19. Jahrhunderts.Falsch. Er lässt sich von Künstlern dieser Zeit inspirieren, lebt aber im aktuellen Jahrhundert.
Die echte Nonnenmotte ist in den USA heimisch.Falsch. Die echte Nonnenmotte stammt aus Eurasien und ist nicht in den USA heimisch.
Das Bild der „Nun Moth“ war eine limitierte Auflage und kostete £50.00.Richtig. Dieses spezielle Kunstwerk war eine limitierte Auflage und wurde zum genannten Preis verkauft.
Die Nonnenmotte ist ein erfundenes Insekt.Falsch. Während das virale Bild ein Kunstwerk ist, existiert die Nonnenmotte tatsächlich.

Fazit

Im Zeitalter der digitalen Medien ist es leichter denn je, von Bildern und Geschichten getäuscht zu werden. Umso wichtiger ist es, genau zu recherchieren und die Fakten zu überprüfen, bevor man Informationen weitergibt oder als wahr annimmt.

Lesen Sie auch >   Video von Pep Guardiola als Protest gegen Israel missverstanden

Wenn Sie auf dem Laufenden bleiben und sich über aktuelle Faktenchecks informieren möchten, melden Sie sich für den Mimikama-Newsletter an und werfen Sie einen Blick auf das Mimikama-Medienbildungsangebot.

Das könnte auch interessieren:
Prigoschin: Rätsel um den Flugzeugabsturz
Der „Simpsons“-Brand und das Feuer von Maui
Flüsterpost 2.0: Das Geheimnis hinter Gerüchten

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)