So schützen Sie Ihr Online-Profil vor rechtlichen Stolperfallen

Der schmale Grat der Online-Präsenz

Autor: Sonja Bart

Während viele soziale Netzwerke als private Spielwiesen betrachtet werden, können sie rechtlich betrachtet ein Minenfeld darstellen. Wenn Sie denken, dass Ihr Online-Profil nur für Freunde sichtbar ist, denken Sie noch einmal nach. Eine breite Öffentlichkeit kann unter Umständen auf Ihre Inhalte zugreifen.

Profilbilder: Wählen Sie weise

Es ist verlockend, ein lustiges Comicbild als Profilfoto zu verwenden. Doch Vorsicht: Dies kann das Urheberrecht verletzen, da jemand anderes die Bildrechte besitzen könnte. Statt Risiken einzugehen, können Sie legale Bildquellen nutzen oder einfach ein eigenes Bild verwenden.

Fotoalben: Vorsicht bei der Auswahl

Fotos von Prominenten oder berühmten Persönlichkeiten können urheberrechtlich geschützt sein. Jedes einzelne Bild könnte eine Verletzung darstellen. Warum also nicht Ihre eigenen Schnappschüsse teilen und Ihr Online-Profil mit persönlichen Momenten aufpeppen?

Videos: Einbettung kann gefährlich sein

Auch wenn Sie ein Video nur von YouTube oder anderen Plattformen einbetten, kann dies bei urheberrechtlich geschützten Inhalten problematisch sein. Am sichersten ist es, eigene Videos zu teilen. Achten Sie jedoch darauf, die Rechte anderer Personen zu respektieren, die im Video erscheinen könnten.

Musik und Ton: Der richtige Klang

Untermalen Sie Ihren Film mit Musik? Hier kann es auch zu rechtlichen Problemen kommen. Anstelle von urheberrechtlich geschützter Musik können Sie auf Alternativen wie „Creative Commons“-Lizenzen zurückgreifen.

Texte: Altes und Eigenes ist Gold

Es mag verführerisch sein, Songtexte oder Gedichte zu teilen. Doch viele dieser Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Sichere Optionen sind Texte von Autoren, die bereits seit über 70 Jahren verstorben sind, oder Ihre eigenen Kreationen.

Leitfaden: Rechtssicherheit Ihres Online-Profils

  1. Lizenzfreie Profilbilder verwenden: Nutzen Sie eigene Fotos oder Bilder von lizenzfreien Plattformen, um Urheberrechtsverletzungen zu vermeiden.
  2. Originale Fotogalerien: Teilen Sie eigene Aufnahmen statt Bilder von Prominenten oder urheberrechtlich geschützten Inhalten.
  3. Vorsicht bei Videos: Vermeiden Sie das Teilen von urheberrechtlich geschützten Videos. Betrachten Sie stattdessen das Erstellen eigener Inhalte.
  4. Musik mit Bedacht wählen: Nutzen Sie lizenzfreie Musik oder Tracks mit „Creative Commons“-Lizenzen für Ihre Inhalte.
  5. Selbst verfasste Texte bevorzugen: Vermeiden Sie das Kopieren von Songtexten, Buchauszügen oder anderen urheberrechtlich geschützten Werken.
  6. Datenschutzeinstellungen regelmäßig überprüfen: Gewährleisten Sie, dass Ihr Online-Profil und Ihre Inhalte nur von Ihrer gewünschten Zielgruppe gesehen werden.
  7. Sensible Informationen schützen: Geben Sie keine persönlichen Daten wie Adresse, Telefonnummer oder finanzielle Informationen preis.
  8. Respektieren Sie die Persönlichkeitsrechte: Veröffentlichen Sie keine Bilder oder Informationen von anderen Personen ohne deren ausdrückliche Zustimmung.
  9. Bleiben Sie informiert: Rechtliche Bestimmungen können sich ändern. Halten Sie sich regelmäßig über aktuelle Gesetze und Bestimmungen auf dem Laufenden.
  10. Bei Unsicherheit Beratung suchen: Wenn Sie sich unsicher sind, ob ein Inhalt problematisch sein könnte, ziehen Sie rechtlichen Rat hinzu oder verzichten Sie auf die Veröffentlichung.

Fazit: Sichere Online-Profile sind möglich

Die Online-Welt ist komplex, und die Grenzen des Urheberrechts können verschwommen sein. Doch mit etwas Achtsamkeit und dem Wissen um die Grundlagen können Sie ein Online-Profil gestalten, das nicht nur ansprechend, sondern auch rechtlich sicher ist. Ein bewusster Umgang mit Inhalten schützt vor unangenehmen Überraschungen und ermöglicht ein sorgenfreies Online-Erlebnis.

Hinweis: Am 14. November 2023 veranstalten wir einen Online-Workshop, der sich mit dem Thema „So erkennst auch DU Fake News“ beschäftigt. Angesichts der aktuellen Debatte um digitale Medienauthentizität ist dies eine wertvolle Gelegenheit, sich mit Experten auszutauschen und sich weiterzubilden. Für eine Teilnahme registrieren Sie sich bitte hier.

Das könnte Sie auch interessieren:
Profile im Rampenlicht: Facebooks neues Feature – ein Konto, vier Identitäten!
Wenn „Meta Copyright Infringement“ Ihr Facebook-Profil übernimmt
Sind selbst gewählte Profilbilder schlecht?

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.