„Pallywood“-Vorwurf: Krankenhaus-Foto stammt nicht aus Gaza

Das Foto, das in sozialen Medien im Zusammenhang mit dem Gazastreifen verbreitet wurde, zeigt einen Mann, dessen Gesicht auf ungewöhnliche Weise mit medizinischen Instrumenten bedeckt ist.

Autor: Sonja Bart

Die Behauptung

Das Foto eines Mannes mit falsch angebrachten medizinischen Instrumenten wird mit dem Gaza-Konflikt in Zusammenhang gebracht.

Unser Fazit

Dies ist falsch. Das Bild stammt aus einer malaysischen Komödie von 2018 und wurde fälschlicherweise dem Gaza-Konflikt zugeordnet.

Das Foto wird in sozialen Netzwerken als Beweis für inszenierte Szenen im Gazastreifen verbreitet:

"Pallywood"-Vorwurf: Krankenhaus-Foto stammt nicht aus Gaza -“Foto aus dem Krankenhaus im Gazastreifen” / Screenshot Facebook
“Foto aus dem Krankenhaus im Gazastreifen” / Screenshot Facebook

Diese Fehlinterpretation wurde unter dem Schlagwort „Pallywood“ kategorisiert, ein Begriff, der häufig für vermeintliche Inszenierungen im Nahostkonflikt verwendet wird.

Kein Pallywood – Die wahre Geschichte hinter dem Foto

Durch Bildrecherchen und Berichte in malaysischen Medien konnten die Hintergründe aufgedeckt werden.

Das Bild hat nichts mit Gaza zu tun. Es stammt aus einer malaysischen Komödie mit dem Titel „Laksa di Ambang Wati“, die 2018 veröffentlicht wurde. Die ungewöhnliche Platzierung der medizinischen Instrumente, wie die Sauerstoffmaske am Ohr und die Elektroden an den Wangen, ist Teil der humoristischen Darstellung in der Komödie.

Bereits seit 2018 im Web bekannt

Die Verbreitung des Fotos erhielt bereits vor vier Jahren – also lange vor dem aktuellen Nahost-Konflikt – Aufmerksamkeit durch den schwedischen YouTuber PewDiePie, der in einem seiner Videos das Bild kommentierte. Er machte sich über die absurde Darstellung in dem Foto lustig, worüber auch auf einer malaysischen Webseite berichtet wurde. 2018 berichtete eine weitere Seiteüber die malaysische Produktion, wodurch bereits bewiesen ist, dass es nicht aktuell sein kann.

Die Absicht des Regisseurs

Al Jafree Md Yusop, der Regisseur der Komödie, äußerte sich zu der Szene und erklärte, dass sie als satirischer Kommentar zu Fehlern in malaysischen Filmen gedacht war. Er wollte damit auf die oft unrealistische Darstellung in einheimischen Produktionen aufmerksam machen, wie er 2018 auch mittels Facebook-Post erklärte:

"Pallywood"-Vorwurf: Krankenhaus-Foto stammt nicht aus Gaza -Screenshot des Postings von 2018
Screenshot des Postings von 2018

Erst kürzlich teilte er erneut ein Posting, in dem er sich über die Viralität amüsiert, aber auch klarstellt, dass der Kontext ein falscher ist.

"Pallywood"-Vorwurf: Krankenhaus-Foto stammt nicht aus Gaza -Screenshot der Richtigstellung
Screenshot der Richtigstellung

Fazit

Bei dem fälschlicherweise mit dem Gazastreifen in Verbindung gebrachten Foto handelt es sich um einen Screenshot aus einer malaysischen Komödie. Es gibt keine Hinweise darauf, dass das Bild bewusst zur Täuschung eingesetzt wurde.

Die Verwendung dieses Bildes in einem falschen Kontext zeigt, wie wichtig eine sorgfältige Quellenprüfung ist und welchen Einfluss soziale Medien auf die Verbreitung von Fehlinformationen haben.

Quelle: dpa

Für weitere verlässliche Informationen und Updates abonnieren Sie den Mimikama-Newsletter und nutzen Sie das medienpädagogische Angebot von Mimikama, um sich über aktuelle Entwicklungen und Faktenchecks zu informieren.

Das könnte Sie auch interessieren:
Falschinformation über „Pallywood“-Video aus dem Libanon entlarvt
Faktencheck: Video zeigt keine pro-palästinensische Demonstration
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.