Die Behauptung

Ein im Internet geteiltes Video zeigt eine pro-palästinensische Demonstration in Polen.

Unser Fazit

Diese Behauptung ist falsch. Das Video dokumentiert eine Demonstration der Opposition in Warschau am 1. Oktober 2023.

Der wahre Ursprung des Videos

Das Video wurde am 1. Oktober 2023 aufgenommen und zeigt eine große Demonstration der Opposition in Warschau. Es wurde irrtümlicherweise auf Plattformen wie X (früher Twitter) und Facebook als Aufnahme einer pro-palästinensischen Demonstration in Polen geteilt, was nicht der Wahrheit entspricht.

Screenshot des Postings aus den sozialen Medien
Screenshot des Postings aus den sozialen Medien
Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Überprüfung und Bestätigung des Videomaterials

Durch Vergleiche mit Google Street View und einem Reuters-Video aus einer anderen Perspektive konnte bestätigt werden, dass das Video tatsächlich die Kundgebung in Warschau am 1. Oktober zeigt und nicht, wie behauptet, eine pro-palästinensische Demonstration.

Screenshot des Original Postings von Paula Patchett
Screenshot des Original Postings von Paula Patchett

Tatsächliche Ereignisse und ihre Unterscheidung

Während des Konflikts zwischen Israel und der Hamas kam es in mehreren europäischen Städten, darunter auch Warschau, zu pro-palästinensischen Demonstrationen, die jedoch zu einem anderen Zeitpunkt stattfanden und in keinem Zusammenhang mit dem Video vom 1. Oktober stehen.

Bedeutung der Kundgebung in Warschau

Die Kundgebung am 1. Oktober war eine politische Veranstaltung in Warschau, bei der die Teilnehmer ihre Position gegen die Regierung zum Ausdruck brachten. Diese Veranstaltung hatte keinen Bezug zum Israel-Palästina-Konflikt.

Fazit

Das Video, das fälschlicherweise als pro-palästinensische Demonstration bezeichnet wird, zeigt in Wirklichkeit eine Kundgebung der Opposition in Warschau am 1. Oktober 2023. Die Verwechslung dieser Ereignisse unterstreicht die Notwendigkeit, Informationen sorgfältig zu prüfen, um Fehlinformationen zu vermeiden.

Quelle: Reuters

Bleiben Sie informiert und auf dem Laufenden. Abonnieren Sie den Mimikama-Newsletter und nutzen Sie unsere medienpädagogischen Angebote, um sich und andere vor digitalen Bedrohungen zu schützen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Falschinformation über „Pallywood“-Video aus dem Libanon entlarvt
Manipuliertes Times Square Video: Von Ukraine- zu Israel-Solidarität?
Singen israelische Kinder „Wir werden alle vernichten“? – Faktencheck zu Video
Lesen Sie auch >   Smart Speaker in der Altenpflege: Einstellungen und Potenziale

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)