Ein Video-Fehler? Die Wahrheit hinter dem Brücken-Clip

Wie ein altes Unglück neue Schlagzeilen macht

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Sonja Bart

Die Behauptung

Ein Video soll den Einsturz der Francis Scott Key Bridge in Baltimore zeigen.

Unser Fazit

Das virale Video zeigt nicht den Einsturz der Baltimore-Bridge, sondern die Explosion der Krim-Brücke im Jahr 2022.

Die verbreitete Behauptung

Kurz nach dem Einsturz der Francis Scott Key Bridge in Baltimore kursiert ein Video, das angeblich das Unglück aus einer neuen Perspektive zeigt. In den sozialen Netzwerken, insbesondere auf X (früher Twitter), verbreitet sich dieses Video sehr schnell und sorgt für Verwirrung. Es wird behauptet, dass dieses Video den tatsächlichen Vorfall zeigt. Aber stimmt das wirklich?

Der Faktencheck

Ein genauer Blick auf das authentische Videomaterial des Brückeneinsturzes in Baltimore zeigt, dass bei diesem Vorfall keine Explosion zu sehen ist. Im Gegensatz dazu zeigt das mittlerweile virale Video eine deutliche Explosion, die einen Teil der Brücke zerstört. Diese Diskrepanz legt bereits nahe, dass es sich um zwei unterschiedliche Ereignisse handeln muss. Weitere Recherchen mithilfe der Google-Bilderrückwärtssuche bestätigen, dass das virale Video tatsächlich die Explosion der Krim-Brücke im Oktober 2022 zeigt.

Im Gegensatz zum Video aus Baltimore, in dem die Mitte der Brücke ins Wasser fällt, wurde das Fundament der Krim-Brücke bei der Explosion nicht beschädigt. Außerdem fehlen im Baltimore-Video die charakteristischen weißen Stahlkonstruktionen der Krim-Brücke. Auch geografische und bauliche Unterschiede wie die starke Neigung der Krim-Brücke im Vergleich zur flachen Konstruktion der Francis Scott Key Bridge bestätigen, dass es sich um zwei verschiedene Bauwerke handelt.

Tiefere Einblicke

Diese Verwechslung unterstreicht die Bedeutung einer kritischen Medienkompetenz. Das virale Video eines früheren Ereignisses wurde fälschlicherweise als aktueller Vorfall in Baltimore dargestellt, was zu Verwirrung und möglicherweise falschen Schlussfolgerungen über die Ursachen und Folgen des Brückeneinsturzes führte. Dies zeigt, wie schnell sich Fehlinformationen verbreiten können und wie wichtig es ist, Quellen zu überprüfen, bevor Informationen weitergegeben werden. Die Unterschiede in der Konstruktion und dem Zustand der beiden nach dem Unglück waren wichtige Indikatoren, die die Falschmeldung entlarvten.

Kontext zur Bedeutung der Brücken

Sowohl die Francis Scott Key Bridge in Baltimore als auch die Krim-Brücke spielen in ihrer Region eine wichtige strategische und kulturelle Rolle. Die Francis Scott Key Bridge, benannt nach dem Komponisten der amerikanischen Nationalhymne, ist ein wesentlicher Bestandteil der Infrastruktur von Baltimore und symbolisiert die industrielle Stärke und historische Bedeutung der Stadt.

Ihre Zerstörung würde nicht nur die lokale Wirtschaft treffen, sondern auch ein Stück amerikanischer Geschichte. Die Krim-Brücke, die längste Russlands, verbindet die annektierte Halbinsel Krim mit dem russischen Festland und dient als lebenswichtige Verkehrsader für Menschen und Güter. Ihr Bau nach der Annexion der Krim durch Russland im Jahr 2014 wurde als Machtdemonstration verstanden und hat sowohl strategische als auch symbolische Bedeutung in den anhaltenden Spannungen zwischen Russland und der Ukraine. Die Zerstörung oder Beschädigung einer dieser Brücken hat daher nicht nur unmittelbare praktische Folgen, sondern auch eine symbolische Bedeutung, die über die unmittelbare Region hinausgeht und tief in das kulturelle und politische Gefüge der betroffenen Länder eingreift.

Technische Details

Die bautechnischen Unterschiede zwischen der Francis Scott Key Bridge in Baltimore und der Krim-Brücke bieten Einblicke, die für die Unterscheidung der beiden Bauwerke entscheidend sind. Die Francis Scott Key Bridge, eine Hängebrücke, zeichnet sich durch lange Tragseile aus, die zwischen hohen Pylonen gespannt sind und die Fahrbahn in der Mitte halten. Diese Konstruktion ermöglicht die Überbrückung großer Spannweiten und bietet gleichzeitig eine gewisse Flexibilität gegenüber Wind- und Verkehrslasten.

Im Gegensatz dazu kombiniert die Krim-Brücke Elemente einer Balken- und einer Schrägseilbrücke, wobei besonderes Augenmerk auf die Stabilität unter extremen Witterungsbedingungen und militärischen Bedrohungen gelegt wurde. Ihre Konstruktion besteht aus mehreren Abschnitten, von denen ein erhöhter Abschnitt mit steiler Neigung einzigartig ist. Diese technischen Details sind nicht nur aus ingenieurtechnischer Sicht interessant, sondern erklären auch, warum die beiden Brücken unterschiedliche visuelle Profile und Tragfähigkeiten aufweisen. Die Kenntnis dieser Unterschiede hilft bei der Beurteilung der Authentizität des Bildmaterials und unterstreicht die Bedeutung einer genauen Betrachtung bei der Untersuchung von Berichten über strukturelle Schäden oder Katastrophen.

Fragen und Antworten

Frage 1: Zeigt das virale Video tatsächlich den Einsturz der Baltimore-Bridge?
Antwort 1: Nein, das Video zeigt tatsächlich die Explosion der Krim-Brücke im Jahr 2022.

Frage 2: Warum zeigt das Video nicht den Einsturz der Baltimore-Bridge?
Antwort 2: Das Video zeigt eine Explosion, während es beim Einsturz in Baltimore keine Explosion gab.

Frage 3: Was sind die optischen Unterschiede zwischen den Brücken in den Videos?
Antwort 3: Die Krim-Brücke zeigt weiße Stahlkonstruktionen und eine starke Neigung, die bei der Francis Scott Key-Bridge fehlen.

Frage 4: Wie wichtig ist die Überprüfung der Quellen in solchen Fällen?
Antwort 4: Sehr wichtig, da sich falsche Informationen schnell verbreiten und zu Missverständnissen führen können.

Frage 5: Was sagt dieser Fall über die Rolle der sozialen Medien bei der Verbreitung von Informationen aus?
Antwort 5: Er zeigt, dass soziale Medien ein mächtiges Instrument sein können, das aber auch zur raschen Verbreitung von Falschinformationen führen kann.

Fazit

Dieser Fall unterstreicht die Notwendigkeit eines kritischen Umgangs mit Informationen, insbesondere in Krisenzeiten. Es ist wichtig, Quellen sorgfältig zu prüfen und sich auf verlässliche Berichte zu verlassen, um Fehlinformationen zu vermeiden. Seien Sie vorsichtig bei der Weitergabe von Informationen und tragen Sie so zu einer informierten Gesellschaft bei.

Quelle: APA

Bleiben Sie kritisch und informiert, indem Sie unseren Newsletter abonnieren und sich für unsere monatlichen Online-Vorträge und Workshops anmelden. Bleiben Sie auf dem Laufenden und schärfen Sie Ihre Medienkompetenz.

Das könnte Sie auch interessieren:
Ninja Foodi Air Fryer um 1,95 Euro von Action? Nonsens!
Nemesis Market: Digitaler Schattenmarkt im Darknet ausgehoben
Opfer-Inszenierung im Israel-Hamas-Konflikt?
Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.