Digitale Währungsphantome: Die angebliche WEF-Verschwörung

Die Wahrheit über die globalen digitalen Währungen

Ein Moment Ihrer Zeit für die Wahrheit.

In einer Welt voller Fehlinformationen und Fake News ist es unser Auftrag bei Mimikama.org, Ihnen zuverlässige und geprüfte Informationen zu liefern. Tag für Tag arbeiten wir daran, die Flut an Desinformation einzudämmen und Aufklärung zu betreiben. Doch dieser Einsatz für die Wahrheit benötigt nicht nur Hingabe, sondern auch Ressourcen. Heute wenden wir uns an Sie: Wenn Sie die Arbeit schätzen, die wir leisten, und glauben, dass eine gut informierte Gesellschaft für die Demokratie essentiell ist, bitten wir Sie, über eine kleine Unterstützung nachzudenken. Schon mit wenigen Euro können Sie einen Unterschied machen.

Stellen Sie sich vor, jeder, der diese Zeilen liest, würde sich mit einem kleinen Beitrag beteiligen – gemeinsam könnten wir unsere Unabhängigkeit sichern und weiterhin gegen Fehlinformationen ankämpfen.

So kannst Du unterstützen:

PayPal: Für schnelle und einfache Online-Zahlungen.
Steady oder Patreon: für regelmäßige Unterstützung.

Autor: Hildegard O.

Die Behauptung

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) und der Präsident von Alibaba haben Pläne für eine globale digitale Währung enthüllt, um Menschen weltweit zu überwachen.

Unser Fazit

Diese Behauptung ist falsch. Das WEF hat keine solche Währung eingeführt und die Aussagen des Alibaba-Präsidenten bezogen sich auf einen CO2-Fußabdruck-Tracker, nicht auf eine digitale Zentralbankwährung.

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) und der Präsident von Alibaba, Michael Evans, sind kürzlich ins Kreuzfeuer von Verschwörungstheorien geraten. Im Zentrum steht die falsche Behauptung, sie würden eine globale digitale Währung einführen, um Menschen überall zu „verfolgen“. Diese Annahme beruht auf einem Missverständnis und einer Fehlinterpretation von Aussagen und Entwicklungen. Digitale Zentralbankwährungen (CBDCs) sind zwar ein Thema in der globalen Finanzdebatte, aber die spezifischen Anschuldigungen gegen das WEF und Alibaba halten einer Überprüfung nicht stand. Dies zeigt, wie leicht Informationen aus dem Kontext gerissen und zur Desinformation missbraucht werden können.

Worum geht es eigentlich?

Gerüchte und Falschmeldungen rund um das WEF sind nicht neu, doch die jüngste Welle dreht sich um die angebliche Einführung einer globalen digitalen Währung. Ein Video, das fälschlicherweise als Beweis für diese Behauptung in Umlauf gebracht wurde, zeigt in Wirklichkeit Michael Evans von Alibaba, der über Technologien zur Überwachung von CO2-Emissionen spricht und nicht über digitale Währungen. Trotzdem verbreitete sich die Falschmeldung schnell in sozialen Netzwerken und wurde von einigen Nutzern als Wahrheit übernommen.

Screenshot Facebook (hier archiviert)
Screenshot Facebook mit der falschen Behauptung (hier archiviert)
Das Original-Video auf YouTube

Unsere Einschätzung zum Thema

Die Einführung einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC) ist ein komplexes Thema, das weltweit erforscht wird. Während einige Länder Fortschritte bei der Entwicklung ihrer eigenen digitalen Währungen machen, gibt es keine Anzeichen dafür, dass das WEF eine globale digitale Währung fördert oder entwickelt, um das Verhalten von Menschen zu überwachen. Die Aussagen und Initiativen des WEF konzentrieren sich auf globale Herausforderungen wie den Klimawandel und nicht auf die Überwachung von Individuen.

Fakten zum Thema

Die Behauptung, das WEF und Alibaba würden eine globale digitale Währung einführen, basiert auf einem grundlegenden Missverständnis. Digitales Zentralbankgeld und die von Alibaba entwickelten Technologien zur Messung des CO2-Fußabdrucks sind zwei völlig unterschiedliche Konzepte. Zudem hat ein Sprecher des WEF ausdrücklich bestätigt, dass die Organisation kein digitales Zentralbankgeld entwickelt. Dies unterstreicht, wie wichtig es ist, Informationen sorgfältig zu prüfen, bevor sie verbreitet werden.

Fragen und Antworten zum Thema:

Frage 1: Hat das World Economic Forum eine globale digitale Währung eingeführt?
Antwort 1: Nein, das WEF hat keine solche Währung lanciert.

Frage 2: Hat der Präsident von Alibaba über digitales Zentralbankgeld gesprochen?
Antwort 2: Nein, seine Aussagen bezogen sich auf die Entwicklung eines CO2-Fußabdruck-Trackers.

Frage 3: Fördert das World Economic Forum die Überwachung der Bürgerinnen und Bürger durch digitale Währungen?
Antwort 3: Nein, diese Aussage ist falsch und beruht auf einem Missverständnis.

Frage 4: Gibt es bereits globale digitale Währungen?
Antwort 4: Einige Länder erforschen oder testen digitale Zentralbankwährungen, aber es gibt keine globale digitale Währung.

Frage 5: Warum verbreiten sich Falschinformationen über das WEF und digitale Währungen?
Antwort 5: Falschinformationen können aus Missverständnissen entstehen oder absichtlich verbreitet werden, um Verschwörungstheorien zu fördern.

Fazit zum Thema WEF und globale Währung

Die Behauptungen über das Weltwirtschaftsforum und eine globale digitale Währung sind eindeutig widerlegt. Es ist wichtig, Informationen kritisch zu hinterfragen und auf verlässliche Quellen zu achten, bevor man Annahmen zu weitreichenden Themen wie digitalen Währungen und globalen Überwachungsinitiativen trifft. Das WEF und Alibaba haben klar Stellung bezogen und Falschinformationen ausgeräumt.

Mimikama-Tipp

Um auf dem Laufenden zu bleiben und zu lernen, wie man Falschmeldungen effektiv entlarvt, abonnieren Sie unseren Newsletter und melden Sie sich für unsere monatlichen Online-Vorträge und Workshops an.

Quelle: faktencheck.afp

Lesen Sie auch:

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.