Sie haben ein Problem mit einem Flug oder wollen Auskunft zu einer Flugreise und suchen im Internet nach der Telefonnummer von Ryanair? Dann ist Vorsicht vor Trittbrettfahrern geboten! Betrüger haben es wieder einmal geschafft, gefälschte Webseiten ins Netz zu stellen, die arglosen Ryanair-Kunden schaden wollen.

Die Absichten hinter gefälschten Ryanair-Webseiten

Falsche Ryanair-Webseiten treten mit einer unerwarteten Masche auf. Sie geben sich als offizielle Service-Hotline aus und zielen darauf ab, persönliche Informationen und Bankdaten abzufangen. Die “freundlichen Mitarbeiter” wollen Sie außerdem dazu bringen, Geld zu überweisen.

Eine dieser Webseiten ist beispielsweise unter dem merkwürdigen Namen „dolphin-app-9qqkm.ondigitalocean.app“ aktiv. Nicht gerade ein Name, den man von einer Fluggesellschaft erwarten würde, oder?

Nichtsdestotrotz wirkt diese Webseite durch die Verwendung des offiziellen Logos glaubhaft.

Bildbeschreibung: Betrügerische Ryanair-Webseite mit falscher Kontaktnummer, Screenshot: Watchlist Internet
Bildbeschreibung: Betrügerische Ryanair-Webseite mit falscher Kontaktnummer, Screenshot: Watchlist Internet

Die offizielle Webseite von Ryanair lautet ryanair.com. Die offiziellen Kontaktmöglichkeiten der Airline finden Sie hier.

Was passiert, wenn man anruft?

Anstatt mit einem freundlichen Ryanair-Mitarbeiter verbunden zu werden, landet man bei diesen Betrügern, die alles tun werden, um an wertvolle Daten zu gelangen.

Eine Person berichtete der Watchlist Internet, dass sie aufgefordert wurde, eine Fernwartungssoftware herunterzuladen. Der Grund dafür klang durchaus plausibel, aber in Wirklichkeit war es nur ein Vorwand, um den Zugriff auf das Gerät des Opfers zu bekommen.

Wie man sich vor solchen Betrügern schützt

Es gibt ein paar einfache Regeln, die man beachten sollte:

  • Die offizielle Webseite ist immer der sicherste Ort, um Kontaktinformationen zu finden.
  • Schauen Sie genau hin: Kryptische oder seltsame URLs sind oft ein Warnsignal.
  • Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie jemanden, dem Sie vertrauen, um einen zweiten Blick darauf zu werfen.
Lesen Sie auch >   Rotorblätter von Windkraftanlagen werden vergraben? - Problem nicht in Europa!

Ich bin auf den Trick hereingefallen – was jetzt?

Folgende Schritte sollten nun unternommen werden:

  • Informieren Sie sofort Ihre Bank.
  • Entfernen Sie im Zuge des Kontakts installierte Programme von Ihren Geräten.
  • Kontaktieren Sie den echten Ryanair-Kundenservice.
  • Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

Fazit

Online-Betrügereien nehmen zu, und mit immer raffinierteren Methoden versuchen Kriminelle, uns zu täuschen. Dieser jüngste Vorfall mit gefälschten Ryanair-Webseiten ist ein eindrucksvolles Beispiel dafür. Es ist wichtig, immer auf der Hut zu sein und bei Unsicherheiten nachzufragen.

Interesse an weiteren Faktenchecks und der Wahrheit hinter viralen Geschichten? Melden Sie sich für den Mimikama-Newsletter an und werfen Sie einen Blick auf das Angebot an Medienbildungsressourcen. Bleiben Sie wachsam!

Quelle: Kriminelle verbreiten falsche Ryanair-Telefonnummern – Watchlist Internet

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)