Richtig kühlen: So bleiben Lebensmittel im Kühlschrank möglichst lange genießbar

Fisch und Käse gehören in den Kühlschrank. Soweit, so klar. Aber gilt das für alle Lebensmittel? Wie bleiben sie möglichst lange frisch? Die Verbraucherzentrale Niedersachsen gibt Tipps, wie Lebensmittel am besten gelagert werden. Das hilft, weniger wegzuwerfen – und schont den Geldbeutel sowie die Umwelt.

Autor: Nick L.

Der beste Lagerort für frische, leicht verderbliche Lebensmittel, wie Milch oder Fleisch, ist der Kühlschrank. Bei Temperaturen zwischen zwei und elf Grad Celsius wachsen Mikroorganismen hier langsamer. Der enzymatische, chemische und mikrobielle Verderb von Lebensmitteln verzögert sich.

Doch im Kühlschrank gibt es verschiedene Kühlzonen, da die Luft im Innern zirkuliert, die warme Luft nach oben steigt. Im unteren Bereich ist es mit zwei Grad Celsius am kühlsten. Oben liegt die Temperatur bei etwa acht Grad Celsius. Was gehört wohin? Und was gilt es sonst bei der Lagerung zu beachten?

Tipp 1: Kühlzonen im Kühlschrank richtig nutzen

Leicht verderbliche Lebensmittel wie Fleisch, Wurst und Fisch fühlen sich auf der unteren Glasplatte bei circa zwei Grad Celsius am wohlsten. Milchprodukte wie Joghurt, Milch oder Frischkäse brauchen idealerweise Temperaturen von rund fünf Grad Celsius. Sie sind im mittleren Bereich am besten aufgehoben. Marmelade oder Grillsaucen finden in den Türfächern ihren Platz. Mit circa neun bis elf Grad Celsius ist es dort recht warm.

Doch nicht alle Produkte fühlen sich bei diesen Temperaturen wohl: Südfrüchte oder kälteempfindliches Gemüse, wie Gurken und Tomaten, werden besser außerhalb des Kühlschranks gelagert. Hier bietet sich ein kühler Vorratsraum oder Keller an.

Tipp 2: Lebensmittel gut verpacken

Die passende Verpackung hilft, die Qualität von Lebensmitteln zu erhalten. Geeignet sind luftdichte, lebensmittelechte Behältnisse aus Metall, Kunststoff oder Glas. So trocknen die Lebensmittel nicht aus und geben weder Geruch noch Geschmack an andere Lebensmittel ab. Außerdem wird Schädlingen vorgebeugt.

Tipp 3: Lebensmittel mögen Ordnung

Lebensmittel brauchen im Kühlschrank genug Platz. Sie sollten nicht zu dicht neben- oder übereinander gelagert werden. Nur so werden sie ausreichend gekühlt. Gleichzeitig hilft Ordnung, die eigenen Vorräte im Blick zu behalten.

Richtig lagern, weniger wegwerfen

Wer Lebensmittel richtig lagert und den Überblick über die eigenen Vorräte behält, wirft weniger weg. Dafür setzt sich die Kampagne „Jedes Lebensmittel zählt“ der Verbraucherzentrale Niedersachsen ein. „Mit unseren konkreten Tipps für zu Hause möchten wir die Verbraucherinnen und Verbraucher dabei unterstützen, mehr Lebensmittel zu verwerten und wertschätzendend mit ihnen umzugehen“, erklärt Rena Jacobs, Projektleiterin und Ernährungsexpertin, und ergänzt: „Lebensmittelwertschätzung schont nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern auch die Ressourcen und die Umwelt.“

Weitere Tipps zur Lagerung und dem Haltbarmachen von Lebensmitteln sowie Events und Workshops zum Mitmachen unter: www.jedes-lebensmittel-zaehlt.de

Quelle:

Verbraucherzentrale Niedersachsen

Lesen Sie auch unsere Faktenchecks:
Insekten: Tatsächlich bereits in bekannten Lebensmitteln enthalten?
Uni Innsbruck und die gefälschten Toilettenschilder
Ein Engel in den Wolken? Die „Look there!“-Videos auf TikTok!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Mehr von Mimikama