Der Ticketverkauf für die UEFA EURO 2024 in Deutschland hat ein großes Problem: den Schwarzmarkt und betrügerische Online-Angebote. (Wir haben hier bereits darüber berichtet.) Die Vorfreude auf das europäische Fußballturnier steigt und damit auch die Zahl der Fans, die verzweifelt versuchen, an Tickets zu kommen. Diese Situation ist ein gefundenes Fressen für Betrüger, die gefälschte oder überteuerte Tickets anbieten.

Fußball ist mehr als ein Spiel, es ist eine Leidenschaft, die Millionen Menschen auf der ganzen Welt verbindet. Doch diese Begeisterung kann schnell zur Falle werden, wenn man beim Ticketkauf nicht aufpasst. Der offizielle Verkauf durch die UEFA ist die einzige sichere Möglichkeit, Eintrittskarten zu erwerben. Tickets werden in mehreren Phasen angeboten, wobei eine weitere Vergaberunde kurz vor Beginn des Turniers im Mai 2024 geplant ist. Damit soll sichergestellt werden, dass Fans der teilnehmenden Mannschaften auch in späteren Phasen des Turniers die Möglichkeit haben, dabei zu sein.

Wie erkenne ich unseriöse Ticketangebote?

Ein unseriöses Angebot erkennt man oft schon an der Art und Weise, wie es vermarktet wird. Soziale Medien, Online-Kleinanzeigen und diverse Ticketportale sind häufig Tummelplätze für Betrüger. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Tickets nicht über das offizielle UEFA-Portal angeboten werden. Digitale Tickets sind der Standard, daher ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Angebote für physische Tickets gefälscht sind.

Eine häufige Masche ist es, Tickets zu überhöhten Preisen anzubieten, die weit über dem Originalpreis liegen. Solche Angebote finden sich häufig auf Plattformen wie Viagogo, die in der Vergangenheit immer wieder wegen problematischer Geschäftspraktiken in die Schlagzeilen geraten sind. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der UEFA verbieten den unautorisierten Weiterverkauf von Tickets, was bedeutet, dass Tickets, die zu überhöhten Preisen angeboten werden, wahrscheinlich nicht rechtmäßig sind.

Wie kann ich sicher sein, dass ich echte Tickets kaufe?

Der sicherste Weg, Tickets zu erwerben, ist nach wie vor der direkte Kauf über die offiziellen Kanäle der UEFA. Sollten Sie Angebote auf anderen Plattformen in Betracht ziehen, ist es wichtig, die Seriosität der Anbieter genau zu prüfen. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) bietet Tipps und Informationen zum sicheren Ticketkauf und warnt ausdrücklich vor den Risiken bestimmter Verkaufsplattformen.

Fragen und Antworten zur UEFA EURO 2024:

Frage 1: Wie kaufe ich am sichersten Tickets für die UEFA EURO 2024?
Antwort 1: Der sicherste Weg ist der Kauf über das offizielle Ticketportal der UEFA.

Frage 2: Warum sollte man keine physischen Tickets kaufen?
Antwort 2: Physische Tickets sind für die UEFA EURO 2024 nicht vorgesehen, daher ist die Gefahr groß, dass es sich um Fälschungen handelt.

Frage 3: Sind Tickets, die über Plattformen wie Viagogo verkauft werden, sicher?
Antwort 3: Nein, viele dieser Tickets sind überteuert oder sogar gefälscht, da der Weiterverkauf gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der UEFA verstößt.

Frage 4: Wie kann ich unseriöse Ticketangebote erkennen?
Antwort 4: Achten Sie auf den Verkaufskanal, unrealistisch niedrige oder hohe Preise und Angebote für physische Tickets.

Frage 5: Was tun, wenn man Opfer eines Ticketbetrugs geworden ist?
Antwort 5: Wenden Sie sich an die örtliche Verbraucherschutzbehörde oder den Veranstalter, um weitere Unterstützung zu erhalten und das Problem zu melden.

Fazit

Beim Kauf von Tickets für Großveranstaltungen wie die UEFA EURO 2024 ist Vorsicht geboten. Vertrauen Sie nur offiziellen Verkaufsstellen und meiden Sie unseriöse Angebote, um nicht Opfer von Betrug zu werden. Informieren Sie sich über sichere Kaufmöglichkeiten und unterstützen Sie keine Schwarzmarktaktivitäten, die nicht nur illegal sind, sondern auch das Erlebnis anderer Fans gefährden können.

Engagieren Sie sich weiterhin für einen fairen Sportsgeist, indem Sie den Mimikama Newsletter unter https://www.mimikama.org/mimikama-newsletter/ abonnieren und unsere Online-Vorträge und Workshops unter https://www.mimikama.education/online-vortrag-von-mimikama/ besuchen.

Quelle: watchlist-internet

Lesen Sie auch:

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)