Die Behauptung

Ein kürzlich aufgetauchtes Video zeigt angeblich aktuelle Szenen aus einem ukrainischen Skigebiet und suggeriert, dass dort trotz des Krieges im Land Normalität herrsche.

Unser Fazit

Das Video stammt aus dem Jahr 2021 und wurde manipulativ wiederverwendet, um eine irreführende Botschaft zu verbreiten.

Gerüchte/Behauptungen zu Video aus ukrainischer Ski-Region

In sozialen Netzwerken kursiert ein Video, das lebhafte Szenen aus dem Skigebiet Bukovel in der Ukraine zeigt. In den Kommentaren und Untertiteln des Videos wird suggeriert, die Aufnahmen seien aktuell und während des anhaltenden Konflikts in der Ukraine entstanden.

Auf TikTok findet sich jenes Video, hier wurde es am 23.12.2023 hochgeladen.

Screenshot TikTok-Video Bukovel vom 23.12.2023
Screenshot TikTok-Video Bukovel vom 23.12.2023 (hier archiviert)

Diese Darstellung hat zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien geführt. Es wird zynisch erwähnt, dass hier bei Flutlicht skigefahren und gleichzeitig in Deutschland um Spenden gebettelt wird: „Neue Schneekanonen braucht das Land“.

Bewertung

Betrachtet man das Video genauer und vergleicht es mit authentischen Quellen aus dem Jahr 2021, so ergeben sich auffällige Übereinstimmungen. Details wie die Werbebanner und die Menschenmenge lassen den Schluss zu, dass es sich um eine Aufnahme aus dem Jahr 2021 handelt.

Bilderrückwärtssuche, unser Freund und Helfer

Über Google finden wir ein Foto von April 2014, welches die Gebäude im damaligen Zustand zeigt. Dieser Ort zeigt den Zugang zu einem der Skilifte. Das Augenmerk in dieser Analyse liegt auf den drei Gebäuden (rot markiert).

Screenshot Google
Screenshot Google (April 2014)

Dieselben drei Gebäude, wie sie im TikTok-Video auftauchen und heute (Dezember 2023) aussehen sollen:

Screenshot TikTok-Video
Screenshot TikTok-Video

Im angeblich aktuellen TikTok-Video erkennt man vor dem mittleren und rechten Gebäude die typisch lila gehaltenen Werbebanner und -schilder von Milka.

MIMIKAMA
Screenshot TikTok-Video mit Milka-Werbebannern

Dies wird durch ein Urlaubsvideo aus der Saison 2020/21 bestätigt. Dieses Video wurde am 12.03.2021 auf YouTube hochgeladen:

MIMIKAMA
Screenshot YouTube – Bukovel 2020/21

Weitere Merkmale bestätigen, dass das TikTok Video nicht von Dezember 2023 sein kann. Der Skilift-Zugangsbereich hat sich 2023/24 geändert. Den Unterschied dazu erkennt man im TikTok-Video, das zu den Ski-Saisonen 2020/21 und 2021/22 passt.

MIMIKAMA
Screenshot YouTube – Bukovel 2023/24

Jetzt kommen wir noch einmal zum rechten Gebäude. Man beachte das hintere Ende des Gebäudes im TikTok-Video, als die Kamera nach rechts schwenkt: Hier gibt es keine elektronische Reklametafel. Dieser Werbe-Screen taucht dafür in der Saison 2023/24 in einem Video vom 28.11.2023 auf.

MIMIKAMA
Gegenüberstellung TikTok-Video / YouTube-Video: Werbescreen

Damit steht fest, dass dieses Video keinen Massenansturm von Besuchern vor dem Skilift in der Saison 2023/24 zeigen kann.

Die Fakten

  • Skilift-Bereich: Ein Schlüsselelement bei der Überprüfung des Videos ist die Gestaltung des Skilift-Zugangsbereiches. Dieser hat sich seit 2020/21 verändert, was eine zeitliche Einordnung des TikTok-Videos ermöglicht.
  • Werbescreen: Im aktuell verbreiteten Video erkennt man keine elektronische Werbetafel oberhalb eines der Gebäude, diese lässt sich anhand eines YouTube-Videos in die Saison 2023/24 einordnen.
  • Milka-Werbekampagne: Eine Werbekampagne der Marke Milka, die in der Saison 2020/2021 stattfand (hier archiviert), ist im Video anhand von Werbebannern und lila Schildern zu erkennen. Dieses Detail unterstützt die Vermutung, dass das Video aus dieser Zeit stammt.
  • Vergleich mit aktuellen Aufnahmen: Vergleiche mit aktuellen Bildern aus Webcams zeigen eine deutlich geringere Besucherzahl im Resort, was der Darstellung im viralen Video widerspricht.
  • Örtliche Lage zum Kriegsgeschehen: Das Ski-Resort Bukovel liegt ca. 645 km vom nächsten Frontabschnitt (Cherson) entfernt.
    Bukovel liegt im westlichen Teil der Ukraine, weit entfernt von der Front. Zwischen dem Ort und der Front liegen zudem Rumänen und Moldawien.
MIMIKAMA

Fazit

Das Video stammt nachweislich nicht aus der aktuellen Ski-Saison. Es wird nicht nur aus seinem ursprünglichen Kontext gerissen, sondern auch gezielt eingesetzt, um bestimmte emotionale Reaktionen hervorzurufen.

Die Tatsache, dass das Leben in der Westukraine trotz des Krieges im Osten weitergeht, sollte nicht dazu benutzt werden, die Situation im Land zu politisieren oder falsche Narrative zu verbreiten.

Quelle: BehindTheNews

Dieser Artikel wurde durch die vereinte Kraft unserer Community-Power im Mimikama-Forum realisiert! Ein herzliches Dankeschön an alle beteiligten Mimikamas. Wie wir zu diesen Erkenntnissen gelangt sind, können Sie hier nachvollziehen: Ukraine Krieg: Ski Resort Bukovel mit Flutlicht

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)