Ingwer- und Kurkuma-Shots liegen voll im Trend. Ihre kräftige, orange-gelbe Farbe verführt zum Zugreifen. Die kleinen, teuren Fläschchen (Shots) enthalten meist zwischen 30 und 100 Milliliter Getränk.

Was ist drin in den Ingwer-Shots?

In der Regel bestehen die Shots hauptsächlich aus Apfelsaft oder Orangensaft. Die Ingwergehalte sind recht unterschiedlich. „Ein Blick in die Zutatenliste und auch in die Nährwerttabelle lohnt sich, wenn man wissen möchte, was drin ist“, so Antje Degner von der Verbraucherzentrale MV.

Können die Getränke tatsächlich vor Erkältungen schützen?

Ingwer-Shots sind Lebensmittel und keine Medizin. Es gibt keine wissenschaftlichen Studien, die nachweisen, dass Ingwer tatsächlich vor Erkältungen schützt. Laborstudien der Freien Universität Berlin zeigten aber, dass die Scharfstoffe des Ingwers und das ätherische Öl entzündungshemmend und antiviral wirken können.       

Kann man Ingwer-Shots auch selber machen?

Bei einem selbstgemachten Ingwer-Shot hat man die verwendete Ingwermenge, den Obstsaftanteil und damit den Zuckergehalt selbst in der Hand. Die preiswerte Alternative zu den gekauften Ingwer-Shots: zerkleinerten Ingwer, Wasser und einen Schuss Fruchtsaft mixen.

Fazit

Teure Ingwer-Shots sind kein Wundertrunk. Wer wissen möchte, was drin ist schaut auf die Zutatenliste. Wem die Getränke schmecken, der kann sie deutlich preiswerter auch ganz einfach selber machen und dabei noch Verpackungsmüll sparen.

Quelle:

Verbraucherzentrale MV

Lesen Sie auch unsere Faktenchecks:
Lörrach: Müssen wirklich Wohnungen für Flüchtlinge geräumt werden?
Hubschrauber enteist Rotorblätter nicht mit Chemikalien
Aushang für „Auszubildende aus der Ukraine“ ist Fälschung

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)