Immer wieder liest man von betrügerischen Nachrichten, die über WhatsApp oder auch via SMS auf unseren Handys landen. Oftmals hört man auch von Betrugsversuchen dieser Art, die geglückt sind. Viele stellen dann fest: „Das wäre mir nicht passiert“. Aber Vorsicht! Du denkst vielleicht, du wärst sicher, aber lies weiter und lass dich eines Besseren belehren.

Die versteckte Wahrheit hinter „Hallo Mama, das ist meine neue Nummer“

Stell dir vor, dein Handy vibriert. Es ist eine neue Nachricht. Ein schneller Blick, und du siehst den Satz, den viele von uns schon einmal gelesen haben: „Hallo Mama, das ist meine neue Nummer.“ – Dein erster Instinkt ist, zu antworten, oder?

Der Trick mit dem vertrauten Ton – Du erkennst die Schreibfehler, das merkwürdige Sonderzeichen im Wort „Mama“. Aber es sind nicht nur die offensichtlichen Dinge, die uns warnen sollten. Manche dieser Betrüger werden jedoch immer raffinierter und nutzen psychologische Tricks, um unser Vertrauen zu gewinnen.

Paket-Nachrichten: Ein gefälschter Servicehinweis

Fast jeder von uns hat schon mal ein Paket erwartet und weiß, wie aufregend das sein kann. Betrüger nutzen diesen Umstand und senden Nachrichten, die vorgeben, von großen Unternehmen wie UPS oder DHL zu stammen. Ein kurzer Klick auf einen Link, und schon könnten deine Kreditkartendaten in falschen Händen sein.

Die falsche Bank-App: Ein gefährlicher Doppelgänger

Es scheint so offiziell – eine Nachricht von deiner Bank. – Ein Warnhinweis, dass du etwas erneuern bzw. aktualisieren musst. Aber diese Nachrichten sind oft nur gut getarnte Fallen, die darauf abzielen, deine wertvollsten Informationen zu stehlen.

Lesen Sie auch >   UV-Strahlen und Hautkrebs: Fakten und Risiken

Der unscheinbare Enkeltrick

Diese Nachrichten sind besonders heimtückisch. Sie geben vor, von einem geliebten Familienmitglied zu stammen und zielen darauf ab, emotionale Druckpunkte zu treffen. Der Betrüger wartet nur darauf, dass du auf die Nachricht reagierst, um dann mit seiner Masche loszulegen.

Schütze dich: So erkennst du die Betrüger

Es gibt einige klare Anzeichen, anhand derer du erkennen kannst, ob du es mit einem Betrüger zu tun hast. Das Fehlen von Umlauten, seltsame Links, und die Aufforderung, persönliche Informationen preiszugeben, sind nur einige davon. Es ist wichtig, immer auf der Hut zu sein und jeden Verdacht ernst zu nehmen.

Fazit: Die Wachsamkeit ist der Schlüssel

Das Internet ist voller Möglichkeiten, aber auch voller Gefahren. Die Betrüger nutzen die vertrautesten Kommunikationswege, um uns zu täuschen. Obwohl es beängstigend klingt, gibt es Wege, sich zu schützen. Das Wichtigste ist, informiert zu bleiben, misstrauisch gegenüber unbekannten Nachrichten zu sein und bei Verdacht sofort zu handeln. Bleib wachsam, bleib sicher.

Interessierst du dich für weitere aktuelle Warnungen und Tipps, um sicher online zu bleiben? Dann melde dich für den Mimikama-Newsletter an und nutze das umfassende Bildungsangebot von Mimikama.

Das könnte auch interessieren:

Das heimliche Spiel der Betrüger: Wie Ihre Daten auf gefälschten Meta-Seiten landen
Seniorin um über 2.000 Euro betrogen: Eine schockierende Hacker-Story
Vorsicht vor dem täuschenden „а“: Die verborgenen Gefahren im Netz

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)