Faktencheck: Deepfake-Video von Greta Thunberg und „veganen Granaten“?

Ein gefälschtes Interview sorgt für Verwirrung. Was steckt wirklich dahinter?

Autor: Sonja Bart

Die Behauptung

Es gibt ein Video, in dem Greta Thunberg in einem BBC-Interview für den Einsatz von „veganen Granaten“ und „nachhaltigen Panzern“ im Krieg wirbt und über ein Buch mit dem Titel „Vegan Wars“ spricht.

Unser Fazit

Das Video ist ein sogenannter Deepfake und nicht echt. Die BBC hat dies bestätigt. Im Original-Interview spricht Thunberg über Klimaangst und Veganismus. Das manipulierte Video wurde von einem Kanal namens Snicklick erstellt.

Die digitale Welt ist oft ein zweischneidiges Schwert. Während sie es uns ermöglicht, Informationen nahezu grenzenlos auszutauschen, bietet sie auch Raum für Manipulationen. Ein aktuelles Beispiel dafür ist ein Video, das Greta Thunberg in einem ganz anderen Licht zeigt.

Ein vermeintliches Interview mit brisanten Aussagen

Screenshot der BBC Sendung mit Greta Thunberg
Screenshot der BBC Sendung mit Greta Thunberg

Ein im Internet verbreitetes Video zeigt die Umweltaktivistin Greta Thunberg in einem angeblichen BBC-Interview. In dem Video spricht sie über ein Buch mit dem Titel „Vegan Wars“ und macht aufsehenerregende Aussagen über „vegane Granaten“ und „nachhaltige Panzer und Waffen“. Sie suggeriert, dass umweltbewusste Menschen im Krieg biologisch abbaubare Raketen und vegane Granaten verwenden sollten.

Ungereimtheiten im Clip mit Greta Thunberg

Aber irgendetwas scheint nicht zu stimmen. Der Ton des Videos stimmt nicht mit den Lippenbewegungen Thunbergs überein. Tatsächlich gibt es Versionen des Clips, in denen am unteren Bildrand deutlich „Satire“ zu lesen ist.

Screenshot der Sendung mit Greta Thunberg mit dem Vermerk #satire
Screenshot der Sendung mit Greta Thunberg mit dem Vermerk #satire

Die Reaktionen im Netz

Trotz des satirischen Hinweises wurde das Video von vielen ernst genommen. Es wurde auf verschiedenen Plattformen wie Facebook und TikTok geteilt, wobei der satirische Kontext oft verloren ging oder bewusst entfernt wurde.

Was sagt die BBC dazu?

Die BBC reagierte schnell. Ein Sprecher bestätigte: „Wir können bestätigen, dass das Video ein Deepfake ist“. Außerdem riet er dazu, immer die Quellen zu überprüfen und sicherzustellen, dass Nachrichten aus vertrauenswürdigen Quellen stammen. Im Originalinterview sprach Thunberg im November 2022 über Klimaangst, Veganismus und sein Buch „The Climate Book“.

Das Originalvideo

Greta Thunberg on how to tackle climate anxiety | The One Show – BBC

Die wahren Urheber

Das manipulierte Video scheint von Snicklick, einem deutschen Comedy-Kanal, erstellt worden zu sein. Dieser Kanal hat mehrere Videos mit dem gleichen „satirischen“ Hinweis veröffentlicht, darunter auch Thunbergs Clip. Und nur zur Klarstellung: Es gibt keinen Beweis dafür, dass Thunberg ein Buch mit dem Titel „Vegan Wars“ veröffentlicht hat.

Fazit

Die Verbreitung von Desinformation ist im digitalen Zeitalter ein wachsendes Problem. Es ist wichtiger denn je, Quellen zu überprüfen und skeptisch gegenüber Informationen zu sein, die zu gut (oder zu bizarr) klingen, um wahr zu sein. Dieser Vorfall zeigt, wie schnell selbst gut informierte Menschen durch Manipulation in die Irre geführt werden können. Es liegt in unserer Verantwortung, wachsam zu bleiben und den Wahrheitsgehalt von Nachrichten zu hinterfragen.

Hinweis: Am 14. November 2023 veranstalten wir einen speziellen Online-Workshop zum Thema „Wie erkenne ich Fake News? Angesichts der jüngsten Vorfälle wie dem manipulierten Video von Greta Thunberg ist es wichtig, informiert und vorbereitet zu sein, um solche Täuschungen zu erkennen. Der Workshop bietet wertvolle Einblicke und Werkzeuge, um Falschinformationen im digitalen Zeitalter zu bekämpfen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten Sie sich rechtzeitig anmelden.. Anmeldung hier.

Möchten Sie immer auf dem Laufenden bleiben und mehr über solche Themen erfahren? Melden Sie sich für unseren Mimikama-Newsletter an und werfen Sie einen Blick auf das Mimikama-Medienbildungsangebot! Es ist immer besser, sicher zu sein als sorry!

Das könnte Sie auch interessieren:
Wenn TV-Gesichter lügen: Der erschreckende Deepfake-Fall des ZDF-Moderators
„UnGANable“ enthüllt: Revolutionärer Schutz vor Deepfakes
Video: So entstehen Deepfakes
Neue Software erkennt Deepfakes in Echtzeit
Deepfakes treffen Unternehmen unvorbereitet
„Deepfake“-Gesichter vertrauenswürdiger als echte

Unterstützen 🤍

FAKE NEWS BEKÄMPFEN

Unterstützen Sie Mimikama, um gemeinsam gegen Fake News vorzugehen und die Demokratie zu stärken. Helfen Sie mit, Fake News zu stoppen!

Mit Deiner Unterstützung via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon ermöglichst Du es uns, Falschmeldungen zu entlarven und klare Fakten zu präsentieren. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied. Vielen Dank für Deine Hilfe! ❤️

Mimikama-Webshop

Unser Ziel bei Mimikama ist einfach: Wir kämpfen mit Humor und Scharfsinn gegen Desinformation und Verschwörungstheorien.

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Kämpfe mit uns für ein echtes, faktenbasiertes Internet! Besorgt über Falschmeldungen? Unterstütze Mimikama und hilf uns, Qualität und Vertrauen im digitalen Raum zu fördern. Dein Beitrag, egal in welcher Höhe, hilft uns, weiterhin für eine wahrheitsgetreue Online-Welt zu arbeiten. Unterstütze jetzt und mach einen echten Unterschied! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mehr von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.