Noch immer missbrauchen Seiten-Betreiber auf Facebook das Foto von Thaise Guedes, um Klicks zu generieren.

Facebook-Statusbeitrag fordert ein Foto zu teilen

Das Foto wurde gestohlen.
Es zeigt die brasilianische Politikerin Thaise Guedes.

Abermals versucht eine Facebook-Seite mit dem Foto von Thaise Guedes Klicks zu generieren. Es geht dabei um folgendes Foto, das Anfang der Woche gepostet wurde:

Screenshot des gestohlenen Fotos
Screenshot des gestohlenen Fotos

Heute ist mein Geburtstag. Niemand hat mein Foto geteilt, weil ich behindert bin. Kann ich mir was wünschen? Gibt es jemanden, der mein Foto teilen kann?

Der Faktencheck

Es handelt sich um Clickbait. (wir berichteten)

Ein Köder, der Klicks generieren soll. Dabei stehlen die Ersteller dieser Beiträge ein Foto und laden es mit einer anderen Geschichte wieder hoch. Mit der Forderung nach Glückwünschen sammeln sie dann Interaktionen auf der Seite. Somit erhalten sie mehr Reichweite und Popularität.

In Wahrheit sehen wir hier Thaise de Souza Guedes. Sie wurde am 24. September 1987 in Maceió, Brasilien geboren und ist seit ihrem 20. Lebensjahr Politikerin.

Thaise Guedes erkrankte mit 13 Jahren an einer Meningokokken-Meningitis. Ihr mussten sowohl obere als auch untere Gliedmaßen amputiert werden, nachdem sie vom Personal des öffentlichen Krankenhauses vernachlässigt wurde. 2006 reiste sie nach Deutschland und arbeitete für die Agentur Visable als Fotomodell.

[mk_ad]

2008 wurde die junge Frau zur Stadträtin gewählt. 2010 kandidierte sie für einen Sitz in der gesetzgebenden Versammlung von Alagoas und erhielt den Posten.

Im Jahre 2011 gewann Guedes den Rechtsstreit in der Anklage gegen den Bundesstaat Alagoas.

Fazit:

Hinter dem Foto der jungen Frau, steckt also so viel mehr. Die Betreiber derartiger Facebook-Seiten missbrauchen die Fotos, um sich selbst einen Vorteil zu verschaffen.

Lesen Sie auch >   Online-Kriminalität: Cyberversicherungen sind Symptom statt Lösung
Quellen: offizielle Facebook-Seite von Thaise GuedesWikipedia

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)