Die Pfingstfeiertage scheinen für Zooplus, einen der führenden Online-Händler für Heimtierbedarf, alles andere als ruhig verlaufen zu sein. Das Unternehmen steht unter Beschuss, weil es angeblich ein großes Datenleck gegeben haben soll, von dem zahlreiche Kundenkonten betroffen sind.

Die Vorwürfe lauteten, dass Benutzerkonten nicht zugänglich waren und auch der Prozess der Passwortrücksetzung gestört war. Frustrierte Kunden berichteten von Problemen mit dem Kundenservice und der Paketlieferung.

Nutzererfahrung / Quelle: Trustpilot
Nutzererfahrung / Quelle: Trustpilot
Nutzererfahrung / Quelle: Trustpilot
Nutzererfahrung / Quelle: Trustpilot

Einige Kunden haben bereits Anzeige bei der Polizei erstattet. Unter den Nutzern gibt es auch Spekulationen, dass betrügerische Amazon-Shops, die sich als Zooplus ausgeben, in den Vorfall verwickelt sein könnten. Die Schilderungen lassen auf Dreiecksbetrug schließen.

Verursacher unbekannt

Die Verantwortlichen für das Datenleck sind derzeit noch unbekannt. Zooplus behauptet, dass eine externe Partei durch eine Datenpanne auf einer anderen Website oder durch Schadsoftware Zugang zu den Passwörtern erhalten haben könnte. Diese Aussage beruhigt die Kunden jedoch nicht unbedingt.

Dieses Ereignis wirft ernsthafte Fragen zum Thema Datenschutz auf. Wie sicher sind unsere Daten, wenn wir online einkaufen? Welche Vorkehrungen sollten Unternehmen treffen, um die Sicherheit der Kundendaten zu gewährleisten?

Sollte sich herausstellen, dass das Datenleck auf Versäumnisse von Zooplus zurückzuführen ist, könnte dies gravierende Auswirkungen auf das Vertrauen der Kunden in das Unternehmen haben. Bislang hat das Unternehmen auf Anfragen zu den Vorwürfen nicht reagiert.

Der Vorfall bei Zooplus ist eine wichtige Erinnerung daran, wie kritisch der Umgang mit Kundendaten in der digitalen Welt ist. Es bleibt abzuwarten, wie das Unternehmen auf diesen mutmaßlichen Vorfall reagiert und welche Maßnahmen es ergreift, um die Sicherheit und das Vertrauen seiner Kunden wiederherzustellen.

Lesen Sie auch >   Bezeichnungen für spezifische Generationen und demografische Gruppen

Tipp

Sollten Sie ein Nutzerkonto bei Zooplus besitzen, ist es ratsam, vorsichtshalber das Passwort zu ändern und hier gleichzeitig zu überprüfen, ob alles in Ordnung ist.

Quelle:

t3n, Trustpilot

Das könnte auch interessieren:
Vorsicht vor betrügerischem Tier-, Welpen- und Katzenhandel im Internet
Warnung vor falschen Service-Telefonnummern beim Googeln!
Telefonbetrug durch Schockanrufe: Eine Bedrohung für ältere Menschen

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)