Du hast eine Nachricht bekommen, dass du dein Paket verpasst hast? Dann solltest du vorsichtig sein!

Speziell seit Beginn der Corona-Pandemie dürfte einen klar sein, dass der Versandhandel blüht. Wir alle haben in den letzten Monaten viel häufiger online bestellt. Das bedeutet gleichzeitig auch, dass viel mehr Pakete versendet werden. Insofern klingt es auch immer plausibel, wenn eine Versandbenachrichtigung zu einem Paket hereinkommt.

Und das wissen auch Betrüger. Dementsprechend haben Betrüger auch verschiedene Tricks erarbeitet, mit denen sie Menschen in die Falle locken. So einen Trick dieser Betrüger möchten wir an dieser Stelle zeigen.

Sie haben ihr DPD Paket verpasst

Der Ablauf ist recht einfach. Du hältst eine Nachricht, dass du ein Paket verpasst hast. Soweit angeblich alles in Ordnung, aber für die erneute Zustellung müsstest du eine kleine Gebühr von 1 € verrichten. Um zu schauen, um was für ein Paket es sich handelt, ist in dieser E-Mail ein Link eingebaut.

Wenn du diesen Link anklickst, landest du auf einer Webseite, die dem Paketdienst DPD nachempfunden ist. Dort steht dann auch, dass dieses Paket ins Lager zurückgeschickt worden ist.

Sie haben Ihr DPD Paket verpasst: Miese Abofalle!
Sie haben Ihr DPD Paket verpasst: Miese Abofalle!

Natürlich befindet sich dieses Lager in einem Ort, wo du nicht hinfahren kannst. Logisch, denn sonst würde das ganze ja nicht funktionieren. Der eigentliche Trick liegt darin, dass man dazu neigt, dem günstigen Betrag zu zahlen, damit das Paket auch ankommt. Und hier lauert nun die eigentliche Falle!

Dieser geringe Betrag, der überwiesen werden soll, richtet selbst erstmal keinen großen Schaden an. Einen Euro Verlust (oder 1,19 €) lassen sich leicht verschmerzen. Das Problem ist jedoch, dass es sich bei dieser Gebühr in Wirklichkeit um eine Bestätigungsgebühr für ein Abonnement oder generell einen vertrag handelt. Es ist quasi eine Anzahlung für eine größere Zahlung, die als Einwilligung zum Vertrag gewertet wird.

Lesen Sie auch >   Fotos von lächelndem Donald Trump und lächelnden Sicherheitskräften nach Attentat wurden bearbeitet
Sie haben Ihr DPD Paket verpasst: Miese Abofalle!
Sie haben Ihr DPD Paket verpasst: Miese Abofalle!

Und darin liegt das große Problem. Da man in auf einem Online-Formular auch seine Kreditkartendaten und seine Adressdaten eingibt, schließt man unbemerkt einen Vertrag ab. Fiese Falle, kennen wir auch schon aus ähnlich ablaufenden Betrüger rein. Also wenn du nicht weißt, von wem dein Paket kommt und du sollst auch gleichzeitig noch eine kleine Gebühr zahlen, dann lass lieber die Finger davon.

Das könnte ebenso interessieren

Der Reset steht bevor … aber wann, das sagt keiner so genau. Der Reset. Ein Begriff, der bei Verschwörungsideologien immer wieder für Aufregung sorgt. Und für feuchte Augen. Weiterlesen …

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)