Ein Trieb, den viele Internetnutzer nicht unterdrücken können, es handelt sich um die Neugier. So funktionieren nicht nur Clickbait-Seiten, die mit sensationsheischenden Vorschaubildern und Überschriften locken, sondern auch diese Variante, der die Nutzer über den Facebook Messenger erreicht: „Schau, wer gestorben ist“ oder „look who just died…“

Es handelt sich um folgende Messenger-Nachrichten:

MIMIKAMA
Screenshots von Nachrichten im Facebook-Messenger vom 9.5.2022

Diese fiese Betrugsmasche ist auch in dieser Version in Umlauf, wir haben hier darüber berichtet:

MIMIKAMA

Was passieren kann

Wenn einen die Neugier packt, klickt oder tippt man trotzdem darauf. Schließlich scheint der Link ja von einer vertrauenswürdigen Person zu stammen, oder? Die Betrüger haben verschiedene Vorgehensweisen, weswegen Folgendes passieren kann:

  • Man kommt auf eine Seite mit einem Video, doch man muss angeblich erst ein Plugin für den Browser installieren, um es sehen zu können. Dieses Plugin fängt jedoch die Zugangsdaten für Facebook ab, ein Video gibt es nie zu sehen
  • Man kommt auf eine nachgebaute Facebook-Seite, auf der man seine Login-Daten eingeben muss, um das Video zu sehen. Natürlich erscheint kein Video, aber die Betrüger haben nun die Login-Daten
  • Man fängt sich einen Trojaner ein.

Was tun, wenn man betroffen ist?

  1. Umgehend das Passwort des Facebook-Accounts ändern
  2. Überprüfen, ob die korrekte Mail-Adresse im Facebook-Account hinterlegt ist.
  3. Deine Freundesliste über das Missgeschick informieren.
  4. Seinen Rechner nach Schadsoftware durchsuchen.
  5. Ggf. alle schädlichen Browsererweiterungen im Browser entfernen und prüfen, ob noch weitere Erweiterungen/AddOns im Browser vorhanden sind, die man nicht installiert hat bzw. die man nicht kennt.

In die Falle getappt?

Solltest du trotz aller Vorsicht Opfer eines Phishingangriffs werden, ist es zunächst wichtig, die Übersicht zu behalten. Ändere in diesem Falle sofort deine Zugangsdaten zu Facebook und melde bei der darauffolgenden Frage alle deine Geräte von Facebook ab und folge den Anweisungen von Facebook!

Lesen Sie auch >   "Hallo Mama/Papa": Problematik hinter der erfolgreichen Betrugsmasche

1. Ich glaube, mein Facebook-Konto wurde gehackt oder wird von jemandem ohne mein Einverständnis verwendet
2. Ich glaube, das Facebook-Konto meines Freundes/meiner Freundin wurde gehackt.

Passend zum Thema: So instrumentalisieren Betrüger Menschen

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)