„Ist dieses Video echt oder wurde es zusammengeschnitten? Lachen Armin Laschet und einige andere im Hintergrund während der Ansprache des Bundespräsidenten über die Tragödie der Flutkatastrophe?“

Solche und ähnliche Anfragen erhielten wir zu einem Video, indem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eine Rede im Hochwassergebiet hält. Im Hintergrund zu sehen ein lachender Armin Laschet, der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen.

Der Unions-Kanzlerkandidat muss für sein Verhalten im Flutkatastrophengebiet heftige Kritik in den sozialen Medien einstecken. Die Entschuldigung seinerseits folgt prompt.

Screenshot: Eine der unzähligen Nutzeranfragen an die Mimikama-Redaktion
Screenshot: Eine der unzähligen Nutzeranfragen an die Mimikama-Redaktion

Das Video wurde, wie einige Nutzer annehmen, nicht bearbeitet und es ist auch kein Fake!

„Dies war unpassend und es tut mir leid“, dies veröffentlichte Laschet auf Twitter, sowie „Uns liegt das Schicksal der Betroffenen am Herzen, von dem wir in vielen Gesprächen gehört haben.“

Auf diversen TV-Bildern und Fotos sieht man den CDU-Politiker im Hintergrund lachen, während der betroffene Bundespräsident im Vordergrund spricht.

Kurze Sequenzen des Videos verbreiteten sich rasend schnell in den sozialen Medien und lösten dort teils harsche Kritik aus.

Am Samstagmittag stieg die Zahl der Todesopfer durch die Flutkatastrophe auf mindestens 141 an. Zahlreiche Menschen werden noch vermisst.


Passend zum Thema: Keine Flutwelle oder Dammbruch in Sinzig, Ahrweiler oder Umgebung

Artikelbild: Glomex

 

Lesen Sie auch >   Nur Erfindungen werden patentiert: Die Wahrheit über Virenpatente

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)